30 Jahre Udo Lindenberg & das Panikorchester: Die älteste Boygroup der Welt

lindi_cover30 Jahre Panik-Power in Deutschland. Zum Jubiläum tourte Udo Lindenberg mit Orchester und illustren Gästen durch die ganz großen Hallen. „Aufmarsch der Giganten“ heißen in bewährter Selbstironie die Auftritte mit bekannten Mitgliedern der Panik-Familie: Stars wie Eric Burdon, Peter Maffay oder Nina Hagen unterstützen den „Master of Disaster“ – 150 Minuten Sonderzug – ein unverzichtbares Erlebnis für Augen und Ohren aller Fans deutscher Rockmusik.

Film-Blog.tv meint:
Wer heute das Radio anschaltet, wird von gefälligen Melodien umspült. Hörerreichweite und die kaufkräftige Zielgruppe für die Werbung sind das Ziel, und die Sender wollen sie mit „Tu mir nichts, ich tu dir nichts“-Musik erreichen. Wieviele dieser Künstler werden wohl ein fulminantes 30-jähriges Bandjubiläum feiern? Wohl wenige; und wohl niemand so wie Lindi und sein Panikorchester hier in Hamburg, in der Color Line Arena am 13. Februar 2004. Glaskare Bilder, aufwendige Kamerafahrten und ein druckvoller, präziser Sound von echten Künstlern: was die Aufnahmetechnik hier 27 Songs lang eingefangen hat, beweist, was Musik sein kann. Grandios!

Ein dreißig Jahre altes Foto im Bühnenhintergrund zeigt die Musiker zu den Gründungszeiten der Band. Jünger sind sie nicht geworden und ein Gitarrist ist nun eine Gitarristin: „Der Tiger von Eschnapur ist zu einer Tigerin geworden“. Rocken können sie besser als je zuvor, mit ihrem druckvollen Sound, mitten auf den Punkt. Sie haben den Rock’n’Roll in den Genen; und wer wissen möchte, was in einer Gibson Les Paul steckt, der lauscht dem Gitarrensound des Panikorchesters.

Udo Lindenberg lädt ein, und sie kommen alle: Nina Hagen, Eric Burdon, Peter Maffay, Otto Waalkes, Olivia Jones; sowie weitere bekannte Namen. Beachtlich, diese bunte Republik des Vollblutmusikers auf der Bühne.

Die erste DVD zeigt das Jubiläumskonzert in der vollen Länge von 2 Stunden und 30 Minuten, in bemerkenswert hoher Bild- und Tonqualität.

Die technische Güte ist das eine, die musikalische das andere: Lindi bezeichnet seine Panikorchestranten als Rock’nRoll-Götter. Er hat vollkommen recht. Wir erleben zum 30-jährigen Bandjubiläum Vollblutmusiker, die ihr Handwerk außerordentlich gut verstehen.

Die zweite DVD führt uns 90 Minuten lang durch die bewegte Geschichte des Ausnahmekünstlers aus Gronau, Westfalen. Die Reportage streift die legendäre WG in Hamburg, frühe Auftritte im „Onkel Pö“ sowie Lindenbergs politisches Engagement. Dabei wird deutlich, als welche Fremdkörper in der kulturellen Gesellschaft Udo und das Panikorchester zunächst begriffen wurden. Diese heute so etablierte Band war in den Siebziger Jahren „unerhört“.

Die Dokumentation zeigt uns auch das Leben des Rock’n’Rollers in Hotels, nicht nur im Hamburger Hotel Atlantic. Warum lebt Lindenberg in Hotels? In der Reportage begründet der Panikmeister seinen Lebensstil: „Hätte Bach seinen Müll selber runterbringen müssen, hätte er so manche Kantate nicht geschrieben“. Wie gut, dass Udo in Hotels lebt und seinen Müll nicht vor die Tür bringen muss; das hören wir mit dieser Zusammenstellung eindrucksvoll.

Die im Konzert dynamische Kamera produziert ein sehr sauberes Bild, die Farben sind lebhaft. „Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit“; dieses unvergessene Zitat Udo Lindenbergs ist bei mir haften geblieben. Etwas breit wirken er und das Panikorcherster auch auf dem 16:9-Bildschirm; hier wird das Bild komplett gefüllt, aber eben horizontal gestreckt.

Der kraftvolle und sehr klare Ton unterstützt das Konzerterleben, das die Live-DVD vermittelt. Der Soundmix ist ein guter Grund, das Soundsystem vorzuglühen und sich den Hamburger Druck aus der Color Line Arena in das Wohnzimmer zu holen. Der satte Sound kommt erfreulich gut und räumlich aus den Boxen.

„Aufmarsch der Giganten – Live in Concert“ untertitelt die DVD wenig bescheiden. Dieses Selbstbewusstsein dürfen die Musiker gerne mit sich tragen; sie haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie Giganten sind.

Studio Hamburg Enterprises GmbH präsentiert „30 Jahre Udo Lindenberg & das Panikorchester “ auf DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Studio Hamburg Enterprises GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: 30 Jahre Udo Lindenberg & das Panikorchester
Land / Jahr: Deutschland / 2004
Genre: Musik (Konzert und Dokumentation)
Darsteller: Udo Lindenberg
Regie: Hinnerk Kater
Produzenten: Nils Willbrandt, Franz Schlechter
Kamera: Christian Daum, Hans Joachim Boldt
Schnitt: Hans-Jürgen Bachert
Ton: Ulrich Fricke, Peter Jundesblut, Sven-Eric Schmidt
FSK: 6

DVD
Laufzeit: ca. 240 Min.
Bildformat: 4:3 – 1.33:1
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch