A Million Ways to die in the West: Auf dem Jahrmarkt sterben Leute!

a million ways_coverSchafzüchter Albert ist nicht geschaffen für das harte Leben im Wilden Westen: Er ist ein Feigling mit losem Mundwerk und geht Schießereien lieber aus dem Weg. Deshalb hat ihn auch seine Freundin verlassen. Doch alles ändert sich, als die bildschöne Anna auftaucht. Albert verliebt sich Hals über Kopf in diese Traumfrau, für die er endlich seinen Mut entdeckt. Und den braucht er auch! Denn Annas eifersüchtiger Ehemann kommt mit rauchendem Colt in die Stadt geritten. Für den unausweichlichen Showdown muss Albert allerdings erst noch schießen lernen …

Film-Blog.tv meint:
Nie war der Westen wilder! Vogel-wilder, um genau zu sein. Oder anders ausgedrückt: Wir haben schon viele Filme gesehen. Uns aber selten so amüsiert. In „A Million Ways to die in the West“ wird so ziemlich alles durch den Kakao gezogen, was dem Western jemals heilig war. Eine großartige Handlung darf man nicht erwarten, das wäre aber auch eher nur hinderlich. MacFarlane zielt mit seinem schwarzen, schrägen Humor vor allem auf die männlichen Lachmuskeln. Und trifft dabei deutlich besser als sein Alter Ego „Albert“ mit dessen Schießeisen.

Der Schafzüchter Albert ist ein richtiger Labersack. Sogar beim Duell textet er sein Gegenüber mit einem derartig abstrusen Monolog zu, so dass dieser sogar auf das Schießen verzichtet. Uffz, Glück gehabt. Wieder mal mit dem Leben davon gekommen.

a million ways05

Seine hübsche Freundin Louise will endlich einen richtigen Mann. Sie trennt sich mit einer fadenscheinigen Ausrede. Und liegt schon bald in den Armen vom Besitzer des einzigen und florierenden Schnurrbart-Geschäft der kleinen Westernstadt.

a million ways04

Doch eines Tages kommt eine bildschöne Fremde, Anna, in die Stadt und weckt in Albert tief verborgene Lebensgeister. Vor allem aber jenen Mut, ohne den man sich dem Kugelhagel und sonstigem Wahnsinn auf der Meile zwischen Sheriffbüro und Saloon niemals aussetzen sollte. Albert verliebt sich in Anna, die nur leider zu erwähnen vergaß, dass ihr Gatte ein ebenso schießwütiger wie eifersüchtiger Bandit ist.

Alberts neu entdeckter Mut wird nun auf die Probe gestellt, denn wenn er nicht in den Staub der Hauptstraße beißen will, muss er die Sache diesmal selbst in die Hand nehmen …

a million ways03

Es ist sicher nicht ein ausgefeilter Handlungsstrang, der „A Million Ways to die in the West“ zum Kultfilm macht. Sondern die abstrusen Einfälle von Seth MacFarlane, der Spielwitz und der schwarze Humor, der zwar nicht immer trifft – aber viel öfter als bei vielen Komödien der letzten Jahre. Die Akteure hatten sichtlich ihren Spaß beim Dreh und der Funke springt ohne Umwege über das Hirn direkt auf’s Zwerchfell der Zuschauer über.

a million ways01

Das Bild der Blu-ray ist farbenfroh, scharf und feinkörnig. Kontrast und Schwarzwerte sind auch bei Großprojektion auf dem aktuellen Stand der Technik. Auch das Surroundsystem wird voll ausgenutzt.

a million ways02

UNIVERSAL PICTURES GERMANY GmbH© präsentiert „A Million Ways to die in the West“ ab dem 09. Oktober 2014 auf Blu-ray Disc™ mit Digital UltraViolet, DVD und als Download.
Das Rezensionsexemplar wurde von UNIVERSAL PICTURES GERMANY GmbH© zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

a million ways06

Originaltitel: A Million Ways to die in the West
Land / Jahr: USA / 2014
Genre: Komödie, Western
Darsteller: Seth MacFarlane: Albert, Charlize Theron: Anna, Amanda Seyfried: Louise, Liam Neeson: Clinch, Giovanni Ribisi: Edward, Neil Patrick Harris: Foy, Sarah Silverman: Ruth, Jamie Foxx: Django (Cameo), Christopher Lloyd: Dr. Emmett Brown (Cameo), Ryan Reynolds als Cowboy im Saloon gekillt durch Clinch (Cameo) u. a.
Regie: Seth MacFarlane
Drehbuch: Seth MacFarlane, Alec Sulkin, Wellesley Wild
Produktion: Jason Clark, Seth MacFarlane, Scott Stuber
Kamera: Michael Barrett
Schnitt: Jeff Freeman

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 116 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,40:1)
Tonformat und Sprachen: DTS Digital Surround 5.1 (D, F, I, E), DTS-HD Master Audio 5.1 (GB)
Untertitel: D, GB, F, I, E, P, DK, NL, FIN, ISL, N, S, ARAB
Extras: Alternativer Anfang, Alternatives Ende, Unveröffentlichte / Erweiterte / Alternative Szenen, Gag Reel, Spiel mir das Lied vom anderen Westen, Für eine Handvoll Dreck … in deinem Mund, Eine Menge glorreicher Halunken, Audiokommentare
FSK: 12

Webseite zum Film: A Million Ways to die in the West