Adams Äpfel: Gut und Böse?

adams_coverAdams Äpfel – so nennt Landpfarrer Ivan die Äpfel im Gemeindegarten, seit Adam sich die Aufgabe gestellt hat, aus ihnen einen Apfelkuchen zu backen. Adam ist der Neuzugang in Ivans Oase der Nächstenliebe, in der Straffällige resozialisiert werden sollen. Auf den ersten Blick ein überzeugter Gutmensch, entpuppt sich Ivans Barmherzigkeit bald als Besessenheit. Deshalb beschließt Adam, Ivans Sicht der Dinge einen Schuss böse Realität zu verpassen. An der Auseinandersetzung scheint sich plötzlich jedoch auch eine dritte Macht zu beteiligen…

Film-Blog.tv meint:
Ein „vom Guten im Menschen“ besessener Dorfpfarrer, ein ständig besoffener Triebtäter, ein Tankstellenräuber mit islamisch-terroristischem Hintergrund und eine schwangere Alkoholikerin sollen einen zynischen und gewalttätigen Neonazi auf den Pfad der Tugend bringen. In dieser Komödie ist nicht nur der Kittel des Pfarrers schwarz…
Allerdings ist der Humor, der hier zelebriert wird, sicher nicht jedermanns Sache. Und schon gar nicht „politisch korrekt“. Wer sich also eine gute Portion Zynismus bewahrt hat und nicht jedes Wort, jede Tat auf die Goldwaage legt, wird seinen brachialen Spaß haben. Sensiblen Feingeistern empfehlen wir, derweil einen anderen Film anzuschauen…

Irgendwo in Dänemark. Weit und breit nichts als weite Felder. Und eine Haltestelle. Adam Pedersen, auf den ersten Blick als finstere Gestalt zu erkennen, steigt aus dem Bus. Und lässt, ganz beiläufig, seinen Schlüssel am abfahrenden ÖVP-Verkehrsmittel entlang kratzen. Kurz darauf wird er von Ivan, dem Landpfarrer abgeholt. Ein naiver Gutmensch durch und durch, der auf Bewährung entlassenen Strafgefangenen den rechten Weg ins Leben – auf dem Umweg über Gott und Glauben – zeigen will. Und von der Idee besessen ist, dass er damit Erfolg hat.

adams_01

In der kleinen Dorfkirche verlaufen sich beim Gottesdienst dann auch nur seine Schäfchen: Gunnar, einst Tennisprofi. Heute ständig besoffener Fettwanst und als Triebtäter verurteilt. Khalid aus Saudi-Arabien. Der um sein Erbe betrogene will sich an Petro-Konzernen rächen und überfällt Tankstellen. Und ein gebrechlicher Rentner mit Verdauungsproblemen.

adams_02

In diesem kleinen Mikrokosmos ist der Neonazi Adam mehr als ein Fremdkörper. Da er ein Ziel benennen muss, und ihm nichts Besseres einfällt, gibt er an, einen Apfelkuchen backen zu wollen. Worauf ihn Ivan damit beauftragt, den Apfelbaum im Pfarrgarten bis zur Ernte zu pflegen. Was sich als schwieriger herausstellt, als es scheint…

So nach und nach wird immer deutlicher, dass in dieser heilen Welt nichts so ist, wie es zunächst den Anschein hat. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen, werden neu gesetzt um dann wieder ganz anders zu erscheinen. Anders Thomas Jensen spielt virtuos mit Überraschungen und unerwarteten Twists. Und hält das bis zum Ende konsequent durch.

adams_03

Unterstützt wird er von einem großartigen Cast. Den Akteuren macht es sichtlich Spaß, ihren Rollen Leben und Authentizität bei aller Skurrilität der Handlung einzuhauchen. Mads Mikkelsen als schrulliger Dorfpfarrer: Wer sich das nicht vorstellen kann, wir überrascht sein, dass der sonst so eiskalte, berechnende „Hannibal“ sich in der Komödie sichtlich wohlfühlt.

adams_04

dcm Film Distribution GmbH präsentiert „Adams Äpfel“ ab dem 06. März 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von dcm Film Distribution GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

adams_05

Originaltitel: Adams æbler
Land / Jahr: Dänemark / 2005
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Ulrich Thomsen: Adam Pedersen, Mads Mikkelsen: Ivan Fjeldsted, Paprika Steen: Sarah, Ole Thestrup: Dr. Kolberg, Ali Kazim: Khalid, Nicolas Bro: Gunnar, Nikolaj Lie Kaas: Holger, Tomas Villum Jensen: Arne, Lars Ranthe: Esben, Emil Kevin Olsen: Christoffer, Gyrd Løfqvist: Poul, Peter Reichhardt: Nalle, Peter Lambert: Jørgen, Solvej Christensen: Mädchen von der Tankstelle, Rasmus Rise Michaelsen: Junge von der Tankstelle, Jakob-Ole Remming: Junge von der Tankstelle, Per Holm Henriksen: Patient u.a.
Regie: Anders Thomas Jensen
Drehbuch: Anders Thomas Jensen
Romanvorlage:
Produktion: Mie Andreasen, Tivi Magnusson
Kamera: Sebastian Blenkov
Musik: Jeppe Kaas
Schnitt: Anders Villadsen

adams_06

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 97 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,35:1)
Tonformat: DTS-HD 5.1
Sprachen: Deutsch, Dänisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Making of, zusätzliche Szenen, Kinotrailer
FSK: 16