Alles steht Kopf: Kopfkino für Kids

ask_coverHaben Sie schon mal jemanden angesehen und sich gefragt, was in seinem Kopf vorgeht? Mit viel Gefühl und Humor entführt Disney • Pixars neuer Animations-Hit in die Psyche der elfjährigen Riley – um genau das herauszufinden!
Erwachsenwerden ist nicht einfach – schon gar nicht, wenn die Familie vom Land in eine fremde Großstadt zieht! So leisten die fünf Emotionen im Hauptquartier, dem Kontrollzentrum in Rileys Kopf, Schwerstarbeit! Angeführt von der optimistischen Freude, die Riley immer nur glücklich sehen möchte! Als Freude und Kummer durch ein Missgeschick tief im Gedächtnis des Mädchens verschwinden, liegt es an den anderen drei Emotionen, das Chaos in den Griff zu bekommen. Doch wenn Angst, Wut und Ekel Freude vortäuschen, kann das ja eigentlich nur in die Hose gehen … oder?

Film-Blog.tv meint:
Vor ein paar Wochen gab’s den Golden Globe® in der Kategorie „Bester Animationsfilm“ („Best Motion Picture – Animated“) für „Alles steht Kopf“. Zurecht? Jein. Denn durch die Auszeichnung und überwiegend euphorischen Kritiken entsteht eine Erwartungshaltung, die der Film nach meiner Meinung nicht erfüllen kann. Die Animation ist, wie von Pixar gewohnt, professionell und auf dem aktuellen Stand der Technik. Für Auge und Ohr wird viel geboten, sehr viel. Die Idee, fünf Emotionen und deren Bedeutung als „Kopfkino“ darzustellen, ist schlicht und einfach: genial. Ein wenig problematisch finde ich dagegen, die ganze Geschichte aus Sicht eines 11-jährigen Mädchens zu erzählen. Nichts gegen eine kindgerechte Darbietung komplexer Zusammenhänge. Aber für Erwachsene ist das Ganze dann letztendlich doch etwas zu verspielt.

Was im Kopf (s)einer Frau vorgeht, fragte sich schon Nick Dunne in David Finchers „Gone Girl“. Ausgerechnet Pixar liefert die Antwort darauf. Allerdings nicht in den Gehirnwindungen von „Amazing Amy“, sondern in denen von Riley, einem 11-jährigen Mädchen.

Riley hatte bis jetzt eine glückliche Kindheit auf dem Lande. Jetzt, kurz vor ihrer Pubertät, muss die Familie nach San Fransisco umziehen, wo ihr Vater eine neue Stellung antritt. Die neue Behausung in der Großstadt ist in keiner Weise mit dem gemütlichen zu Hause in Minnesota zu vergleichen. Das Haus baufällig, verschmutzt. Und dann verspätet sich auch noch der Umzugswagen.

ask_01

Nicht viel besser ergeht es Riley am ersten Schultag in der neuen Klasse. Auch beim ersten Eishockeytraining versagt sie wegen ihrer Nervosität…

Wie geht ein 11-jähriges Mädchen mit dieser Situation um? Was spielt sich dabei in ihrem Kopf ab? Darum geht es in „Alles steht Kopf“ eigentlich. Der Originaltitel „Inside Out“ trifft es präziser: Das Wechselspiel der Emotionen und deren Bedeutung, Wirkung auf das Handeln und Steuern der daraus folgenden Handlungen werden – kindgerecht – dargestellt. Wir erfahren, dass auch vermeintlich negative Gefühle wie Ekel, Angst, Kummer und Wut für das Überleben genauso wichtig sind, wie Freude. Auch wenn die letztendlich die Oberhand behalten sollte …

ask_02

Technisch gibt’s überhaupt nichts zu meckern. Vor allem in 3D darf man sich auf ein Heimkinospektakel freuen, das Referenzcharakter hat. Das gilt vor allem für das Bild. Der Ton, auf Deutsch leider nur in Dolby Digital (wenn auch in 7.1) auf der Blu-ray hinkt gegenüber der Originalspur in der Dynamik deutlich nach.

ask_03

Walt Disney präsentiert „Alles steht Kopf“ ab dem 11. Februar 2016 auf 3D Blu-ray Disc™ Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Walt Disney Studios Home Entertainment Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Inside Out
Land / Jahr: USA / 2015
Genre: 3D, Animation, Familie
Synchronisation: Freude (Joy): Amy Poehler / Nana Spier, Kummer (Sadness): Phyllis Smith / Philine Peters-Arnolds, Angst (Fear): Bill Hader / Olaf Schubert, Wut (Anger): Lewis Black / Hans-Joachim Heist, Ekel (Disgust): Mindy Kaling / Tanya Kahana, Riley: Kaitlyn Dias / Vivien Gilbert, Mom: Diane Lane / Bettina Zimmermann, Dad: Kyle MacLachlan / Kai Wiesinger, Bing Bong: Richard Kind / Michael Pan, Lösch-Arbeiterin Paula: Paula Poundstone / Almut Zydra, Lösch-Arbeiter Bobby: Bobby Moynihan / Hans Hohlbein, Traum-Regisseurin: Paula Pell / Katja von Garnier, Moms Wut: Paula Pell / Franziska Pigulla, Moms Kummer: Lori Alan / Martina Treger, Moms Freude: Sherry Lynn / Ilka Teichmüller, Moms Ekel: Sherry Lynn / Katrin Zimmermann, Moms Angst: Laraine Newman / Marion Musiol, Unterbewusstseins-Wächter Frank: Dave Goelz / Dietmar Bär, Unterbewusstseins-Wächter Dave: Frank Oz / Klaus J. Behrendt, Jangles: Josh Cooley / unbekannt (in echt) Hans-Eckart Eckhardt (in Rileys Kopf), Lösch-Arbeiter Cop: Jake Flea / Dirc Simpson, Fritz: John Ratzenberger / Jürgen Heinrich, Hubschrauberpilot: Carlos Alazraqui / Claudio Maniscalco, Clowns Freude: Peter Sagal / Tobias Lelle, Emotionen des coolen Mädchens: Rashida Jones / Britta Steffenhagen (Wut) und Maria Sumner (Kummer), Alptraum-Ratte: Matthias Roll, Rileys Traumjunge: Philipp Laude
Regie: Pete Docter, Ronaldo del Carmen
Drehbuch: Pete Docter, Meg LeFauve, Josh Cooley
Produktion: Jonas Rivera
Kamera:
Schnitt: Dan Lebental, Colby Parker junior
Musik: Kevin Nolting
Copyright: © 2016 Disney/Pixar
FSK: 0

3D Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 95 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 1,78:1 / 16:9
Tonformat und Sprachen: DTS-HD 7.1 (Englisch), Dolby Digital 7.1 (Deutsch), DTS 5.1 (Türkisch)
Untertitel: Deutsch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:
Disc 1 (Blu-ray 3D): Kurzfilm „Lava“
Disc 2 (Blu-ray): Kurzfilm „Lava“, Exklusiver Kurzfilm „Rileys erstes Date?“, Wege zu Pixar: Die Frauen von Alles steht Kopf, Audiokommentar mit Regisseur Pete Docter und Produzent Jonas Rivera, Gemischte Gefühle
Disc 3 (Bonus Disc) Die Geschichte der Geschichte, Reise nach Innen, Unsere Väter, die Filmemacher, Der Sound von Alles steht Kopf, Hinter den Kulissen, Zusätzliche Szenen, Trailer u.v.m.

Webseite zum Film: Alles steht Kopf