Am Fuß der blauen Berge – Vol. 6: Westernnostalgie pur

blaue-berge_coverIn drei spannenden Episoden aus der 1. Staffel der Westernserie „Am Fuß der blauen Berge“, noch aus der Schwarzweiß-Ära, müssen die Freunde Slim Sherman und Jess Harper so manches Abenteuer bestehen und sich dabei mit gewaltbereiten Halunken, Gesetzlosen, und Verbrechern herumschlagen. Oftmals setzen die beiden Helden ihr eigenes Leben aufs Spiel. Selbstverständlich kann auf den Gebrauch von Schusswaffen nicht verzichtet werden…

Film-Blog.tv meint:
Die legendäre US-Westernserie „Laramie“ ist in Deutschland unter ihrem seinerzeit eingedeutschten Serientitel „Am Fuß der blauen Berge“ natürlich weitaus besser bekannt. Die beiden Hauptdarsteller waren John Smith als Slim Sherman und Robert Fuller als Jess Harper. Weitere Hauptakteure sind Hoagy Carmichael als Jonesy und Robert Crawford Jr. als Slims kleiner Bruder Andy.
Die vom US-amerikanischen Fernsehsender NBC von 1959 bis 1963 ausgestrahlte und produzierte Serie, lief nicht nur in Deutschland mit großem Erfolg. Auch in Japan war sie seinerzeit ein ganz großer Renner.
Es hat zwar ein wenig gedauert damit. Aber jetzt gibt es sie endlich „Am Fuß der blauen Berge – Vol. 6“.

Den Beitrag verfasste unser Kollege Lutz Zander.

Inhalt:
Schauplatz der Serie ist die Sherman-Ranch, nahe Laramie, im US-Bundesstaat Wyoming. Ranch-Besitzer Slim Sherman unterhält hier eine Pferde-Wechselstation des Postkutschendienstes. Sein Freund und Helfer, Jess Harper, war früher mal ein gefürchteter Revolverheld, steht aber nunmehr längst auf der Seite von Recht und Gesetz. In den frühen in schwarz-weiß produzierten Folgen (von denen PIDAX nun als DVD Vol. 6, auf Wunsch einiger Fans, die Folgen 3, 6 und 7 der ersten Staffel, neu synchronisiert, veröffentlicht) gehören zunächst noch Slim Shermans kleiner Bruder Andy und Jonesy, als eine Art Faktotum „gute Seele“ und „Haushälter“, zu den Bewohnern der Ranch. Erst später (ab den in Farbe produzierten Staffeln 3 und 4) gesellen sich dann der kleine Waisenjunge Mike und die Haushälterin Miss Daisy zu dem zwischenzeitlich reinen Zwei-Männer-Haushalt von Slim und Jess dazu. Der kleine Mike Williams und Miss Daisy Cooper wurden übrigens dem deutschen Publikum erstmals am 12.01.1963 vorgestellt, als in der ARD um 16:05 Uhr die deutsche Episodenfolge Nr. 28 „Ein ereignisreicher Tag“ ausgestrahlt wurde. Zu dieser Zeit lief die Serie „Am Fuß der blauen Berge“ übrigens noch innerhalb der Sendereihe „Ein Film aus dem wilden Westen“, neben anderen von der ARD eingekauften Produktionen des „Western“-Genres.
Insgesamt zeigte die ARD im Zeitraum vom 27. Dezember 1959 bis zum 15. Februar 1970 in unregelmäßigen Abständen 52 Folgen.
Im Vergleich dazu wurden die 124 Episodenfolgen der vier Original-Staffeln bei NBC, im Zeitraum vom 15. September 1959 bis zum 15. Dezember 1963 ausgestrahlt.
Davon hat der DVD-Producer Hans Schaffner also die Folgen 3, 6 und 7 der ersten in schwarz-weiß produzierten Serienstaffel für diese Veröffentlichung Vol. 6 ausgewählt, die hier nun erstmals in einer komplett neuen deutschsprachigen Synchronisation zur Ansicht kommen.

blaue-berge_02

Folge 3: „Der Feigheit Beschuldigt“ (Circle of Fire)
(NBC-Erstsendung: 29.09.1959, Laufzeit: 46:47 min.)

Folge 6: „Die Gesetzesbrecher“ (The Lawbreakers)
(NBC-Erstsendung: 20.10.1959, Laufzeit: 46:55 min.)

Folge 7: „Die Waffen der Geächteten“ (The Iron Captain)
(NBC-Erstsendung: 27.10.1959, Laufzeit: 47:19 min.)

Im Begleittext auf der Rückseite des DVD-Covers erwähnt Hans Schaffner das zwei der drei Episoden hier ihre Premiere erleben, da sie erstmals mit einer deutschsprachigen Synchronisation versehen wurden. Leider lässt er aber offen um welche Folgen es sich dabei genau handelt.

blaue-berge_01

Gesamturteil:
„Laramie“ bzw. „Am Fuß der blauen Berge“ ist nicht nur eine echte Legende unter den US-amerikanischen Westernserien, sondern vor allem bei ihren zahlreichen treuesten Fans im deutschsprachigen Raum, niemals in Vergessenheit geraten. Denn die Serie war ja nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und im Fernsehen der deutschsprachigen Schweiz zu sehen.
In allen drei Ländern war sie übrigens mit ein und derselben deutschen Synchronisation zu sehen, die von der Bavaria-Film in München im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Köln erstellt wurde, in der die Schauspieler und Synchronsprecher Kurt E. Ludwig (Jess Harper alias Robert Fuller) und Horst Raspe (Slim Sherman alias John Smith) ihre deutschen Stimmen geliehen haben.
Diese ursprüngliche deutsche Erstsynchronisation von 52 Folgen ist bekanntlich leider nicht mehr verfügbar da sie nach dem Ende der Lizenzlaufzeit vernichtet wurde. Mit dieser aktuellen Vol. 6 DVD-Veröffentlichung der Firma PIDAX gibt es jetzt schon 18 Folgen die wieder mit deutscher Synchronisation verfügbar sind. Wobei drei der 18 Folgen, nur dank eines Tonbandfans, noch mit der deutschen Original-Synchronisation der ARD erhalten geblieben sind. Insgesamt 15 Folgen wurden seit dem Jahr 2013 durch Pidax film media Ltd. komplett neu in deutscher Sprache synchronisiert.

blaue-berge_03

Fazit:
Diese DVD ist natürlich zu allererst für die treuesten Fans dieser legendären Westernserie gedacht.
Aber auch für jeden anderen neuen Westernfan besteht nun jederzeit die Möglichkeit, drei weitere Folgen dieser Serie für sich zu entdecken.

Bildbewertung:
Diese DVD-Veröffentlichung kommt in einem stabilen Amaray Case daher. Sie verfügt über ein Wendecover. Das heißt also dass jeder, der das oftmals ungeliebte und übergroße FSK-Logo (Altersfreigabe ab 12 Jahren) auf der Vorderseite als störend empfindet, hier ganz einfach und unkompliziert aus seinem unmittelbaren Blickfeld verschwinden lassen kann.
Pidax film media Ltd. hat das originale Schwarz-weiß-Filmmaterial der drei Folgen einer gründlichen digitalen Bildabtastung unterzogen. Das Bild jeder Folge zeichnet sich nun wieder durch genügend Schärfe und Kontrast aus. Einzelne kleinere Mängel, wie die etwas zu dunkel erscheinende Nachtszene in „Die Waffen der Geächteten“, die logischerweise dem Alter des immerhin bis zu 58 Jahre alten Ausgangsmaterials geschuldet sein müssen, lassen sich bei dieser Beurteilung getrost vernachlässigen da sie diesbezüglich kaum ins Gewicht fallen.
Die Gesamtlaufzeit der DVD beträgt 141 Minuten. Das Original-Bildformat 4:3 wurde beibehalten. Ich kann zwar nicht die genaue Qualität der Originalvorlagen beurteilen die der digitalen Bildbearbeitung zu Grunde lagen. Aber im großen und ganzen kann man als Zuschauer mit dem hier nun vorliegenden Ergebnis rundherum zufrieden sein. Wenn man aufmerksam zusieht dann wird man zwar an der einen oder anderen Stelle noch mechanische Beschädigungen wahrnehmen können. Hier darf man aber nicht so streng sein weil man natürlich, wie bereits gesagt, einfach auch das hohe Alter des filmischen Ausgangsmaterials berücksichtigen und im Auge behalten muss. Als Bonusmaterial bietet die DVD je einen Trailer zu den Themen „Der letzte Scharfschütze“ (Laufzeit: 3:13 Min.) und „Ein Zug für 2 Halunken“ (Laufzeit: 3:28 Min.) an.

blaue-berge_04

Tonbewertung:
Das DVD-Menü gestattet die Auswahl zwischen der deutschen Synchronspur und der vollständigen englischsprachigen US-amerikanischen Originalfassung. Beide Tonspuren sind im Format Dolby Digital 2.0 vorhanden.
Mich fasziniert bezüglich der deutschen Synchronisation vor allem, das sie tatsächlich wie eine alte klingt. In „Die Waffen der Geächteten“ spielt James Coburn in einer eher etwas kleineren Rolle. Seine deutsche Stimme erinnert mich von ihrer Klangfarbe her irgendwie an die von Helmut Lange. Nun weiß ich natürlich das Helmut Lange das unmöglich gewesen sein kann, da er ja leider nicht mehr unter uns Lebenden weilt. Aber etwas Ähnlichkeit ist da irgendwo schon vorhanden. In dieser Episodenfolge habe ich sofort die markante Stimme von Ekkehard Belle erkannt, der diesmal bei der Neusynchronisation auch wieder mit von der Partie gewesen ist. Ekkehard Belle gehört, frühestens seit dem legendären Advents-Vierteiler „Die Abenteuer des David Balfour“, mit in die Generation von Schauspielern wo sich Gesicht und Stimme halt noch in das Bewusstsein des Zuschauers einprägen konnten. Zumindest geht mir das so.
Wenn ich zum Beispiel einige der heutigen Synchronstimmen in aktuellen Serien oder Filmen höre, dann weiß ich zwar mitunter das ich die schon mal irgendwo anders gehört habe. Ein Gesicht dazu hätte ich da aber nicht unbedingt sofort parat.
In dem dieser Veröffentlichung beiliegenden sehr informativen 4-seitigen Booklet (nachdem die letzten Ausgaben Vol. 4 und 5 ohne ausgeliefert wurden gibt es jetzt wieder eines), sind übrigens unter dem Titel „Rückblick mit Blick in die Zukunft“ einige sehr interessante Anmerkungen vom DVD-Producer Hans Schaffner nachzulesen. Darin verspricht er das es wohl auf jeden Fall noch eine DVD-Ausgabe Vol. 7 von „Am Fuß der blauen Berge geben wird. Mit dieser Vol. 7-Ausgabe werden dann insgesamt wieder 21 Folgen mit einer deutschen Synchronisation vorliegen, ausgestattet und verfügbar sein.
Und kurz zusammengefasst wird es nach seinen Worten (zumindest habe ich seinen Text so verstanden und interpretiert) irgendwann möglicherweise vielleicht sogar alle jemals produzierten Folgen der Serie mit einer deutschen Synchronisation geben. Allerdings verfügbar nicht unbedingt als DVD sondern im Internet.
Dazu möchte ich Hans Schaffner noch einmal wörtlich zitieren: „Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es neue Lichtblicke. … Der Zug wird fortgesetzt, wenn auch in anderer Form. DVD’s und Blu-rays wird es mit Sicherheit die nächsten Jahre noch weiter geben. … Inzwischen etablieren sich auf dem Markt neue Dienstleister wie Netflix oder Amazon prime. … Besonders kommen dabei in den nächsten Jahren mehr und mehr Genre-Fans von früheren Serien-Klassikern und Raritäten voll auf ihre Kosten. Unter den Angeboten befinden sich dann auch Filme und TV-Serien, die nach dem heutigen Stand im Bereich Home-Entertainment kaum noch Chancen auf eine Veröffentlichung haben. Denn der Verkauf von physischen Produkten stagniert weltweit.
Die Internetangebote werden in allen Bereichen erweitert. Der deutsche Markt spielt dabei eine wesentliche Rolle. So werden schon seit einiger Zeit gezielt Serienklassiker bis zurück in die späten 50er Jahre von mir mit den Partnerunternehmen ausgewählt, die zu gegebener Zeit im Netz verfügbar sein werden.“
Gerade aus diesen Worten lese ich heraus das dann auch „Am Fuß der blauen Berge“ mit dabei sein könnte.
Wie dem auch sei. Fans und Freunde von „Am Fuss der blauen Berge“ dürfen sich jetzt einstweilen erst einmal über DVD-Vol. 6 freuen, Vol. 7 wird dann noch folgen, da nehme ich Hans Schaffner einfach mal beim Wort. Wie es danach aber weitergehen wird, da müssen wir uns glaube ich wohl überraschen lassen.
Übrigens schreibt Hans Schaffner noch einiges an Lesens- und wissenswerten mehr zum Thema. Das können Sie aber dann ja alles selbst nachlesen falls sie sich die DVD „Am Fuß der blauen Berge – Vol. 6“ zulegen wollen.

PIDAX FILM und Hans Schaffner präsentieren „Am Fuß der blauen Berge (Laramie) – Vol. 6“ seit dem 24. März 2017 auf DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Pidax film media Ltd. zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Laramie
Land / Jahr: USA / 1959
Genre: TV-Serie, Westernserie
Darsteller: John Smith: Slim Sherman, Robert Fuller: Jess Harper, Hoagy Carmichael: Jonesy, Robert Crawford Jr.: Andy u. a.
Regie: Virgil W. Vogel, Lesley Selander, Robert B. Sinclair
Drehbuch: John C. Champion, Jay Simms, Robert Pirosh
Produzenten: Daniel B. Ullmann
Kamera: Ray Rennahan, Lionel Lindon, Bert Clennon
Schnitt: Eugene Pendleton, John C. Fuller, Marston Fay
Musik: Cyril J. Mockridge, Nathan Scott
FSK: 12

DVD
Laufzeit: 141 Min.
Bildformat: 4:3, s/w, PAL
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprachen: Deutsch, Englisch
Extras: Trailer: „Der letzte Scharfschütze“ (Laufzeit: 3:13 Min.), Trailer: „Ein Zug für 2 Halunken“ (Laufzeit: 3:28 Min.), 4-seitiges Booklet

Webseite zur Serie: „Am Fuß der blauen Berge“