American Hustle: Zeitlose Zeitreise

a-hustle_coverEnde der 70er im schillernden New York: Irving Rosenfeld besitzt mehrere Waschsalons, aber sein Geld verdient er, zusammen mit seiner Geschäftspartnerin und verführerischen Geliebten Sydney Prosser, mit Kunstfälschungen und dubiosen Geldgeschäften. Als der überambitionierte FBI-Agent Richie DiMaso den beiden brillanten Trickbetrügern auf die Schliche kommt, lässt sich das Gaunerpaar zwangsweise auf einen ungewöhnlichen Deal ein: DiMaso setzt die beiden als Lockvögel auf die Politikprominenz New Jerseys an, allen voran Bürgermeister Carmine Polito. Hinter dessen Saubermann-Image vermutet er Korruption und Mafiaverbindungen. Am Ende könnte es allerdings Irvings unberechenbare und eifersüchtige Ehefrau Rosalyn sein, die die gesamte Operation zum Platzen bringt…

Film-Blog.tv meint:
Nominiert für 10 Oskars, ausgezeichnet mit drei „Golden Globes“. Fakt ist: „American Hustle“ macht auf jeden Fall mehr Spaß als der diesjährige Abräumer „12 Years A Slave“. Wer die letzten Jahre der 70iger selbst erlebt hat, kann das Lebensgefühl der Zeit auch gut nachvollziehen: Schlaghosen und Hippies waren längst passé, Koteletten gab’s noch vereinzelt, der Afro-Look der Ladies lag in den letzten Zügen. Dafür hatten die BeeGees den Discosound im Griff und die besonders modisch affinen Herren der Schöpfung schämten sich ihrer Dauerwelle nicht. Diese Zeit, zwischen Bill Clinton und Ronald Reagan nimmt „American Hustle“ herrlich auf’s Korn. Allerdings sollte man diese Jahre schon selbst erlebt haben, sonst versteht man die zahlreichen Zitate und Anspielungen kaum. Also: Für die Generation 50+ ist es ein genialer Film. Jüngeren muss man wahrscheinlich zu viel erklären. Denn die politischen Geschäftchen und Skandale, die Agent DiMaso aufklären möchte, sind heute fast so alltäglich, dass sie kaum noch verfolgt werden …

Irving Rosenfeld verdient sein Geld in New York mit einer kleinen Kette chemischen Reinigungen. Offiziell. Hinter der Fassade ist mit Kunstfälschungen weitaus mehr Reibach zu machen. Auch die Vermittlung von Krediten, die nie an die Gläubiger ausbezahlt werden, gehört zu seinen Spezialgebieten. Hier verdient er an einer Aufwands-Provision.

a-hustle_01

Durch Zufall lernt er auf einer Party die wesensverwandte Sydney Prosser kennen. Gemeinsam geben sie ein Gauner-Dou ab, das Ende der 70iger Jahre tatsächlich in New York recht erfolgreich ist. Dass die beiden, ganz nebenbei, auch noch eine heiße Affäre miteinander haben, wundert da kaum. Obwohl Irving mit der zwar hübschen, aber nicht allzu intelligenten, Rosalie verheiratet ist und sogar deren Sohn aus erster Ehe adoptiert hat.

a-hustle_04
Sydney gab vor, als Lady Edith Greensley beste Kontakte zum englischen Hochadel zu haben, er zockte die Kunden ab. Bis den beiden das FBI in Person von Richie DiMaso auf die Schliche kommt. Er nimmt Sydney fest und schlägt dem Duo einen Deal vor: Wenn sie ihm helfen, vier weitere Festnahmen dingfest zu machen, gehen sie straffrei aus.

a-hustle_02

Bloß wen sollen sie ans Messer liefern? Sie arbeiteten mehr oder weniger autark. Aber auch da hat Richie eine Idee: Der beliebte Bürgermeister von New Jersey, Carmine Polito, soll bei der Annahme von Schmiergeldern überführt werden. Was zunächst gar nicht so einfach ist. Denn der Politiker will zunächst nichts davon wissen und muss förmlich zu seinem „Glück“ überredet werden. Zu allem Überfluss freunden sich Irving, Carmine und deren Frauen auch noch miteinander an.

a-hustle_03

Dennoch gelingt es Richie, mit Hilfe von Irving und dem nichts ahnenden Carmine, gleich mehrere hochranginge Politiker bis zum Kongressabgeordneten zu überführen. Da dabei immer mehr Geld im Spiel ist, kommt bald auch die Mafia auf die Spur …

a-hustle_06

„American Hustle“ ist mehr als eine Komödie. Hier wird zwar so manches persifliert, viele Szenen sind schlichtweg genial. Ganz großes Kino, wenn Rosalie – Jennifer Lawrence – bei Paul McCartneys „Live And Let Die“ mitsingt. Doch der die Handlung ist vielschichtig und abwechslungsreich, stellenweise sogar richtig spannend. Der großartige Soundtrack ist perfekt ausgewählt und abgemischt.

a-hustle_05

Bild und Ton entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Auch bei Großprojektion gibt es keinen Grund zur Klage. Allerdings ist die original Tonspur noch mal dynamischer und vermittelt mit Räumlichkeit mehr Atmosphäre.

a-hustle_07

TOBIS FILM GmbH & Co. KG präsentiert „American Hustle“ auf Blu-ray Disc™, DVD und als Download.
Das Rezensionsexemplar wurde von TOBIS FILM GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

a-hustle_08

Originaltitel: American Hustle
Land / Jahr: USA, GB / 2013
Genre: Komödie
Darsteller: Christian Bale: Irving Rosenfeld, Bradley Cooper: Richie DiMaso, Amy Adams: Sydney Prosser / Lady Edith Greensley, Jeremy Renner: Carmine Polito, Jennifer Lawrence: Rosalyn Rosenfeld, Louis C. K.: Stoddard Thorsen, Jack Huston: Pete Musane, Robert De Niro: Victor Tellegio, Elisabeth Röhm: Dolly Polito, Michael Peña: Paco Hernandez, Shea Whigham: Carl Elway u. a.
Regie: David O. Russell
Drehbuch: Eric Warren Singer, David O. Russell
Produktion: Megan Ellison, Jonathan Gordon, Charles Roven, Richard Suckle
Kamera: Linus Sandgren
Musik: Danny Elfman
Schnitt: Alan Baumgarten, Jay Cassidy, Crispin Struthers

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 138 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,40:1)
Tonformat: DTS-HD Master 5.1 (D, E)
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras: Deutsches Making Of, Photocall Berlinale, Pressekonferenz Berlinale, Bildergalerie, Trailer, Deleted & Extended Scenes, sechs Featurettes (deutsch), US-Making Of (englisch), B-Roll (englisch)
FSK: 6

Webseite zum Film: American Hustle