And the winner is: Die Oscar-Preisträger 2016

Sponsored Post

oscar_coverEinmal im Jahr ist es so weit: Hollywood feiert sich selbst mit einer bombastischen Show und wählt die Künstler und Filme aus seinen Reihen, die in den vergangenen 12 Monaten den „Acadamy Award“ – bekannter als „Oscar“ verdient haben. Stars kommen und gehen. Was aber bleibt, ist der Champagner, der backstage serviert wird: Piper-Heidsieck Rare. Dieses Mal vom Jahrgang 2002.

Film-Blog.tv meint:
„And the winner is…“ und dann folgt ein Name. Der – oder die – genannte hat es erreicht. Ist im Olymp der Branche angekommen. Naturgegeben, dass das Urteil der Juroren von den nicht bedachten mit Argwohn betrachtet wird. So war es dieses Jahr schon im Vorfeld zu Diskussionen gekommen, da die Nominierungen arg einseitig waren. Abgesehen von den Preisen für die beste weibliche Haupt- und Nebenrolle, waren fast alle Nominierten weiß und männlich. So überraschte das Votum dann auch kaum jemanden: Leonardo DiCaprio bekam endlich seinen lang verdienten Goldjungen. Ob nun für seine Hauptrolle in „The Revenant“ oder dann doch für sein Lebenswerk? Wir werden es nie erfahren…

Spotlight

Bester Film, Bestes Originaldrehbuch

The Revenant – Der Rückkehrer

Beste Hauptdarsteller (Leonardo DiCaprio), Beste Regie (Alejandro González Iñárritu), Beste Kamera, Bestes Originaldrehbuch

Room

Beste Hauptdarstellerin (Brie Larson)

Spectre

Bester Filmsong (Writing’s On The Wall)

The Hateful Eight

Beste Filmmusik (Ennio Morricone)

The Big Short

Bestes adaptiertes Drehbuch

Son of Saul

Bester fremdsprachiger Film

Stutterer

Bester Kurzfilm

Amy

Beste Dokumentation

Bridge of Spies

Bester Nebendarsteller (Mark Rylance)

The Danish Girl

Bester Nebendarstellerin (Alicia Vikander)

Inside Out

Bester animierter Film

Bear Story

Bester animierter Kurzfilm

Ex Machina

Beste visuelle Effekte

Mad Max: Fury Road

Bester Ton, Bester Tonschnitt, Bester Schnitt, Bestes Makeup und Hairstyling, Bestes Produktionsdesign, Bestes Kostümdesign

oscar_01Der Piper-Heidsieck Rare aus dem Jahrgang 2002 ist eine renommierte, klassische Cuvée Prestige – strukturiert, vollmundig und voller Frucht. Mit einer Mehrheit von Chardonnay-Trauben (70%) aus der Montagne de Reims Region ausgearbeitet und mit Pinot Noir (30%) aus der gleichen Region ergänzt, ist dieser Wein ist eine Mischung aus 17 Crus, die über sieben Jahren im Keller des Hauses reifen durfte. In der Nase mit edlen Aromen von tropischen gelben Früchten, sowie Haselnuss-, Mandel- und Feigenaromen präsentiert sich der Piper-Heidsieck Rare am Gaumen mit edlen Nuancen, die an ferne Länder erinnern: Limette, Kumquat und exotischen Früchte wie Ananas und kandierter Ingwer machen ihn zu einem Hochgenuss der ganz besonderen Art!

Die Ludwig von Kapff GmbH hat der Redaktion von www.film-blog.tv eine Flasche des 2002 Piper-Heidsieck Rare zur Verfügung gestellt, damit wir die Oscar-Verleihung standesgemäß verfolgen konnten. Wir bedanken uns herzlich!