Ant-Man: Was heißt hier klein?

ant-man_coverEs kommt nicht auf die Größe an – das beweist der Marvel-Superheld „Ant-Man“ in seinem ersten actiongeladenen Leinwandabenteuer. Nach einem Einbruch ahnt der gutmütige Trickbetrüger Scott Lang noch nicht, worum es sich bei dem von ihm erbeuteten, merkwürdigen Anzug handelt. Dieser verleiht ihm fortan unglaubliche Fähigkeiten: So ist er per Knopfdruck nicht nur in der Lage auf winzige Körpergröße zu schrumpfen und gleichzeitig seine Kräfte enorm zu verstärken, sondern kann auch telepathisch mit sämtlichen Ameisenarten kommunizieren. Gemeinsam mit Dr. Hank Pym, dem Erfinder des Anzugs, versucht der neuernannte „Ant-Man“ in einem spektakulären Raubzug zu verhindern, dass die bahnbrechende Technologie in die falschen Hände gerät…

Film-Blog.tv meint:
Marvel und kein Ende. Eine Comic-Verfilmung nach der anderen kommt zuerst in die Kinos und dann auf DVD und Blu-ray. Wobei man gleich sagen muss: Superhelden brauchen die große Bühne, pardon: Leinwand. Erst Recht, wenn sie so winzig klein werden können wie unser „Ant-Man“. Ein Surroundsystem ist ebenfalls Pflicht. Auf dem Mini-Screen eines Tablets kann man nicht mal erahnen, um was es letztendlich geht.
Stimmen die Voraussetzungen, mach der Ameisenmann auch zu Hause Spaß. Erst Recht in 3D. Popcorn-Kino vom Allerfeinsten, das Spaß macht. Wollen wir eine Bewertung innerhalb des Marvel-Universums wagen? Am besten haben mir die „Guardians of the Galaxy“ gefallen. Schon wegen der Musik. Den zweiten Platz teilt sich dann aber schon „Ant-Man“ mit dem ersten Teil des Iron Man. Ersterer punktet mit genialen Einfällen und technischer Perfektion, der „Eisenmann“ ist vielleicht noch ein wenig origineller.

Scott Lang ist eigentlich kein schlechter Kerl. Hochintelligent, gebildet und eigentlich grundehrlich. Hatte halt Pech. Seine Fähigkeiten waren in den falschen Kreisen gefragt. Mit dem Ergebnis, dass er wieder mal ein paar Jahre seines jungen Lebens im Knast verbracht hat.

ant-man_01

Sein Kumpel holt ihn nach der Entlassung ab. Hat mit ein paar anderen Gelegenheitsgaunern wieder mal ein „todsicheres Ding“ am Laufen. Aber Scott will davon nichts wissen. Hat eine kleine Tochter, um die er sich wieder kümmern möchte. Doch seine Frau ist längst wieder liiert. Ausgerechnet mit einem Cop….

ant-man_04
Schnitt. Dr. Pym hat eine bahnbrechende Erfindung gemacht. Er kann durch molekulare Beeinflussung Menschen auf die Größe von Ameisen verkleinern. Und durch Kraft seiner Gedanken Ameisen steuern das zu tun, was er von ihnen verlangt.

ant-man_02

Da auch die Rüstungsindustrie die Möglichkeiten erkannt hat, die sich durch Soldaten mit Superkräften in der Größe von Ameisen ergeben, hat sich Pym aus seiner Firma zurückgezogen. Wenn diese Erfindung in falsche Hände gerät, ist es um den Fortbestand der Menschheit schlecht bestellt. Und genau das droht jetzt. Denn Darren Cross, sein einstiger Protegé, ist drauf und dran, das Geheiminis zu entschlüsseln. Und dieser schmierige Kerl hat nur seine Karriere im Kopf. Ohne Rücksicht auf Verluste.

ant-man_03

Dr. Pym gelingt es, mit Hilfe seiner Tochter Hope, Scott zur Zusammenarbeit zu bewegen. Was er zunächst nicht ganz freiwillig macht. Aber als Ex-Knacki bleiben ihm nicht viele Wege offen. Das Training, als Super-Power-Ameise zu bestehen, ist nicht leicht. Aber dann …

Das Schöne bei Ant-Man: Superheld hin oder her, der Humor kommt nicht zu kurz. Im Gegenteil, Wo andernorts ganze Städte in die Luft gejagt werden, wird hier ein Kinderzimmer nach allen Regeln der Kunst zerlegt. Die Helden werden immer kleiner, dafür mutiert die Spielzeugeisenbahn zum veritablen Vorortzug mit Grinsegesicht. Versteht mich nicht falsch: Es ist wahrlich kein Kinderfilm. FSK 12 passt schon. Die zahlreichen Zitate, sogar Capt’n America hat seinen Cameo-Auftritt, wollen schließlich verstanden und eingeordnet werden.

ant-man_05

Spaß macht auch das Spiel von Paul Rodd, alias Scott Lang. Er findet in Evangeline Lilly eine Partnerin, mit der er sich zunächst fetzen kann und dann die Funken fliegen lassen. Ein wenig hölzern, teilweise arg pathetisch ist wieder mal Michael Douglas. Mit Spitzbärtchen und Brille lässt man ihn Dialog aufsagen, die wohl den ernsten Hintergrund der Lage verdeutlichen sollen. Aber eher schmalzig rüberkommen. Was nicht so ganz zum Film passt, aber wohl in einem amerikanischen Film sein muss. Schade eigentlich. Hier wäre mehr drin gewesen.

ant-man_06

Technisch gibt’s hier dagegen überhaupt nichts zu meckern. Vor allem in 3D darf man sich auf ein Heimkinospektakel freuen, das Referenzcharakter hat. Das gilt für Bild und Ton. An dem, was hier geboten wird, müssen sich künftige Produktionen messen lassen.

Walt Disney präsentiert „Ant-Man“ ab dem 03. Dezember 2015 auf 3D Blu-ray Disc™ Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Walt Disney Studios Home Entertainment Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Ant-Man
Land / Jahr: USA / 2015
Genre: 3D, Action, Science Fiction
Darsteller: Paul Rudd: Scott Lang / Ant-Man, Evangeline Lilly: Hope van Dyne, Michael Douglas: Hank Pym / Ant-Man, Corey Stoll: Darren Cross / Yellowjacket, Michael Peña: Luis, T.I.: Dave, David Dastmalchian: Kurt, Abby Ryder Fortson: Cassie Lang, Bobby Cannavale: Paxton, Judy Greer: Maggie, Anthony Mackie: Sam Wilson / Falcon, Hayley Atwell: Peggy Carter, John Slattery: Howard Stark, Wood Harris: Gale Evans: Steve Rogers (Captain America, Cameo-Auftritt); Alice Krige: Eir (Heilerin in Asgard) u. v. a.
Regie: Peyton Reed
Drehbuch: Edgar Wright, Joe Cornish, Adam McKay, Paul Rudd
Produktion: Kevin Feige
Kamera: Russell Carpenter
Schnitt: Dan Lebental, Colby Parker junior
Musik: Christophe Beck
Copyright: © 2015 MARVEL
FSK: 12

3D Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 117 Min.
Bildformat: 1,85:1 / 16:9
Tonformat und Sprachen: DTS-HD 7.1 (Englisch), DTS-HD 5.1 (Deutsch, Französisch), Dolby Digital (Türkisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Türkisch, Arabisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras: Steelbook mit 3-D und 2-D-Version, Featurettes, Zusätzliche und erweiterte Szenen, Gags vom Dreh, Audiokommentar mit Peyton Reed und Paul Rudd

Webseite zum Film: Ant-Man