Bauernopfer – Spiel der Könige: Da Vinci des Schach

bauernopfer_coverGewinnspiel_rot1972 – Amerika verfällt dem Schachfieber als sein jüngster Schach-Großmeister der Geschichte, Bobby Fischer, auf seinen russischen Rivalen Boris Spassky in einem spektakulären Spiel um die Weltmeisterschaft trifft. Die amerikanisch-russische Konfrontation auf dem Schachbrett mitten in den Wogen des Kalten Krieges löst einen wahren Medienzirkus aus und Fischer findet sich plötzlich als Spielball der Interessen zweier Weltmächte wieder, während er gleichzeitig mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Bobby Fischer glaubt, vom KGB verfolgt zu werden und auch seine engsten Berater verfolgen eine eigene Agenda. Aber ist jeder Schachzug wirklich perfide vorausgeplant oder das Ergebnis von Bobby Fischers wachsender Paranoia? Bricht er am Ende zusammen – oder seinen Gegner…?

Film-Blog.tv meint:
Genie und Wahnsinn liegen bei Hochbegabten eng beieinander. Und Tobey Maguire lässt Bobby Fischer wieder aufleben, dass es einem schon beim Zuschauen Angst und bang um die Gesundheit des Schauspielers wird: Was der Akteur da abliefert, ist ganz großes Kino. Das gilt ebenso für Liev Schreiber, Michael Stuhlbarg und Peter Sarsgaard, die der Figur den nötigen Halt geben. Sensationell auch Schnitt und Kamera, die durch Rückblenden und (z.T.) fiktive Zeitungs-, Magazin- und TV-Sequenzen aus der Zeit von 1959 bis 1972 einen Bezug zur Realität herstellen. Sarsgaard als Pater Bill Lombardy erklärt Paul Marshall das Geschehen auf dem Brett, so dass auch Nicht-Schach-Spieler den roten Faden nicht verlieren. „Bauernopfer – Spiel der Könige“ ist großartiges Schauspielerkino, in dem eine der schillerndsten – aber auch umstrittensten – Figuren der letzten 40 Jahre Tribut gezollt wird, ohne dabei vor Ehrfurcht zu erstarren. Der Titel „Pawn Sacrifice“ – wörtlich als „Bauernopfer“ übersetzt, ist durchaus doppeldeutig gemeint. Fisher wurde, wie auch sein Gegenüber Spassky, von deren Regimes in Zeiten des kalten Krieges zu Propagandazwecken missbraucht, was letztendlich auch eine der Ursachen seiner Persönlichkeitsstörungen gewesen sein kann.

Genie und Wahnsinn liegen bei Hochbegabten eng beieinander. Bobby Fischer, der „Da Vinci“ des Schach, ist ein gutes Beispiel für diese altbekannte These. Ich kann mich noch gut erinnern, wie 1972 plötzlich das Schach-Fieber ausbrach. Die USA, sonst eher nicht unbedingt eine Nation, die mit dem „Spiel der Könige“ viel anfangen konnte, mutierte plötzlich zu einem Volk der Schach-Enthusiasten. Grund war der charismatische Fisher, der – ich habe es eingangs erwähnt – zu Propagandazwecken vor den Karren von Nixon & Co. gespannt wurde. Er, der sein meist intuitives Spiel mehr als Kunst, denn als Sport, interpretierte, ging daran zu Grunde.

bauernopfer_01

„Bauernopfer – Spiel der Könige“ beginnt in einem Raum in einer abgeschiedenen Hütte auf Island. Fisher, geplagt von Verfolgungswahn, zerlegt den kompletten Inhalt des Zimmers in sämtliche Einzelteile. Er ist sich sicher, dass alles verwanzt ist und er abgehört wird. Obwohl selbst Jude, vermutet er, dass die „jüdische Weltverschwörung“ hinter allem Übel steckt. Schnitt.

bauernopfer_03

New York, Brooklin, Anfang der 50iger Jahre. Regina Fisher, jüdische Immigrantin aus Russland, ist alleinerziehende Mutter von Bobby und dessen Schwester Joan. Als überzeugte Kommunistin steht sie unter ständiger Beobachtung seitens des FBI. Die dauernde Beschattung fällt natürlich auch dem sensiblen Bobby auf, dessen Schach-Talent früh entdeckt und gefördert wird. Schon als Jugendlicher ist er amerikanischer Großmeister, der in Varna / Bulgarien um die Schach-Weltmeisterschaft für die USA antreten soll. Als er herausfindet, dass die Gegner aus dem Lager des Warschauer Pakts die Partien verschieben um seinen Finaleinzug zu verhindern, provoziert er einen Eklat und reist ab.

bauernopfer_02

Es ist erst der Anfang, der Zuschauer weiß nie so recht, ob die Anschuldigungen Fishers begründet sind, oder nicht. Seine teilweise sehr anmaßende Art und Forderungen verhelfen ihm jedenfalls nicht nur zu Sympathien. Auch in den USA gilt er als arrogant. Sein Manager und Anwalt Paul Marshall, sowie der väterliche Freund Pater Bill Lombardy haben mehr als alle Hände voll zu tun, den launischen Fisher wenigstens einigermaßen in die richtigen Bahnen zu dirigieren.

bauernopfer_04

Ein Schaukampf in Californien gegen die geladene sowjetische Schachelite gerät für Fisher zum Triumphzug. Bis er dann im Finale gegen Spassky verliert. Tja, und dann sind wir wieder am Anfang: Auf Island, wo in Reykjavik das Spiel des Jahrhunderts ausgetragen wird, das uns 1972 alle vor den Fernseher lockte: Fisher gegen Spassky …

bauernopfer_06

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns Euren Lieblingsfilm mit Tobey Maguire! Schön wäre eine kurze Begründung, warum Euch ausgerechnet dieser Film so gut gefällt.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

1 x Blu-ray „Bauernopfer – Spiel der Könige“

Schickt einfach eine Mail mit der, hoffentlich richtigen, Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 30.09.2016 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

bauernopfer_05

STUDIOCANAL GmbH präsentiert „Bauernopfer – Spiel der Könige“ ab 15. September 2016 auf Blu-ray™, DVD und als Video on Demand!
Das Rezensions- und das Verlosungsexemplar wurden von STUDIOCANAL GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Pawn Sacrifice
Land / Jahr: USA, / 2014
Kinostart: 28.04.2016
Genre: Biografie, Drama, Thriller
Darsteller: Tobey Maguire: Bobby Fisher (Erwachsener), Seamus Davey-Fitzpatrick: Bobby Fisher (Teenager), Aiden Lovekamp: Bobby Fisher (Kind), Liev Schreiber: Boris Spassky, Michael Stuhlbarg: Paul Marshall, Peter Sarsgaard: Pater Bill Lombardy, Robin Weigert: Regina Fisher, Lily Rabe: Joan Fisher (Erwachsene), Sophie Nélisse: Joan Fischer (jung), Evelyne Brochu: Donna u. a.
Regie: Edward Zwick
Drehbuch: Steven Knight
Produktion: Gail Katz, Tobey Maguire, Edward Zwick
Kamera: Bradford Young
Schnitt: Steven Rosenblum
FSK: 12

Blu-ray™
Laufzeit: ca. 115 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 16:9 Widescreen (2,40:1) HD 1920 x 1080p
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Bobby Fischer : Der Kalte Krieg und das Schachspiel des Jahrhunderts, Trailer, Wendecover

Webseite zum Film: Bauernopfer – Spiel der Könige