Birdman oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit): Voll die 90iger

birdman_coverDie Karriere von Riggan Thomson ist quasi am Ende. Früher verkörperte er den ikonischen Superhelden Birdman, doch heute gehört er zu den ausgedienten Stars einer vergangenen Ära. In seiner Verzweiflung versucht er, ein Broadway-Stück auf die Beine zu stellen, um sich und allen anderen zu beweisen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Als die Premiere näher rückt, fällt Riggans Hauptdarsteller unfallbedingt aus. Der Regisseur findet mit Mike Shiner schnellen Ersatz – der jedoch nicht nur ein genialer Schauspieler, sondern auch ein exzentrischer Choleriker ist und Riggans Tochter Sam anbaggert, die gerade einen Drogenentzug hinter sich gebracht hat. Zusätzlich unter Druck gesetzt wird der gebeutelte ehemalige „Birdman“ von seiner Freundin Laura, die erzählt, von ihm schwanger zu sein. Ex-Frau Sylvia schneit ebenfalls immer dann herein, wenn die Künstlernerven gerade ohnehin wieder besonders angespannt sind…

Film-Blog.tv meint:
Hollywood hat die Abrechnung mit seinem Mythos belohnt: „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“ durfte sich über den Oscar® in wichtigsten Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“, „Beste Kamera“ und „Bestes Original-Drehbuch“ einstreichen. Mit Recht. Allerdings ist „Birdman“ ein Film für Kenner des Metiers. Wer die zahlreichen Zitate und Seitenhiebe nicht einordnen kann, wird knapp zwei Stunden in erster Linie auf den Abspann warten und dabei öfter auf die Uhr als auf die Leinwand schauen. Mit „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ ist Regisseur Alejandro González Iñárritu ein einzigartiger Film für Cineasten gelungen.

„Du bist ein Filmstar! – schon vergessen?“

birdman_01

„Das ist die Chance was zu schaffen, was von Bedeutung ist.“
Riggan Thomson (Michael Keaton, der Batman der 90iger) erhofft sich durch seine Inszenierung eines ambitionierten neuen Theaterstücks am Broadway vor allem eine Wiederbelebung seiner dahin siechenden Karriere. Zwar handelt es sich um ein ausgesprochen tollkühnes Unterfangen – doch der frühere Kino-Superheld hegt größte Hoffnungen, dass dieses kreative Wagnis ihn als Künstler legitimiert und jedermann und sich selbst beweist, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist.

birdman_02

In den Tagen vor der Premiere muss er sich allerdings zuallererst seinen Darstellerkollegen, seiner Familie und nicht zuletzt seiner persönlichen Krise stellen.

Neben der Kamera sind auch der Soundtrack und der Surroundklang bemerkenswert. Die Blu-ray ist technisch auf aktuellem Stand. Das Bild ist, auch bei Großprojektion, scharf, sehr farbenfroh und kontrastreich.

birdman_04

20th Century Fox Home Entertainment GmbH präsentiert „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ ab dem 11. Juni 2014 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von 20th Century Fox Home Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)
Land / Jahr: USA / 2014
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Michael Keaton: Riggan Thomson / Birdman, Zach Galifianakis: Jake, Edward Norton: Mike Shiner, Andrea Riseborough: Laura, Amy Ryan: Sylvia, Emma Stone: Sam Thomson, Naomi Watts: Lesley, Merritt Wever: Annie, Lindsay Duncan: Tabitha Dickinson u. a.
Regie: Alejandro González Iñárritu
Drehbuch: Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Jr., Armando Bó
Produktion: Alejandro González Iñárritu, John Lesher, Arnon Milchan, James W. Skotchdopole
Kamera: Emmanuel Lubezki
Schnitt: Douglas Crise, Stephen Mirrione
Musik: Antonio Sánchez
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 119 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (1,85:1)
Tonformat: Englisch DTS HD Master Audio 5.1, Deutsch DTS 5.1
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Türkisch u.a.
Extras: Hinter den Kulissen von „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“, Eine Unterhaltung mit Michael Keaton und Alejandro G. Iñárritu, Bildergalerie, Wendecover

Webseite zum Film: Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)