Carmen: Andalusien, 1820

carmen_coverDon José unterhält sich vor der Kaserne, als Arbeiterinnen der Zigarrenmanufaktur vorbeiströmen. Darunter die Zigeunerin Carmen, die im Streit eine Frau verletzt. Sie wird von Sergeant Don José verhaftet, verdreht ihm aber den Kopf und er lässt sie laufen.
Im Zigeunerlager neben der Stadtmauer feiert man Torero Escamillo. Doch als Don José erscheint, tanzt Carmen nur für ihn. Zwischen Escamillo und Don José kommt es zum Streit und später zum Zweikampf auf Leben und Tod. Carmen geht dazwischen und kann den Torero in letzter Sekunde retten. Er flieht und hofft, dass er Carmen bei seinem Stierkampf in Sevilla wiedersehen wird. Doch dann erscheint Don José vor der Arena von Sevilla …

Film-Blog.tv meint:
Rosis Verfilmung des Bizet-Opernklassikers war bisher auf Blu-ray nur als Import zu bekommen. EuroVideo hat den dreißig Jahre alten Klassiker gründlich überarbeitet. Bild und Ton sind zwar nicht (ganz) auf dem Niveau aktueller Produktionen, aber dennoch sehr gut. Bedenkt man, dass 1984 auf Filmmaterial gedreht wurde und, um möglichst authentisch zu arbeiten, auch bei den Nachtszenen größtenteils auf Kunstlicht verzichtet wurde, gibt es keinerlei Grund zur Beanstandung.
Das Besondere an dieser Produktion ist, dass Rosi seine Carmen an Originalschauplätzen spielen lässt. Die Oper kann sich somit optisch ideal entfalten, wie es auf einer Bühne niemals möglich ist.

Carmen. Der Stoff ist Opernliebhabern bekannt, über das Libretto muss ich hier nicht viele Worte verlieren. Und die Musik von Georges Bizet dazu ist längst Allgemeingut. Die Ouvertüre ist sogar hin und wieder in Fußballstadien zu hören.

carmen_01

Das Besondere an dieser Verfilmung ist zweierlei: Zum einen lässt Francesco Rosi die ganze Handlung an Originalschauplätzen spielen. Auch wer sonst nur schwer Zugang zur Oper findet, kann sich hier bedeutend leichter in den Stoff einfinden. Die Bezüge zur Zeit des Entstehens werden deutlich herausgearbeitet, so dass es leicht fällt, den Stoff zu verstehen. Zum anderen wurde auf Rezitative zwischen den Liedern verzichtet. Stattdessen gibt es Dialoge, wie sie auch in der Premiere der Oper zu hören waren.

carmen_02

Hervorheben möchte ich die gute Kameraarbeit. Die Landschaftsbilder und lebendige Szenen lassen den Betrachter ins Andalusien von 1820 förmlich eintauchen. FSK 6 geht in Ordnung, sofern man Kinder auf die Stierkampfszene gleich zu Beginn vorher aufklärt, oder sie erst danach mit zuschauen lässt. Für das Verständnis des Themas ist diese Einstellung nicht zwingend notwendig.

carmen_03

Schauspiel, Gesang und Musik sind bei einer Oper gleichermaßen wichtig. Das Orchestre National de France unter Lorin Maazel spielt seinen Part souverän, wenngleich ich hier schon ein wenig Leidenschaft vermisse. Plácido Domingo als Don José ist gewohnt perfekt. Stimmlich und schauspielerisch gibt er sich keine Blöße. Die weibliche Hauptrolle verkörpert Julia Migenes. Sie ist sicher eine bessere Schauspielerin als Sängerin. Jessye Norman hatte als Carmen deutlich mehr Stimmvolumen. Doch ist sie in dieser Rolle leider nur auf Tonträgern zu genießen. Sehr gut gefallen hat mir dafür Faith Esham, die ihre Micaëla nahezu perfekt verkörpert.

carmen_04

Dass der Film schon 30 Jahre auf dem Buckel hat, sieht man an einigen Einstellungen bei denen der Kontrast der spanischen Mittagssonne zu hart für das verwendete Filmmaterial war. Man versuchte hier, mit Masken einen Ausgleich zu schaffen. Was nicht immer so ganz 100%ig gelang. Da, wie eingangs erwähnt, auch bei nächtlichen Szenen nur sehr sparsam mit künstlichen Lichtquellen nachgeholfen wurde, sind diese Passagen recht realistisch gelungen. Zum Preis eines stellenweise etwas verstärkten Filmkorns. Was aber nur bei Großprojektion sichtbar und m.E. nicht störend ist. Dafür ist die Auflösung sehr fein, auch bei Beamerprojektion ist das Bild scharf und sehr lebendig.

carmen_05

Der französische Originalton liegt auf der Blu-ray in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Sehr viel Surround ist, offen gestanden, nicht zu hören. Doch der Stereoton kommt so räumlich und fein differenziert aus den Boxen, dass man die Rear-Speaker kaum vermisst. Die Arien sind perfekt ausgesteuert, die Chöre kommen vielschichtig. Und: vor allem: Klar und deutlich zu verstehen.

EuroVideo Medien GmbH präsentiert „Carmen“ auf Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von EuroVideo Medien GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

carmen_06

Originaltitel: Carmen
Land / Jahr: Frankreich, Italien / 1984
Genre: Musik, Drama
Darsteller: Julia Migenes: Carmen, Plácido Domingo: Don José, Ruggero Raimondi: Escamillo, Faith Esham: Micaëla, François Le Roux: Moralès, John-Paul Bogart: Zuñiga, Susan Daniel: Mercédès, Lillian Watson: Frasquita, Jean-Philippe Lafont: Dancaïre, Gérard Garino: Remendado, Julien Guiomar: Lillas Pastia, Accursio Di Leo: Führer, Maria Campano: Manuelita u. a.
Regie: Francesco Rosi
Drehbuch: Francesco Rosi, Tonino Guerra
Drama-Vorlage: Prosper Mérimée
Komponist: Georges Bizet
Dirigent: Lorin Maazel
Orchester: Orchestre National de France
Produktion: Marcel Dassault, Patrice Ledoux, Alain Poiré Kamera: Pasqualino De Santis
Schnitt: Ruggero Mastroianni, Colette Semprún
FSK: 6

Blu-ray
Laufzeit: ca. 155 Min.
Bildformat: 1,66:1 (16:9)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Französisch
Untertitel: Deutsch (ausblendbar)
Extras: Wendecover, Pappschuber

Webseite zum Film: Carmen