Coco – Lebendiger als das Leben! High Life im Reich der Toten

Gewinnspiel_rotAm “Día de los Muertos“ gedenken Freunde und Verwandte ihrer geliebten Ahnen, bedenken sie mit Zucker-Totenköpfen und Blumen, um so deren spirituelle Reise im Land der Toten zu unterstützen. Ausgerechnet an diesem so wichtigen, traditionellen Feiertag landet Miguel mit seinem schrägen Hund Dante durch einen unglaublichen Zufall in dieser anderen Welt. In dem lauten, bunten Kosmos voller schräger und liebenswerter Charaktere trifft er nicht nur auf seine Ur-Ahnen, sondern auch auf den liebenswerten Hector, der ihm helfen will, den Weg zurück nach Hause zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan! Je mehr Miguel versucht, in die Welt der Lebenden zurück zu kehren, umso tiefer wird er in ein altes Familiengeheimnis gezogen. Doch die äußerst toten und gleichzeitig lebendigen Typen, wie Hector einer ist, sind so gar keine Hilfe…

Film-Blog.tv meint:
„And the Winner is… – Coco“. Disneys Animationsschmiede Pixar scheint seit Jahren ein Abo auf den „Goldjungen“ gepachtet zu haben, wenn sich Hollywood alljährlich im März zur Oscar-Verleihung trifft. Zoomania (2017), „Alles steht Kopf“ (2016), Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (2014)… Da lässt es sich verschmerzen, dass 2015 die „Boxtrolls“ gewannen. Ach ja, auch 2018 landete Pixar wieder vorne. Ihr werdet es Euch schon längst wissen: Bei der 90. Oscarverleihung, konnte COCO gleich zweimal abräumen und bekam die begehrte Trophäe in den Kategorien „Bester Song“ („Remember Me“) und „Bester animierter Spielfilm.
Ob zu Recht, liegt bekanntlich auch im Auge des Betrachters. Letztendlich ist alles Geschmackssache. Wie von Pixar nicht anders gewohnt, setzt die Optik der Animation wieder einmal Maßstäbe. Schon das phantasievolle Intro mit seinen animierten Scherenschnitten strotzt nur so vor Kreativität und Einfallsreichtum. Das setzt sich die volle Laufzeit so fort: Langweilig wird’s keinen Augenblick. Die Fülle an liebevollen Details ist atemberaubend. Da ist es dann zu verkraften, dass die Story ein wenig zu konventionell und das Ende arg vorhersehbar geraten ist.

„Coco – Lebendiger als das Leben!“ ist Pixars neunzehnter abendfüllender Animationsfilm. Er erzählt die Geschichte von Miguel, der davon träumt, wie sein Idol Ernesto de la Cruz Musiker zu werden, obwohl seine Familie rätselhafterweise seit Generationen die Musik aus ihrem Leben verbannt hat. Als Miguel verzweifelt versucht sein Talent zu beweisen, findet er sich plötzlich im farbenfrohen Land der Toten wieder und mysteriöse Ereignisse überschlagen sich. Auf seiner Reise trifft er den liebenswerten Gauner Hector und gemeinsam machen sich die beiden auf eine außergewöhnliche Reise, um die Wahrheit um Miguels Familiengeschichte ans Licht zu bringen.

“Coco handelt von einem 12-jährigen Jungen mit großen Träumen”, sagt Regisseur Lee Unkrich. “Es geht um eine hart arbeitende Familie mit tiefen Traditionen und viel Liebe. Was allerdings so toll an COCO ist, ist die Tatsache, dass Miguel auch mein Sohn sein könnte. Die Familie könnte bei mir nebenan wohnen. Die liebenswert herrische Großmutter, die mit Nachdruck auf noch einen weiteren Bissen beharrt, könnte auch meine sein. Was diese Geschichte so besonders macht, ist das Vertraute, in dem sich jeder wiederfindet.”

Das universelle Thema „Familie“ sprach die Filmemacher besonders an. “Wir sind alle Teil einer Familie”, sagt Ko-Regisseur und Autor Adrian Molina. “Diese Beziehungen sind schön und kompliziert zugleich. Aber unsere Familien formen unseren Charakter, weswegen wir uns fragten: Wenn man die Gelegenheit hätte seine Vorfahren zu treffen, was würde man dann in ihnen erkennen, das einen selbst ausmacht?”

Unkrich fügt hinzu, “Wir erkannten das gemeinsame Bedürfnis, erinnert zu werden. Das Gefühl auch lang nach unserer Zeit hier, noch von Bedeutung zu sein. Gleichermaßen gibt es die große Sehnsucht die Erinnerung an unsere Angehörigen am Leben zu halten. Indem wir ihre Geschichten teilen und unsere eigene schaffen, bauen wir eine Verbindung auf die größer ist als unser Alltag und sich über Generationen erstreckt.“

Und dann geschieht etwas Magisches: Mexiko feiert den traditionellen „Día de los Muertos“, den Tag der Toten. Plötzlich steht der impulsive Teenager den Geistern der Verblichenen gegenüber, die aus dem Land der Toten zu Besuch gekommen sind. Und sie können Miguel auch sehen! Diese äußerst lebhafte, farbenfrohe Parallelwelt wird von Generationen über Generationen von Menschen bevölkert, die das Land der Lebenden schon vor langer Zeit verlassen haben. Dazu gehören auch Miguels Vorfahren, die ihn sofort erkennen und ihm helfen wollen. Allerdings nur unter der Bedingung, dass er die Musik endgültig aufgibt. „Das kommt für Miguel auf keinen Fall in Frage“, betont Produzentin Darla K. Anderson. „Also tut er sich mit einem quirligen, gewitzten Skelett namens Hector zusammen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem legendären Ernesto de la Cruz. Denn er könnte der Schlüssel zu dem Geheimnis sein, das die entschieden unmusikalische Familie Rivera hütet.“

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Erzählt uns in ein paar Sätzen, wie so eine “Día de los Muertos“ – Familienfeier bei Euch aussehen könnte! Unter den schönsten Geschichten wird ausgelost.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

3 Fanpakete mit je einer Blu-ray™, Blu-ray 3D™ oder DVD von „Coco – Lebendiger als das Leben!“, dazu
• 1 x Poster gefalzt
• 1 x Tasse
• 1 x Fotorahmen

Schickt einfach eine Mail mit eurer Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 15.04.2018 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Walt Disney präsentiert „Coco – Lebendiger als das Leben!“ ab dem 29. März 2017 auf DVD, Blu-ray™, Blu-ray 3D™ und als VoD.
Das Rezensionsexemplar und die Gewinnspielpreise wurden von Walt Disney Studios Home Entertainment Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Coco
Land / Jahr: USA / 2017
Genre: 3D, Action, Sci-Fi, Fantasy
Sprecher (Original / Deutsch): Miguel: Anthony Gonzalez / Pablo Ribet-Buse, Salvatore Scire (Gesang); Ernesto de la Cruz: Benjamin Bratt / Heino Ferch, Alexander Doering (Gesang); Héctor: Gael García Bernal / Karlo Hackenberger; Mamá Coco: Ana Ofelia Murguía / Luise Lunow; Abuelita: Renée Victor / Ulrike Lau; Papá: Jaime Camil / Patrick Winczewski; Mamá: Sofía Espinosa / Dina Kürten; Tío Berto: Luis Valdez / Helmut Gauß; Plaza Mariachi: Lombardo Boyar / Michael Pan; Chicharrón: Edward James Olmos / Peter Groeger; Mamá Imelda: Alanna Ubach / Alexandra Wilcke; Tía Rosita: Selene Luna / Daniela Reidies; Papá Julio: Alfonso Arau / Frank-Otto Schenk; Tío Oscar & Tío Felipe: Herbert Siguenza / Joachim Kaps & Hans Hohlbein; Arrivals Agent: Octavio Solis / Axel Malzacher; Angestellter: Gabriel Iglesias / Lutz Schnell; Corrections Officer: Cheech Marin / Oliver Siebeck; Emcee: Blanca Araceli / Vera Teltz
Regie: Lee Unkrich, Adrian Molina (Co)
Drehbuch: Adrian Molina, Matthew Aldrich
Produktion: Darla K. Anderson
Kamera: Matt Aspbury, Danielle Feinberg
Schnitt: Steve Bloom, Lee Unkrich
Musik: Michael Giacchino
Copyright: © 2017 Pixar
FSK: 0

Blu-ray Disc™ 3D
Laufzeit: ca. 105 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 2,39:1 / 16:9
Tonformat und Sprachen: Dolby Digital plus 7.1 (Deutsch, Italienisch), DTS-HD MA 7.1 (Englisch)
Untertitel: Deutsch, Italienisch und Englisch für Hörgeschädigte
Extras: Willkommen zum Fest, Meine Familie, Dante, Wie man ein Skelett zeichnet, Audiokommentar, Tausend Bilder am Tag – Eine Reise durch Mexiko, Die Musik von Coco, Das Land unserer Vorfahren, Mode im Lauf der Zeit, Die echte Gitarre, Wege zu Pixar: Coco, Papel Picado: Wie mache ich einen mexikanischen Scherenschnitt? Du hast die Rolle! Zusätzliche Szenen

Webseite zum Film: Coco – Lebendiger als das Leben!

{{ reviewsOverall }} / 5 Nutzer (0 votes)
Spannung
Action
Anspruch
Humor
Erotik
Was Nutzer sagen ... Schreiben Sie Ihre Bewertung!
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Schreiben Sie Ihre Bewertung!

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one