Deep Purple: „inFinite“ – Die „Alten“ haben’s noch voll drauf!

deep-purple_coverDas 20. Studioalbum der Hard Rock-Legenden ist auf dem Weg, eines der erfolgreichsten der Band zu werden und bricht gleich mehrere der in der 50-jährigen Bandgeschichte aufgestellten Chartrekorde. In Deutschland verkaufte „inFinite“ in den ersten beiden Tagen nach Veröffentlichung mehr Exemplare als sein Vorgänger in der gesamten ersten Woche. Ein überraschendes Ergebnis, da „NOW What?!“ ebenfalls an die Spitze der Charts schoss.

Film-Blog.tv meint:
Ich will nicht lange drumherum reden: Von „Alterswerken“ der „Helden meiner Jugend“ wurde ich in letzter Zeit fast immer enttäuscht. Bestes Beispiel: Dylans „Triplicate“. Ob ich die Chuzpe bewundern soll, mit der er Klassiker der Bigband-Ära runternölt? Na ja. Und jetzt also Deep Purple. Ian Gillan, Roger Glover & Co. standen schon auf der Bühne, da konnte ich grade mal laufen. Damals musizierten Herren dieses Alters bestenfalls bei den „Lustigen Musikanten“. Keine Angst. Von der „Carmen Nebel Show“ sind Deep Purple immer noch weit entfernt. Gut, die Kompositionen klingen alle so, als hätte man sie schon mal gehört. Innovativ geht anders. Das waren die „Jungs“ mal, als sie noch Jungs waren. Zu Gute halten muss man ihnen allerdings, dass sie sich selbst über die Jahre treu geblieben sind. Bis auf das „The Doors“-Cover „Roadhouse Blues“ haben sie alle Anleihen bei eigenen Stücken gesucht und gefunden. Dass an Ian Gillans Stimme die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen ist, darf niemanden verwundern. Doch die Titel sind so konzipiert, dass das kaum störend auffällt. Im Fazit bleibt zusammenzufassen, dass man sich „inFinite“ nicht nur ins Regal stellt um die Sammlung zu komplettieren, sondern auch immer wieder in den Player legt, um sich die Scheibe anzuhören. Deep Purple wurden mit dem Alter zwar nicht besser, sind aber immer noch verdammt gut drauf.

earMUSIC, das international agierende Rock-Pop-Label der Edel-Gruppe, freut sich über den weltweiten Erfolg des aktuellen Albums „inFinite“ von Deep Purple.
„inFinite“ stürmt die „Offiziellen Deutschen Charts” der KW 15/2017 und landet auf Platz 1.

deep-purple_01

Das 20. Studioalbum der Hard Rock-Legenden ist auf dem Weg, eines der erfolgreichsten der Band zu werden und bricht gleich mehrere der in der 50-jährigen Bandgeschichte aufgestellten Chartrekorde. In Deutschland verkaufte „inFinite“ in den ersten beiden Tagen nach Veröffentlichung mehr Exemplare als sein Vorgänger in der gesamten ersten Woche. Ein überraschendes Ergebnis, da „NOW What?!“ ebenfalls an die Spitze der Charts schoss.
Auch weltweit deuten die Zeichen darauf hin, dass „inFinite“ das am höchsten in den Charts platzierte Album seit dem Meilenstein „Perfect Strangers“ (1984) sein wird. Nach nur zwei Tagen wurde das Album in Russland und der Tschechischen Republik mit Gold ausgezeichnet, toppte am Veröffentlichungstag die iTunes-Charts in 6 Ländern und erreichte in über 20 Ländern die Top 5. Auch in ihrer Heimat Großbritannien konnten sich Deep Purple zum ersten Mal seit 33 Jahren in den Top 10 (#6) platzieren.

deep-purple_02

Deep Purple schaffen es mit „inFinite“ einmal mehr, ihre Fanbindung zu stärken. Wie die aktuellen Chartergebnisse belegen, gelingt es der Band zudem auf globaler Ebene eine neue Generation von Rockfans für sich zu gewinnen. Und das ist erst der Anfang…

deep-purple_03

Deep Purple – „inFinite – The Long Goodbye Tour“:
19.05.2017 München, Olympiahalle
30.05.2017 Hamburg, Barclaycard-Arena
06.06.2017 Köln, Lanxess-Arena
07.06.2017 Dortmund, Westfalenhalle 1
09.06.2017 Leipzig, Arena Leipzig
10.06.2017 Frankfurt, Festhalle Frankfurt
13.06.2017 Berlin, Mercedes-Benz-Arena
14.06.2017 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle

deep-purple_04

„inFinite“ wird am 06. April 2017 von earMUSIC a project of Edel Germany GmbH auf Vinyl-LP, CD und als Download veröffentlicht.
Das Rezensionsexemplar wurde von earMUSIC a project of Edel Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Webseite von inFinite