Dirty Trip: Alles oder nichts

dirty-trip_coverGewinnspiel_rot
Gerry, notorischer Spieler und ständig pleite, will alles auf eine Karte setzen. Nur so kann er von seinem Riesenschuldenberg runterkommen. Aber dafür braucht er 25.000,- $, um sich in das große Pokergame in New Orleans einzukaufen. Einer wie Gerry hat nur eine Möglichkeit, so viel Geld zusammenzukriegen – er muss spielen. Als er den charmanten Herumtreiber Curtis kennenlernt, glaubt Gerry, dass er einen Glücksbringer gefunden hat, der ihn auf die Gewinnerstraße führt. Gemeinsam ziehen die beiden so verschiedenen Männer den Mississippi hinunter Richtung New Orleans. Provinzrennbahnen, schäbige
Casinos und rauchige Hinterzimmer sind ihre Stationen.
Ein Weg zwischen Hoffnung, Illusionen und Enttäuschung, an dessen Ende die eine entscheidende Siegerkarte warten könnte …

Film-Blog.tv meint:
So ganz weiß der „Dirty Trip“ nicht, wo er hin will. Weshalb der Originaltitel, „Mississippi Grind“ auch besser passt. Denn so richtig „dirty“ ist der Trip, den Mississippi runter nach New Orleans nicht. Und, obwohl mit 108 Minuten Laufzeit nicht überlang, zieht er sich zeitweise ganz schön. Nicht richtig Drama, schon gar keine Komödie – aber stellenweise mit guten Ansätzen. Die beiden Hauptakteure füllen die Rollen gut aus, haben aber sichtlich ihre Probleme damit, dass der Film eigentlich keinen richtigen Sympathieträger hat. Als Zuschauer kann man beide verstehen, fiebert aber mit keinem so richtig mit. Und so plätschern die gut eineinhalb Stunden vor sich hin, zwischen Highway und schäbigen Spielhöllen. Und letztendlich ist es genau dieses Bild vom Amerika, dessen Lack schon lange ab ist, das den Film dann doch sehenswert macht.

„Nicht die glitzernde Casinowelt von Las Vegas zeigt das Regie-Duo Boden und Fleck in seinem Spieler-Film, sondern führt seine beiden Hauptdarsteller durch die Hinterhöfe entlang des Mississippi. Auch das ist Amerika! Der Trip durch die Südstaaten-Provinz liefert ebenso starke und charakteristische Bilder wie die sehr viel besser bekannte Lichterkulisse in der Wüste. In diesem bescheidenen, aber atmosphärisch dichten Ambiente laufen zwei Schauspieler zur Hochform auf.“

dirty-trip_01

Zitat Ende. Die Pressenotiz zum Film trifft den Nagel damit fast auf den Kopf. Fast, denn trotz der guten Schauspieler springt der Funke nicht so richtig auf dem Zuschauer über. Zwei Looser, die sich gegenseitig nicht vertrauen, aber aufeinander angewiesen sind. Die beide ihre charakterlichen Defizite überdeutlich ausleben. Als Zuschauer ist man geneigt zu sagen: Recht geschieht es den beiden. Aber grade diese Anti-Helden, fernab von der Glitzerwelt Hollywoods machen aus „Mississippi Grind“ einen grundehrlichen Film, der nichts beschönigt. Curtis und Gerry, da gibt es kein Vertun, sind an ihrer misslichen Lage selbst schuld. Sie haben sich selbst reingeritten. Haben Schulden, die sie durch ihre Spielsucht selbst verursacht haben. Dennoch sind sie auch in scheinbar aussichtslosen Situationen nicht ehrlich. Weder zu sich selbst, noch gegenseitig.

dirty-trip_03

Diese Atmosphäre wird in teilweise stimmungsvollen Bildern eingefangen, begleitet von einem wirklich grandiosen Soundtrack. Vor allem das Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller in Verbindung mit eindrucksvollen Bildern und erdigem Blues ist es, das den Zuschauer beim Trip von Iowa nach New Orleans bei der Stange hält.

dirty-trip_02

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns das Roadmovie, das Euch am besten gefällt! Schön wäre eine kurze Begründung, warum Euch ausgerechnet dieser Film so gut gefällt.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

3 x DVD „Dirty Trip“

Schickt einfach eine Mail mit der Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 31.01.2016 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

dirty-trip_04

Ascot Elite Home Entertainment GmbH präsentiert „Dirty Trip“ ab 01. Dezember 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensions- und die Verlosungsexemplare wurden von Ascot Elite Home Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Mississippi Grind
Land / Jahr: USA / 2015
Genre: Drama, Roadmovie
Darsteller: Ryan Reynolds: Curtis, Ben Mendelsohn: Gerry, Sienna Miller: Simone, Analeigh Tipton: Vanessa, Alfre Woodard: Sam, Robin Weigert: Dorothy, Indigo: Dora, Justin Lebrun: Pitboss, Stephanie Honore: Denise, Jane McNeill: Bloody Mary Kate u. a.
Regie: Anna Boden, Ryan Fleck
Drehbuch: Anna Boden, Ryan Fleck
Produzenten: Ben Nearn, Jamie Patricof, Tom Rice, Lynette Howell
Kamera: Andrij Parekh
Musik: Scott Bomar
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 108 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 1,85:1 / 16:9 (1080p/24 HD)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Interviews, B-Roll, Featurettes, Originaltrailer, Trailershow, Wendecover

Webseite zum Film: Dirty Trip