Ente gut! Mädchen allein zu Haus: Toleranz zwischen den Welten

ente_coverDie elfjährige Linh und ihre kleine Schwester Tien sind plötzlich auf sich allein gestellt, als ihre Mutter nach Vietnam muss, um sich um die kranke Oma zu kümmern. Doch das darf niemand erfahren – vor allem nicht das Jugendamt. Linh ist jetzt nicht nur für Tien verantwortlich, sondern muss sich neben der Schule auch um den Haushalt und den vietnamesischen Imbiss ihrer Mutter kümmern. Doch die selbsternannte Spionin Pauline aus dem Wohnblock gegenüber entdeckt das Geheimnis und droht, die beiden Mädchen zu verraten. Aus der anfänglichen Erpressung wächst bald eine Freundschaft, die jedoch immer wieder auf die Probe gestellt wird. Denn auch die Polizei und Frau Trost vom Jugendamt sind nah dran, hinter das Geheimnis zu kommen …

Film-Blog.tv meint:
„Ente gut – Mädchen allein zu Haus“ ist ein wahrhaft besonderer Kinderfilm. Ein bisschen melancholisch, spannend, mit vielen Untertönen zeigt er das Leben zwischen den Welten: Asien und Europa, Kindheit und Erwachsenwerden. Er ist absolut authentisch. Dabei weder kitschig noch oberlehrerhaft und verdeutlicht die Wichtigkeit von Freundschaft, kulturellen Werten, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt.
Norbert Lechners neuer Kinderfilm erzählt liebevoll und authentisch die Geschichte von zwei vietnamesischen und einem deutschen Mädchen, die trotz kultureller und individueller Unterschiede und anfänglichem gegenseitigen Misstrauen in echter Freundschaft zusammen finden.

Den Beitrag verfasste unsere Kollegin Anita Lev-Hill.

Die elfjährige Linh ist schon sehr erwachsen für Alter. Sie hilft nach der Schule ihrer alleinerziehenden Mutter in ihrem vietnamesischen Imbiss und kümmert sich liebevoll um ihre kleine Schwester Tien. Als ihre Mutter Thuy plötzlich für drei Wochen nach Vietnam muss, um die kranke Großmutter zu pflegen, bleiben die Kinder allein zu Haus. Wird sie es schaffen, wie versprochen, rechtzeitig zu Tiens 9. Geburtstag zurück zu kehren?

ente_01

Tien leidet sehr unter der Abwesenheit der Mutter und rebelliert gegen die strenge Schwester. So hat Linh alle Hände voll zu tun, das Energiebündel Tien unter Kontrolle zu bekommen. Als dann auch noch Pauline auftaucht und die Mädchen zu erpressen versucht, wird die Geschichte spannend.

ente_03

Pauline geht ins Gymnasium und wird dort wegen ihrer Herkunft gemoppt. Hinter großer Klappe und Coolness vorsteckt sie ihr wahres „ich“: Sie ist immer allein und wünscht sich nichts sehnlicher als eine echte Freundin. Aus Langeweile spioniert sie die Nachbarn aus und führt Tagebuch über deren Leben. Dabei entdeckt sie das Geheimnis von Linh und Tien und versucht sie zu erpressen.

Doch Linh geht nicht darauf ein. Pauline, die ihr von nun an folgt wie ein Schatten, anfangs um zu sehen ob es doch noch was zu holen gibt, erfährt immer mehr über das Leben von den beiden vietnamesischen Schwestern, das Leben in der vietnamesischen Gemeinschaft, die wie eine eigene kleine Insel mitten in der Stadt liegt, mit all ihren Regeln und Eigenheiten. Pauline ist beeindruckt davon, wie selbständig Linh ist und Linh erklärt ihr, dass das so sein müsse, schließlich sind in Vietnam Mädchen mit fast zwölf schon fast erwachsen.

ente_04

Langsam entsteht eine tiefe Freundschaft, die aber immer wieder auf die Probe gestellt wird, denn die Aktivitäten der kleinen Tien, die nun auch noch eifersüchtig die keimende Freundschaft zu stören versucht, haben mittlerweile Schule, Polizei und Jugendamt aufmerksam werden lassen. Die Mutter ist in Vietnam nicht erreichbar. Jetzt kann nur noch der deutsche Vater der beiden Schwestern helfen.

ente_02

Ihn zu finden ist nicht so leicht, da sie ihn nicht kennen. Und wie den fremden Mann dazu bringen, dass er ihnen hilft? Werden sie es schaffen, ihn zu überreden mit Ihnen zum Jugendamt zu gehen, oder macht Frau Stolze Ihre Drohung wahr und steckt die beiden in ein Heim? Oder schafft es am Ende ihre Mutter doch noch rechtzeitig zurück zu kommen?

Weltkino Filmverleih GmbH präsentiert „Ente Gut! Mädchen allein zu Haus“ ab 9. Dezember 2016 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Weltkino Filmverleih GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Ente Gut! Mädchen allein zu Haus
Land / Jahr: Deutschland / 2016
Kinostart: 26. Mai 2016
Genre: Komödie, Familie, Kinder
Darsteller: Lynn Dortschack: Linh, Linda Phuong: Tien, Lisa Bahati Wihstutz: Pauline, Chieu Xuan Nguyen Thi: Mutter Thuy, Andreas Schmidt: Frank, Lena Stolze: Frau Trost, Janina Elkin: Frau Schneider, Anna Schumacher: Frau Lorenz u.a.
Regie: Norbert Lechner
Drehbuch: Antonia Rothe-Liermann, Katrin Milhahn
Produktion: Norbert Lechner / KEVIN LEE Film GmbH
Kamera: Namche Okon
Schnitt: Manuela Kempf
Musik: Martin Unterberger
FSK: 0

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 95 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,39:1)
Tonformat: 5.1 DTS-HD, Stereo DTS-HD
Sprache(n): Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: Audiodeskription für Sehbehinderte, Making-of, Interviews, Outtakes, Trailershow, Wendecover

Webseite zum Film: Ente Gut! Mädchen allein zu Haus