Er kann’s nicht lassen: Wird mit dem Alter immer besser!

nicht-lassen_coverNur zu gerne mischt Pater Brown sich bei der Lösung kniffliger Kriminalfälle in die Arbeit der Polizei ein, oft mit durchschlagendem Erfolg. Deswegen wird der „mordlustige“ Pfarrer strafversetzt, auf eine verschlafene Insel namens Abbott’ s Rock.
Zunächst geschieht dort gar nichts, aber irgendwie scheint Pater Brown das Verbrechen anzuziehen: Schon bald treibt eine Diebesbande ihr Unwesen auf der Insel. So macht Brown wieder Schlagzeilen und wird erneut strafversetzt. Diesmal verschlägt es ihn in eine beschauliche irische Millionärsgemeinde. Doch auch dort ist es mit der Ruhe bald vorbei …

Film-Blog.tv meint:
Zwei Jahre nach dem Erfolg des ersten Teils kam mit „Er kann’s nicht lassen“ der zweite „Pater Brown“ mit Heinz Rühmann in die Kinos. Die Fortsetzung kam seinerzeit bei der Kritik nich so gut davon, wie „Das schwarze Schaf“.
Heute, gut 52 Jahre später, sieht man vieles anders. Nicht nur die FSK würde heute garantiert nicht mehr mit einer „12“ bewerten. Schön, dass wir diesen Klassiker des deutschen Kinos jetzt in einer wirklich sehr gut restaurierten Fassung sehen können!

Was die Handlung angeht, kann ich mich kurz fassen. Denn das wichtigste steht schon in der Einleitung. Außerdem ist der Film von 1962- genug Zeit, um ausreichend Inhaltsangaben und Kritiken im weltweiten Netz anzusammeln.

nicht_lassen_01

Das Ganze ist zeitlos und deshalb immer wieder sehenswert. Auch heute noch, 52 Jahre, nachdem der Film in die Kinos kam. Schauspieler, die ihr Handwerk beherrschen und schon alleine mit ihrer Präsenz das Publikum für sich einnehmen, sind eh selten geworden. Und Granden der Kategorie Rühmann, Böttcher, Tappert oder Kubitschek in jungen Jahren voller Spielfreude zu sehen, macht doppelt Spaß!

nicht_lassen_02

Das Bild der Blu-ray ist, gemessen am Alter der Produktion, erfreulich gut. Der Charme des Filmkorns fiel nicht diversen Filtern zum Opfer, dennoch wurden Staub und Kratzer, sofern überhaupt vorhanden, erfolgreich eliminiert. Die Auflösung stellt auch bei Großprojektion zufrieden. Schwarzwerte, Kontrast und Grauabstufungen sind sehr gut.
Die deutsche Tonspur liegt natürlich in Dolby Digital Mono vor, die Dialoge sind klar verständlich.

Black Hill Pictures GmbH präsentiert „Er kann’s nicht lassen“ auf Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Black Hill Pictures GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

nicht_lassen_03

Er kann’s nicht lassen
Land / Jahr: Deutschland / 1962
Genre: Komödie, Krimi
Darsteller: Heinz Rühmann: Pater Brown, Lina Carstens: Mrs. Smith, Siegfried Wischnewski: Inspektor O’Connally, Rudolf Forster: Bischof, Grit Boettcher: Berenice, Ruth-Maria Kubitschek: Mrs. Holland, Horst Tappert: Simpson, Peter Ehrlich: Fitzpatrick O’Leary, Emmerich Schrenk: Joshua, E. O. Fuhrmann: Sekretär Malone, Paul Glawion: Kellner, Hans-Dieter Jendreyko: Sam, Rainer Penkert: Gilbert Darroway, Otto Schmöle: Lord Bannister, Uli Steigberg: Oliver Lynn, Peter Parten: Bruce Payne
Regie: Axel von Ambesser
Drehbuch: Carl Merz, Egon Eis
Romanmotive: aus „Father Brown Stories“ von Gilbert Keith Chesterton
Produktion: Woldemar Wasa
Kamera: Erich Claunigk
Schnitt: Walter Boos
Musik: Martin Böttcher
FSK: 12

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 91 Min.
Bildformat: Vollbild 4:3, 1,33:1, s/w
Tonformat: DD 2.0
Sprachen: Deutsch
Extras: Bildergalerie, Hintergrundinformationen (Text)