Gingerbread Man – Gefährliche Träume: Femme fatale

gingerbread_coverEin vermeintlicher One-Night Stand mit der schönen Mallory hat verhängnisvolle Folgen für den erfolgreichen Anwalt Rick Magruder. Denn die junge Frau wird von ihrem durchgedrehten Vater bedroht. Einmal in die Begebenheiten verstrickt setzt Rick seine ganze juristische Macht ein, den gefährlichen Mann in eine psychiatrische Anstalt zu verbannen. Als dem Psychopathen während eines Unwetters die Flucht gelingt, hat dies nicht nur lebensbedrohlichen Folgen für Magruder, sondern auch für alle die ihm nahestehen …Die Drehbuchvorlage für „Gingerbread Man“ lieferte Bestsellerautor John Grisham und kein geringerer als Regielegende Robert Altman hat sich dieser angenommen. Entstanden ist dabei ein nervenaufreibender Justizthriller, in dem neben Shakespeare-Edelmime Sir Kenneth Branagh u. a. Robert Duvall, Daryl Hannah, Famke Janssen und Robert Downey Jr. zu sehen sind.

Film-Blog.tv meint:
Trotz Staraufgebot und einem der besten Regisseure war „Gingerbread Man“ 1998 ein riesen Flop. Von der Kritik verrissen, an der Kinokasse weitgehend ignoriert. Von den 25 Millionen Dollar, die die Produktion kostete, spielte er grade mal 1,5 Mio US$ wieder ein. All das habe ich nicht gewusst, als ich die Blu-ray in den Player legte. Und das war gut so. Denn mir gefällt der Film. Sehr gut sogar. Ok, die deutsche Synchro ist – vor allem bei Embeth Davidtz / Mallory Doss –  ein wenig arg hölzern, etwas gestelzt. Dafür ist es ein Hochgenuss, den jungen Robert Downey Jr. an Seite der damals schon bekannten Kenneth Branagh und Robert Duvall zu sehen, die sich einen spannenden Showdown liefern. Die Story von John Grisham hat Clyde Hayes in ein Drehbuch umgesetzt, das auch nach heutigen Maßstäben noch fesseln kann. Vielleicht ist es einfach so, dass 1998 die Zeit noch nicht reif war?

Die Blu-ray, die wir hier vorstellen, hat selbstverständlich eine deutsch synchronisierte Tonspur.

Wieder einmal hat der Staranwalt Rick Magruder einen scheinbar aussichtslosen Prozess gewonnen. Ob der Täter letztendlich schuldig war, spielt keine Rolle. Der Polizist hat offensichtlich bei der Vernehmung Fehler gemacht, die ihm letztendlich zum Verhängnis wurden. Der Mandant wurde frei gesprochen. Dass Magruder sich damit bei den Cops keine Freunde macht, ist ihm jetzt noch egal.

gingerbread_1

Die Kollegen in der Kanzlei richten zur Feier des Freispruchs – in acht Jahren hat Magruder keinen einzigen Prozess verloren – eine Überraschungsparty aus. Mallory Doss wurde vom Catering als Bedienung geschickt. Nach der Feier, es regnet heftig, wird Mallorys Auto gestohlen und Rick fährt sie nach Hause. Zu seiner Verwunderung steht der vorhin geklaute Wagen in der Einfahrt. Mallory erwähnt, dass ihr Vater wohl etwas gestört ist und sie terrorisiert. Dennoch verführt sie Nick zu einem One-Night-Stand.

gingerbread_2

Am nächsten Tag findet er Mallorys Karte aufgehängt im Türstock… Für Rick ist klar: Dixon Doss muss in die Psychiatrie. Zur fälligen Gerichtsverhandlung wird er zwangsweise vorgeführt, die Gutachten sind – auch aufgrund der Aussagen von Mallory und ihrem geschiedenen Mann eindeutig: Dixon Doss ist eine Gefahr für sich und die Allgemeinheit. Er wird in die Klapse eingewiesen. Von wo er jedoch schon bald von seinen Freunden wieder rausgeholt wird. Und sich offensichtlich an Mallory, Rick und dessen kleinen Kindern rächen will …

gingerbread_3

Es entwickelt sich ein Katz- und Maus-Spiel, das nichts für schwache Nerven ist. Klischees werden durch überraschende Wendungen geschickt umschifft. Es dauert nicht lang, da weiß man nicht mehr, was von wem zu halten ist …

gingerbread_4

Überzeugen kann auch die Kameraarbeit von Gu Changwei, der Perspektiven und Ausschnitte, Licht und Schatten gezielt einsetzt um den Spannungsbogen hoch zu halten. Nicht so ganz überzeugen kann dagegen die Umsetzung auf Blu-ray. Stellenweise fehlt es an Bildschärfe, Kontrast und Auflösung. Auch wenn die Aufnahmetechnik und Postproduktion 1998 nicht auf dem heutigen Stand waren: Es gibt durchaus ältere Filme, die in dieser Hinsicht mehr zu bieten haben. Insgesamt gesehen, ist dies aber akzeptabel.

Koch Media präsentiert „Gingerbread Man – Gefährliche Träume“ ab dem 22. Oktober 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Koch Media zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

gingerbread_5

Originaltitel: Gingerbread Man
Land / Jahr: USA / 1998
Genre: Drama, Thriller, Krimi
Darsteller: Kenneth Branagh: Rick Magruder, Embeth Davidtz: Mallory Doss, Robert Downey Jr.: Clyde Pell, Daryl Hannah: Lois Harlan, Tom Berenger: Pete Randle, Famke Janssen: Leeanne Magruder, Mae Whitman: Libby Magruder, Jesse James: Jeff Magruder, Robert Duvall: Dixon Doss, Clyde Hayes: Carl Alden, Troy Beyer: Konnie Dugan, Julia Ryder Perce: Cassandra u.v.a.
Regie: Robert Altman
Drehbuch: Clyde Hayes
Romanvorlage: John Grisham
Produktion: Todd R. Baker, Mark Burg, Jeremy Tannenbaum, Glen Tobias
Kamera: Gu Changwei
Schnitt: Geraldine Peroni
Musik: Mark Isham
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 114 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 1.85:1 (16:9)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: Trailer, Audiokommentar von Robert Altman, Interviews mit Cast & Crew, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial und Fotos vom Set

Webseite zum Film: Gingerbread Man – Gefährliche Träume