Herr Lehmann: Kreuzberger Kneip(p)kur

Gewinnspiel_rotlehmann_coverHerr Lehmann heißt eigentlich Frank, aber da er schon bald dreißig wird, nennt ihn jeder nur noch Herr Lehmann. Kreuzberg ist der Kiez, in dem Herr Lehmann zu Hause ist. Er ist der Guru einer beschaulichen Welt voller Philosophen, Künstler, Biertrinker, Kokser und anderer Lebenskünstler, die ihre Enklave gegen jede Form von Veränderung verteidigen. Während sich im Ostteil der Stadt große Umbrüche ankündigen, schleichen sich auch Störungen in das Leben von Herrn Lehmann: seine Eltern, ein Hund, die schöne Katrin, ein unbekannter Kristallweizen-Trinker. Und ausgerechnet am Tag seines 30. Geburtstages fällt dann auch noch die Mauer…

Film-Blog.tv meint:
Sprüche der Sorte „Das Buch war aber besser…“ kann man sich bei dieser Verfilmung von 2002 getrost sparen: Der Autor von Roman und Drehbuch ist Sven Regener. Der Frontmann von „Element of Crime“ zeichnet eine herrlich schnoddrige Milieustudie vom Kreuzberg der Wendezeit, Ende der 80iger Jahre. Kleine Beobachtungen, ironisch pointiert, ohne große Handlung. Aber mit vielen coolen Sprüchen, die in ihrer sinnlosen Sinnhaftigkeit auch heute noch nachwirken.

Frühmorgens. In anderen Teilen Deutschlands sind um diese Zeit die ersten Arbeiter auf dem Weg zur Frühschicht. In Kreuzberg sind die letzten Nachtschwärmer auf dem Weg nach Hause.

lehmann_01

Auch Frank. Alles andere als nüchtern. Um nicht zu sagen: sturzbesoffen torkelt er die Straße entlang. Und dann steht dieser Hund vor ihm. Herrenlos. Frank hat Angst vor Hunden. Erst recht in diesem Zustand. Und löst das Problem auf seine, unkonventionelle Art. Die zufällig eintreffende Polizeistreife findet schließlich beide im Vollrausch auf dem Gehweg liegend vor…

lehmann_02

„Herr Lehmann“ hat keine in sich geschlossene Handlung. Einzig die Figuren, allen voran Frank Lehmann (das Alter Ego von Sven Regener?), ziehen sich wie ein roter Faden durch den Film. Schnappschüsse aus dem Milieu der Nachtaktiven. „Die Mieten sind billig, das Leben kostet hier nicht viel. So lange man jung ist, lässt es sich gut durchs Leben treiben“. Wird später der Arzt – herrlich gespielt von Christopher Waltz – bei der Depressions-Diagnose von Lehmanns Freund Karl, zu Frank sagen.

lehmann_03

Ausgerechnet an dessen 30. Geburtstag werden die Grenzen geöffnet, die Mauer fällt. Dass „Herr Lehmann“ auch dieses Ereignis mitten in Berlin fast verpennt hätte, spricht Bände…

lehmann_04

Die Bildqualität der Blu-ray ist, nach heutigen Maßstäben, soweit ok. Da der Film 12 Jahre vor dessen Entstehen spielt, ist die Stimmung Ende der 80iger Jahre, sehr gut eingefangen. Ein technisches Highlight ist sicher der Surroundklang. Der Sound aus dieser Zeit wird hervorragend wiedergegeben, der Raumklang vermittelt vor allem in den Kneipenszenen sehr viel Atmosphäre. Fast „riecht“ man das Gemisch aus dichtem Zigarettenqualm, dampfenden Boxen, Bierseligkeit und Gläserklirren zu kneipenphilosophisch wertvollen Dialogen…

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns einen Film, der Euch besonders gut gefällt, in dem Christopher Waltz mitspielt! Schön wäre eine kurze Begründung, warum Euch ausgerechnet dieser Film so gut gefällt.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

1 x Blu-ray Disc™ „Herr Lehmann“

Schickt einfach eine Mail mit der, hoffentlich richtigen, Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel(at)film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 31.03.2015 bis 24.00 Uhr Zeit. Gehen mehr als eine richtige Antworten ein, lassen wir das Los entscheiden. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie film-blog.tv dürfen nicht mitmachen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

lehmann_05

dcm Film Distribution GmbH präsentiert „Herr Lehmann“ ab dem 27. Februar 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensions- und das Gewinnspielexemplar wurden von dcm Film Distribution GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

lehmann_06

Herr Lehmann
Land / Jahr: Deutschland / 2003
Genre: Komödie
Darsteller: Christian Ulmen: Herr Lehmann, Detlev Buck: Karl, Katja Danowski: Katrin, Janek Rieke: Kristall-Rainer, Annika Kuhl: Heidi, Hartmut Lange: Erwin, Martin Olbertz: Marco, Uwe-Dag Berlin: Jürgen, Michael Beck: Klaus, Michael Gwisdek: Hans, Stephan Baumecker: Kiffer, Tim Fischer: Sylvio, Karsten Speck: Lederuschi Detlef, Margit Bendokat: Mutter Lehmann, Adam Oest: Vater Lehmann, Sven Martinek: Polizist, Bernhard Schütz: Polizist, Fabian Oscar Wien: Rudi, Heidi Züger: Karls Freundin Christine, Christoph Waltz: Arzt, Thomas Brussig: DDR-Zöllner, Pepe Danquart: Walter aus dem „Elefanten“ u.a.
Regie: Leander Haußmann
Drehbuch: Sven Regener
Romanvorlage: Sven Regener
Produktion: Claus Boje
Kamera: Frank Griebe
Musik: Charlotte Goltermann
Schnitt: Peter R. Adam

lehmann_07

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 118 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,35:1)
Tonformat: DTS-HD 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Extras: Making Of, Von Christian Ulmen kommentierte Fotogalerie, Interviews, Zusätzliche Szenen, Videoclip: Fad Gadget „Collapsing New People (Westbam Remix)“, Kinotrailer
FSK: 12

Webseite zum Film: Herr Lehmann