High Spirits – Die Geister sind willig: Hier spukt’s ja!

spirits_coverBurgherr Peter Plunkett steht vor der schwierigen Aufgabe, das finanziell zunehmend desolate Schloss seiner Ahnen vor dem Ausverkauf zu bewahren. Um sein Vorhaben zu verwirklichen und die Gunst des neuen Schlossherrn zu gewinnen, schmiedet er einen exzentrischen Plan. Gemeinsam mit einer Schar skurriler Angestellter will er das irische Gemäuer zum gruseligen Geisterschloss und damit zur Touristenattraktion umfunktionieren. Der erste Schwung amerikanischer Gäste zeigt sich jedoch von den ungelenken Spukversuchen schnell gelangweilt. Dann aber sehen sich mit Mary und Martin zwei echte Geister in ihrer Ehre gekränkt. Dem übernatürlichen Trubel lassen sie bald schon höchst romantisches Chaos folgen.

Film-Blog.tv meint:
Der eine war jung und brauchte wohl das Geld („geistreich“: Liam Neeson), der andere hatte schon länger keine Hauptrolle mehr gespielt (trotzdem gut: Peter O´Toole). Dabei herausgekommen ist eine völlig überdrehte Slapstick-Komödie, die zu ihrer Zeit ein wenig untergegangen ist. Angesichts anderer Produktionen von 1988 kein Wunder. Der Witz wirkt ein wenig zu bemüht, die Effekte konnte man auch damals schon professioneller umsetzen. Und dennoch: Setzt man die Nostalgiebrille auf, macht „High Spirits – Die Geister sind willig“ sogar richtig Spaß. So linkisch hat der gute Liam seitdem nie wieder agiert!

Das alte Schloss hat schon mal bessere Zeiten gesehen. Doch die Gemächer sind größtenteils verlassen. Nicht nur der Putz bröckelt. Zu allem Überfluss will ein amerikanischer Investor seine Außenstände bei Burgherr Peter Blankett mit rabiaten Mitteln eintreiben: Das verpfändete Anwesen soll komplett abgebaut und als Touristenattraktion in Kalifornien wieder aufgestellt werden. Die letzten Angestellten wären dann arbeitslos.

spirits_01

Um das Ende noch einmal abzuwenden, starten die letzten Gefolgsleute des glücklosen Lords einen letzten Versuch: Als Spukhotel sollen dort reiche Urlauber das Gruseln lernen. Doch die unbedarften Möchtegern-Geister stellen sich dabei so dämlich an, dass sich sogar die Kinder unter den Gästen dabei langweilen.

Das wollen die „echten“ Geister natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Denn die waren bisher gut versteckt und haben sich zurück gehalten. Aber angesichts der Gefahr, ihr geliebtes Schloss an einen amerikanischen Freizeitpark zu verlieren, werden sie wieder aktiv. Sehr aktiv sogar!

spirits_02

Es folgt ein buntes Sammelsurium an Slapstick- und Screwball-Elementen, die ein wenig arg bemüht rüberkommen. Peter O’Toole mimt seinen Peter Plunkett ein wenig arg theatralisch. Und „Mr. Cool“, Liam Neeson in knielanger Strumpfhose und mit rotem Wuschelkopf, kam wohl grade frisch von der Schauspielschule. Wer heute so einen Auftritt im Schülertheater hinlegt, erntet wahrscheinlich erst mal Mitleid. Und dennoch: Grade diese Trash-Momente machen den Film mittlerweile sehenswert…

spirits_03

Sehr positiv überrascht hat mich die Bildqualität der DVD, die uns zur Verfügung stand. Sogar bei Großprojektion können Schärfe, Auflösung und Kontrast gefallen.

spirits_04

Koch Media präsentiert „High Spirits – Die Geister sind willig“ ab 19. Februar 2015 auf Blu-ray Disc™.
Das Rezensionsexemplar wurde von Koch Media zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: High Spirits
Land / Jahr: USA, GB / 1988
Genre: Komödie
Darsteller: Peter O’Toole: Peter Plunkett, Steve Guttenberg: Jack Crawford, Beverly D’Angelo: Sharon Brogan Crawford, Jennifer Tilly: Miranda, Peter Gallagher: Tony, Daryl Hannah: Mary Plunkett Brogan, Liam Neeson: Martin Brogan, Donal McCann: Eamon, Mary Coughlan: Katie, Liz Smith: Mrs. Plunkett, Tom Hickey: Sampson, Tony Rohr: Christy, Hilary Reynolds: Patricia, Isolde Cazelet: Julia, Martin Ferrero: Malcolm, Connie Booth: Marge, Krista Hornish: Wendy, Matthew Wright: Woody, Paul O’Sullivan: Graham u.v.a.
Regie: Neil Jordan
Drehbuch: Neil Jordan
Produktion: David Saunders, Stephen Woolley
Kamera: Michael Bradsell
Schnitt: Jacqueline Cambas
Musik: Alex Thomson
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 99 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 1.85:1 (16:9)
Tonformat und Sprachen:DTS HD-Master Audio 2.0 (Deutsch, Englisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: Deutscher und englischer Kinotrailer, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Webseite zum Film: High Spirits – Die Geister sind willig