Im Himmel trägt man hohe Schuhe: Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt

himmel_coverGewinnspiel_rotZwischen Jess und Milly passt kein Blatt Papier, so nahe stehen sich die beiden Freundinnen seit Kindesbeinen. Es gibt kaum ein Foto, auf dem sie nicht zusammen zu sehen sind. Die beiden haben Klamotten, Männer und Geheimnisse geteilt und halten zusammen wie Pech und Schwefel. Milly spaziert auf ihren spektakulären High Heels erfolgreich durchs Leben und hat eigentlich alles erreicht, wovon man träumt: eine steile Karriere, einen wunderbaren Mann und großartige Kinder. Jess ist eher der bodenständigere Typ. Ihr sehnlichster Wunsch ist ein gemeinsames Baby mit ihrem Freund, doch das will irgendwie nicht klappen. Als Milly erfährt, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist, braucht sie vor allem eines: Jess. Überwältigt von den Zumutungen, die die Therapie mit sich bringt, stehen die Freundinnen vor einer gewaltigen Herausforderung. Während die Krankheit immer mehr davon verzehrt, was Milly zu einer stolzen Frau gemacht hatte, kann nur Jess‘ gnadenlos schwarzer Humor die Verzweiflung im Zaum halten. Doch auch wenn die beiden sich über Millys Haarausfall beim Perückenshopping und über die Brechschalen als Hut-Accessoire königlich amüsieren können, zerbricht Millys Glaube, dass alles wieder gut werden kann. Und auch Jess hat ein eigenes Leben, das zunehmend unter der beständigen Freundinnenpflege leidet. Ihre Freundschaft gerät an ihre Grenzen ausgerechnet als Milly sie am dringendsten braucht um zu überleben.

Film-Blog.tv meint:
So richtig weiß man nicht, worauf „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“ eigentlich hinaus will. Wohlfühlkino für den Mädelsabend? Dafür ist das Thema zu ernst. Komödie? Über Krebs? Und dessen Auswirkungen auf die Erkrankte, deren Familie und enge Freunde? Jedenfalls schwenkt mir die Story immer dann, wenn es mit den Problemen ernst zu werden droht, ein wenig zu oft ins „glücklich-romantische“ ab. Fast so, als hätte man die ARD-Serie „In aller Freundschaft“ oder die „Schwarzwaldklinik“ (für die älteren Leser unseres Blogs) auf Spielfilmlänge nach Großbritannien verlegt. Aufgefangen wird das, doch ein wenig unausgegorene Buch durch glänzend agierende Darsteller. Vor allem auf weiblicher Seite. Denn was Drew Barrymore, Toni Collette und Jacqueline Bisset hier abliefern, macht den Film absolut sehenswert. Nicht nur für Mädels.

Wenn es ihn nicht schon gäbe, müsste für Milly und Jess der Begriff von den „besten Freundinnen“ noch erfunden werden. Seit ihrer Schulzeit gehen die beiden keinen Schritt ohne einander. Ob sie gemeinsam für Brontës Heathcliff Schnurrbärte entwerfen oder mit einem Jungen küssen üben – in ihrer Wildheit verlässt sich Milly stets auf die vernünftigere Jess und zwischen den beiden herrscht eine Vertrautheit, die nichts weniger als ein Lebensanker ist.

himmel_01

Schnell erreicht Milly so ziemlich alles, was man sich vom Leben wünschen kann: Stets auf sagenhaft hohen Pumps durch den Tag eilend, gelingt ihr die steile Karriere ebenso wie die glückliche Familie. Sie genießt ihr Leben in vollen Zügen und sorgt gleichzeitig für die Stabilität, die sie ihren Kindern geben muss. Jess geht die Dinge ein wenig besonnener an. Sie arbeitet in einem kommunalen Gemeinschaftsprojekt und lebt mit ihrem Freund Jago, der sie abgöttisch liebt, auf einem Hausboot. Ein Kind können sie sich bisher nur wünschen, doch dafür dürfen sich Millys Kinder umso länger über eine sehr lustige und innig geliebte Spielgefährtin freuen.

himmel_02

Als bei Milly Brustkrebs diagnostiziert wird, ist Jess die erste, der sie sich anvertraut. Und das ist dringend notwendig, um der Angst zu begegnen, die sich zwangsläufig ausbreiten muss. Den beiden Freundinnen gelingt es fabelhaft, die klassischen Übel, die die Krankheit mit sich bringt, mit gnadenlosem Humor in den Griff zu kriegen. So werden die Brechschalen bei der täglichen Chemo-Dosis zu Hut-Accessoires umgedeutet und beim Perücken-Shopping hat wohl noch nie eine Krebs-Patientin derart herzhaft gelacht.

Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen einen unbekannten Gegner auf und finden im Zusammensein die nötige Kraft, die es braucht, um schlicht am Leben zu bleiben. Mit Perücke und zurückgewonnenem Stolz kehrt Milly nach der Therapie ins Leben zurück und schlägt sich mit den Ängsten derer herum, die das Glück haben, die Krankheit nur als Problem von anderen zu kennen. Doch die Krankheit kehrt zurück und trifft Milly an einer Stelle, die sie zu verteidigen nicht gewohnt ist – ihrer Attraktivität und Weiblichkeit. Nur die Brustamputation könne nun noch helfen, heißt es von Medizinerseite.

himmel_03

Doch für Milly bedeutet das, keine ‚richtige‘ Frau mehr zu sein, nicht mehr schön und begehrenswert zu sein. Dass sie dann noch irgendjemanden lieben oder noch von jemandem geliebt werden könnte, ist für sie kaum vorstellbar. Milly verliert ihren Glauben daran, dass sie aus dieser Sache tatsächlich wieder heil herauskommen wird. Ihr Mann Kit spürt die Veränderung seiner Frau besonders deutlich, doch er kommt immer weniger an sie heran. Das einstige Traumpaar entfremdet sich immer mehr voneinander und Milly beginnt eine Affäre mit einem jungen Barkeeper. Die Fürsorge der anderen kann sie nur noch schwer ertragen – einzig Jess erkennt den Ernst der Lage und zwingt Milly dazu, an die Zukunft zu denken.

Auch Jess beginnt immer mehr unter Millys Krankheit und ihrer Veränderung zu leiden. Zwischen Chemotherapie, Krankenhausaufenthalten und Aufräumaktionen vernachlässigt Jess mehr und mehr ihren Freund und ihr eigenes Leben. Im Verhältnis zwischen den Freundinnen hat sich ein Ungleichgewicht eingeschlichen, das für Milly so überlebenswichtig wie für Jess problematisch wird. Denn vor dem Ausmaß der familiären, körperlichen und seelischen Krisen, denen sich Milly stellen muss, steckt Jess ihre eigenen Sorgen zurück.

himmel_04

Als sie schließlich tatsächlich schwanger wird, traut sie sich nicht, Milly davon zu erzählen. In einem Moment größter Verzweiflung beschließen die beiden, einen Sehnsuchtsort ihrer Kindheit zu besuchen: die „Sturmhöhe“ in den schottischen Mooren. Doch was Jess für einen Befreiungsschlag in Sachen Krankheitsbewältigung gehalten hat, stellt sich als ein geheimer Besuch bei dem Barkeeper heraus, mit dem Milly ein Verhältnis hat. Die beiden Freundinnen geraten heftig aneinander und Jess muss schmerzhaft realisieren, dass sie bereits viel zu viel für Milly aufgegeben hat und nun nicht mehr an diese Freundschaft glauben kann – auch wenn Millys Krankheit noch immer nicht überwunden ist …

himmel_05

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Verratet uns, welche Tragikomödie Euch am besten gefällt. Schön wäre eine kleine Begründung, was Ihr an grade diesem Film so toll findet.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?

Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich ein schönes Fanpaket, bestehend aus:
1 x Blu-ray Disc™ „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“
1 x CD mit dem Soundtrack zu „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“

Schickt einfach eine Mail mit Eurer Antwort und Adresse an gewinnspiel(at)film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 30.09.2016 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Neue Visionen Filmverleih präsentiert „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“ ab 11. August 2016 im Vertrieb von EuroVideo Medien auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensions- und das Verlosungsexemplar wurden von Neue Visionen Filmverleih / good!movies zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Miss You Already
Land / Jahr: Großbritannien / 2015
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Drew Barrymore: Jess, Toni Collette: Milly; Paddy Considine: Jago, Dominic Cooper: Kit, Jacqueline Bisset: Miranda, Frances de la Tour: Jill, Tyson Ritter, Tyson Ritter: Ace, Honor Kneafsey: Scarlett, Charlotte Hope: Jess (als 21-jährige) u. a.
Regie: Catherine Hardwicke
Drehbuch: Morwenna Banks
Produzent: Christopher Simon
Ausführende Produzenten: Jerome Booth, Nicki Hattingh, Sheryl Crown, Anne Sheehan, Samantha Horley, James Norrie, Barnaby Southcombe, Lisa Lambert, Celina Rattray, Trudie Styler, Catherine Hardwicke, Morwenna Banks, Paul Andrew Williams
Kamera: Elliot Davis
Schnitt: Phillip J. Bartell
Musik: Harry Gregson-Williams, Jojo Villanueva
FSK: 6

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 112 Min.+ Bonus
Bildformat: 2,35:1 in 16:9
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Extras: Interviews, zusätzliche Filmszenen, Hinter der Kamera
mit Jess & Milly, Trailer (Laufzeit ca. 41 Min.), Wendecover

Webseite zum Film: Im Himmel trägt man hohe Schuhe