Jethro Tull: „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ – 40 Jahre und kein bisschen leise!

jethro-tull_coverEs war ein ambitioniertes Projekt: Nach dem großartigen Erfolg des 1975er Albums „Minstrel In The Gallery“, das ihr fünfter US-Top-10-Erfolg in Folge und das sechste mit Gold ausgezeichnete Album war, griffen Jethro Tull nach der ganz großen Bühne. „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ sollte nicht nur ein Band-Album werden, sondern auch ein Musical über einen alternden Rockstar. Es kam leider nie dazu: Noch während der Aufnahmen entschieden Jethro Tull, die Musical-Idee fallen zu lassen und das Material als Grundlage für ihr neuntes Studioalbum zu nutzen.

Film-Blog.tv meint:
Jethro Tull, klar kenn‘ ich die. „Aqualung“, „Locomotive Breath“. Sowieso. Und sonst? Dann wird’s bei den meisten dünn. Ihr Erfolgsalbum „Aqualung“ von 1971 haben noch einige als LP im Regal, verstaubt und seit gefühlten Jahrzehnten nicht mehr gehört. Dass Ian Anderson und Martin Barre (wer kennt den eigentlich noch, außer der engsten Verwandtschaft?), Masterminds der Band mit den wechselnden Besetzungen weit mehr drauf haben als auf einem Bein herumzustehen und dabei Flöte zu spielen, wird auf dieser tollen Edition wieder mal lebendig. Danke dafür!

„Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ ist das erste Jethro Tull-Album, auf dem John Galscock am Bass und in den Backing Vocals zu hören ist. Aber nicht nur die Dynamik der Musik veränderte sich auf dem Album, auch die Songs selbst signalisierten eine Wandlung. „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ markiert den Übergang vom Progressive Rock der frühen Jahre zum folkigen Rock, der in den späten siebziger Jahren charakteristisch für Jethro Tull werden sollte.

jethro-tull_01

Die Highlights des 2CD/2DVD-Sets sind:
– Eine bisher unveröffentlichte, differierende Version des Albums, die für ein britisches TV-Special aufgenommen und nun von Stephen Wilson neu gemixt wurde
– Viele Bonustracks, von denen 18 bisher unveröffentlicht blieben und die von Steven Wilson sämtlich im 5.1 Surround Sound und in Stereo gemixt wurden
– Eine direkte Übertragung des Original-LP-Mixes in 96/24-Qualtität.
– Footage aus einem TV-Special, das hier zum ersten Mal veröffentlicht wird
– Cover als gebundenes DVD-Buch mit einem 80-seitigen Booklet, das die ausführliche Geschichte zur Entstehung des Albums sowie Track-by-Track Notizen von Ian Anderson und bisher ungezeigte Fotografien enthält
– Das Cartoon des berühmten Comic-Künstlers D. Gibbons aus dem Klappcover der Original-LP.

CD 1 präsentiert eine unveröffentlichte und differierende Version des Albums, die Jethro Tull extra für ein Special im englischen Fernsehen aufgenommen hatten. Seinerzeit existierte eine Vorgabe der Gewerkschaften, die es der Band untersagte, das Original-Album lippensynchron für die Ausstrahlung im Fernsehen zu nutzen. Daher mussten Jethro Tull im März 1976 erneut ins Studio, um das gesamte Album für diesen Zweck neu einzuspielen. Für die Deluxe Edition fertigte Steven Wilson einen Remix der Aufnahmen sowie von fünf weiteren Songs an, die aus dem Album stammen, darunter „Big Dipper“, „From A Dead Beat To An Old Greaser“ und der Titeltrack des Albums. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass das Album nicht vollständig remixt werden konnte, da die Multi-Track-Aufnahmen für einige Songs nicht mehr auffindbar waren.

CD 2 enthält seltene und unveröffentlichte Bonustracks wie „Commercial Traveller“, „Salamander Ragtime“ und eine frühe Version von „One Brown Mouse“ sowie die direkte Übertragung des Original-Albums auf CD.

DVD 1 enthält das gesamte TV-Special, das für die Deluxe Edition zum ersten Mal zum Kauf freigegeben wurde. Die Show wird in unterschiedlichen Audiomixen präsentiert: Im DTS & Dolby Digital 5.1. Surround Sound und Dolby Digital Stereo. Das Audio des Specials ist in 96/24-Stereo PCM-Qualität ebenfalls enthalten. Die fünf Songs der Original-LP sind ebenfalls in DTS & Dolby Digital 5.1 Surround Sound und als 96/24 Stereo PCM auf der DVD.

DVD 2 ist eine reine Audio-DVD. Sie enthält die assoziierten Aufnahmen zu Too Old To Rock’n‘Roll: Too Young To Die! als DTS & Dolby Digital 5.1 Surround Sound und als 96/24 Stereo PCM sowie die direkte Übertragung der Original-LP als 96/24 Stereo PCM und als DTS 4.0 und Dolby Digital AC3 4.0-Sound vom 1976er Quad LP Production Master.

jethro-tull_02

„Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“
CD1:

All Stereo Mixes by Steven Wilson
Re-Recorded Album for TV Special
01. “Prelude” *
02. “Quiz Kid” *
03. “Crazed Institution” *
04. “Salamander” *
05. “Taxi Grab” *
06. „From A Dead Beat To An Old Greaser” *
07. “Bad Eyed And Loveless” *
08. “Big Dipper” *
09. “Too Old To Rock ‘n’ Roll: Too Young To Die!” *
10. “Pied Piper” *
11. “The Chequered Flag (Dead Or Alive)” *
Five Original LP Tracks
12. “Too Old To Rock ‘n’ Roll: Too Young To Die!”
13. “The Chequered Flag (Dead Or Alive)”
14. “Big Dipper”
15. “From A Dead Beat To An Old Greaser”
16. “Bad Eyed And Loveless”
Monte Carlo Out-Take
17. “Quiz Kid” (Version 1) *
All Stereo Mixes by Steven Wilson, Re-Recorded Album for TV Special

CD2:
Associated Recordings
01. “Salamander’s Rag Time” * #
02. “Commercial Traveller” * #
03. “Salamander” (Instrumental) * #
04. “Small Cigar” #
05. “Strip Cartoon” #
06. “One Brown Mouse” – Early Version (Original Master Mix) *
07. “Strip Cartoon” – (Original Master Mix)
08. “A Small Cigar – Orchestral Version (Original Rough Mix) *
09. “Too Old To Rock ‘n’ Roll: Too Young To Die!” – Demo (Paris -July 1975)* #
Original Album Flat Transfer
10. “Prelude”
11. “Quiz Kid”
12.“Crazed Institution”
13.
“Salamander”
14.
“Taxi Grab”
15.
“From A Dead Beat To An Old Greaser”
16.
“Bad Eyed And Loveless”
17.
“Big Dipper”
18.
“Too Old To Rock ‘n’ Roll: Too Young To Die!”
19.
“Pied Piper”
20.
“The Chequered Flag (Dead Or Alive)”
* Bisher unveröffentlicht, # Mixed by Steven Wilson

DVD1: Audio and Video
TV Special Footage in DTS, Dolby Digital 5.1 surround sound, and Dolby Digital Stereo
TV Special (audio only) in 96/24 stereo PCM
Five Original LP Tracks in DTS, Dolby Digital 5.1 surround sound and 96/24 stereo PCM

DVD2: Audio Only
In DTS, Dolby Digital 5.1 surround sound und 96/24 stereo PCM
01.
“Salamander’s Rag Time”
02.
“Commercial Traveller”
03.
“Small Cigar” (Acoustic)
04.
“Strip Cartoon”
In 96/24 stereo PCM
01.
“Quiz Kid” (Version 1)
02.
“One Brown Mouse” – Early Version (Original Master Mix)
03.
“Salamander” (Instrumental)
04.
“Strip Cartoon” – (Original Master Mix)
05.
“A Small Cigar – Orchestral Version (Original Rough Mix)
06.
“Too Old To Rock ‘n’ Roll: Too Young To Die!” – Demo (Paris -July 1975)
Flat transfer of the original LP at 96/24 PCM, Flat transfer of the original 1976 Quad LP Production Master with DTS 4.0 and Dolby Digital AC3 4.0 surround sound.

jethro-tull_03

Chrysalis / Parlophone / Warner Music Entertainment präsentiert „Jethro Tull – Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die! – 40th Anniversary Edition“ ab dem 27. November 2015 auf 2xCD/2xDVD-Box / 1xCD und als Download.
Das Rezensionsexemplar wurde von Chrysalis / Parlophone / Warner Music Entertainment zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Webseite von Jethro Tull