Kim Wilde: „Here Come The Aliens“ – Zurück in die Achtziger!

„Here Come The Aliens“, produziert von Ricky Wilde, ist das erste Album von Kim Wilde seit sieben Jahren. Es beinhaltet zwölf neue Songs und wurde in den legendären RAK Studios in London aufgenommen, in denen unzählige Pop- und Rock-Songs und Alben entstanden sind, die Musikgeschichte geschrieben haben. Auch Kim begann in eben diesen Studios 1981 ihre Karriere und nahm dort ihre Hits „Kids In America“, „Chequered Love“ und „Cambodia“ auf. Das neue Album kombiniert Kims Pop-Wurzeln mit ihrer Liebe zur Rockmusik.

Film-Blog.tv meint:
Nach sterilem Discosound und wildem Punk Ende der Siebziger begannen die 80iger mit, teilweise erschreckend harmlosen, Popsongs. Ein gewisser „Shakin‘ Stevens“ imitierte Elvis, in Deutschland waren doch tatsächlich „Gitti und Erika“ mit „Heidi (Deine Welt sind die Berge) in den Pop-Charts. Und dann kam Kim Wilde. „Kids In America“. Popmusik, klar. Aber ein klares Statement für das neue Jahrzehnt. Mir persönlich gefiel „Cambodia“ fast noch besser. So konnte er weiter gehen, die Titel sind aus keiner 80iger-Collection wegzudenken. Und bereiteten auch der „Neuen Deutschen Welle“ den Weg: Der Erfolg von Nena wäre ohne Kim Wilde & Co. Wahrscheinlich nicht denkbar gewesen.
Gut. Das ist jetzt 37 Jahre her. Wir sind älter geworden. Kim Wilde auch. Stimmlich sind ihr die Jahre kaum anzuhören. Schon nach den ersten Takten ist der Wiedererkennungswert hoch. Der Unterschied liegt im Sound, den Kompositionen. Die teilweise komplexer und rockiger wurden, nicht mehr so eingängig sind wie einst. Dennoch: Im Duell der 80iger Pop-Mädel hat Cyndi Lauper mit ihrem 2016er Album „Dertour“ für meinen Geschmack die Nase vorn.

Die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin – die weltweit über 30 Millionen Tonträger verkauft hat – veränderte 1981 mit dem Welthit „Kids In America“ die Musikszene. Auf diesen Song folgten einige der einprägsamsten Hits der 80er: „Chequered Love“, „You Keep Me Hangin‘ On“ (#1 USA), „You Came“, „Never Trust A Stranger“ und „Four Letter Word“.

Zur besten weiblichen britischen Sängerin bei den BPI Awards 1983 (Vorgänger der Brit Awards) gewählt, agierte Kim Wilde während der „Bad“ Europa Tour als Vorband für Michael Jackson und trat dabei vor mehr als zwei Millionen Menschen auf. Im Anschluss folgten 1990 im Rahmen von David Bowies ‚Greatest Hits‘-Stadien Tour Auftritte als Support Act.

In den 90ern feierte Kim Wilde mit Alben wie „Love Moves“ und „Love Is“ Erfolge, die Singleauskopplungen wie „Love Is Holy“ und den Bee Gees-Klassiker „If I Can’t Have You“ boten.

Nach einer Pause von der Musik und einem Fokus auf ihr Familienleben, kehrte Kim im Jahre 2001 auf die Bühne zurück, mit Performances auf verschiedenen Festivals in Europa und Australien.

Seitdem folgten zahlreiche Chartalben („Never Say Never“ (2006), „Come Out And Play“ (2010), „Snapshots“ (2011), „Wilde Winter Songbook“ (2013)), zahlreiche Auftritte mit ihrer Band auf der ganzen Welt, sowie die Arbeit an ihrer eigenen, sehr populären UK Radiosendung auf Magic FM.

Tracklisting CD Digipak & Digital
01. 1969
02. Pop Don’t Stop
03. Kandy Krush
04. Stereo Shot
05. Yours Till The End
06. Solstice
07. Addicted To You
08. Birthday
09. Cyber.Nation.War
10. A Different Story
11. Rock The Paradiso
12. Rosetta feat. Frida Sundemo

Here Come The Aliens – Tour 2018
02.10.2018 München, Muffathalle
04.10.2018 Mannheim, Capitol
06.10.2018 Köln, Live Music Hall
07.10.2018 Bremen, Pier 2
08.10.2018 Bochum, Zeche
09.10.2018 Hamburg, Große Freiheit 36
11.10.2018 Schwalmstadt, Festhalle
12.10.2018 Hannover, Capitol
13.10.2018 Berlin, Huxleys Neue Welt
15.10.2018 Frankfurt/Main, Batschkapp
16.10.2018 Stuttgart, Theaterhaus
17.10.2018 Nürnberg, Hirsch

„Here Come The Aliens“ von Kim Wilde wird am 16.03.2018 von earMUSIC a project of Edel Germany GmbH auf CD, LP, limited Boxset und als Download veröffentlicht.
Das Rezensionsexemplar wurde von earMUSIC a project of Edel Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Webseite von Kim Wilde

{{ reviewsOverall }} / 5 Nutzer (0 votes)
Spannung
Action
Anspruch
Humor
Erotik
Was Nutzer sagen ... Schreiben Sie Ihre Bewertung!
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Schreiben Sie Ihre Bewertung!

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one