Kinder des Olymp: Klassiker des poetischen Realismus

olymp_coverParis 1827: Auf dem Boulevard du Temple drängt sich ein Varieté-Theater ans nächste, auf der Straße pulsiert das Leben, im quirligen Treiben vermischen sich Spektakel und Alltag. Auch im Théâtre des Funambules verfolgt das ärmere Publikum das Bühnengeschehen von den oberen Rängen aus, dem Olymp – und zwar mit besonderer Leidenschaft.
Hier wird die schöne Schaustellerin Garance auf offener Straße des Taschendiebstahls bezichtigt, doch Pantomime Baptiste beweist ihre Unschuld. Die beiden verlieben sich ineinander. Allerdings sind Baptistes Gefühle vielleicht etwas zu vergeistigt für die vom Leben geprüfte Frau, die bald dem Drängen ihres zupackenderen Kollegen Frédérick nachgibt. Doch auch der besitzt Garances Herz nicht ganz, denn da gibt es noch den Revolutionär und Mörder Lacenaire sowie den Grafen de Monteray, auf dessen Protektion sie plötzlich angewiesen ist …

Film-Blog.tv meint:
Vielen Dank, Concorde. Vielen Dank, dass es endlich diesen wunderbaren Klassiker der Filmgeschichte endlich in einer digital restaurierten Fassung auf Blu-ray gibt. Über drei Stunden darf man träumen, leiden und hoffen. Staunen, lachen und vielleicht auch mitweinen. „Kinder des Olymp“, das ist ganz großes Kino. Entstanden in einer Zeit, in der die Flucht in Träume wahrscheinlich noch wichtiger war als heute!


Die Blu-ray, die wir hier vorstellen, hat selbstverständlich eine deutsch synchronisierte Tonspur und ist direkt vom Filmnegativ in 4K-Auflösung komplett digital restauriert.

Sicher darf man nicht erwarten, dass aus einem 1945 in den Nachkriegswirren entstandenen S/W-Film plötzlich ein leuchtend bunter Hollywood-Blockbuster in 3D und mit 9.1-Sound wird. Dass das nicht nur vermessen, sondern schlicht und einfach Frevel wäre, ist jedem Cineasten klar.

olymp_01

Dennoch: Es wurden keine Mühen gescheut, „Kinder des Olymp“ in der technisch derzeit bestmöglichen Form zu restaurieren, ohne den Charme und den Charakter des Films – und des verwendeten Filmmaterials – zu beeinträchtigen. Wenn hin und wieder die eine oder andere Szene nicht ganz scharf dargestellt wird oder Randunschärfen und Vignettierungen zu sehen sind: Freunde, der Film ist von 1945. Damals waren das Material, die Kameras, Objektive und Tonaufzeichnungsgeräte auf diesem Stand der Technik.

olymp_02

Es ist, gemessen an den Umständen der Produktion, ein Wunder, dass wir einen Film, der 1945 in Paris gedreht wurde, auch heute noch in dieser Qualität sehen können. Auch bei Großprojektion ist das Bild größtenteils scharf und differenziert, feinkörnig und hoch aufgelöst. Einige Sequenzen könnten etwas dunkler sein, würden etwas mehr Kontrast vertragen. Aber das ist, angesichts des Alters und der Schwierigkeiten bei der Produktion, Jammern auf sehr hohem Niveau. In dieser Fassung gehört „Kinder des Olymp“ in die Sammlung jedes Filmfreundes.

olymp_03

Concorde Home Entertainment präsentiert „Kinder des Olymp“ ab dem 23. Oktober 2014 auf Blu-ray Disc™ und HD-DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Concorde Home Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

olymp_04

Originaltitel: Les Enfants du paradis
Land / Jahr: Frankreich / 1945
Genre: Drama
Darsteller: Arletty: Garance, Jean-Louis Barrault: Baptiste Deburau, Pierre Brasseur: Frédérick Lemaître, Marcel Herrand: Pierre-François Lacenaire, Maria Casarès: Nathalie, Louis Salou: Graf de Monteray, Pierre Renoir: Jericho, Kleiderhändler, Fabien Loris: Avril, Étienne Decroux: Anselme Deburau, Gaston Modot: Der Blinde, Jane Marken: Madame Hermine, Marcel Pérès: Direktor des Funambules, Robert Dhéry: Celestin u. a.
Regie: Marcel Carné
Drehbuch: Jacques Prévert
Produktion: Raymond Borderie, Fred Orain
Kamera: Roger Hubert, Marc Fossard
Schnitt: Henri Rust, Madeleine Bonin
Musik: Maurice Thiriet, Joseph Kosma
FSK: 12

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 190 Min. + 6 Min. Bonus
Bildformat: 1,33:1 1080p High Definition
Tonformat: DTS-HD Master Audio 1.0
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch (nicht ausblendbar)
Extras: Original-Kinotrailer/ Restaurierung: Vorher-Nachher-Vergleich