Life Of Crime: Mrs. Stone reloaded

 

life-of-crime_coverKaum aus dem Knast entlassen, planen die zwei Gangster Ordell und Louis den Coup ihres Lebens. Sie wollen die schöne Frau eines reichen Geschäftsmanns entführen, um ordentlich Lösegeld zu fordern. Doch die beiden haben mit einem nicht gerechnet: Der Mann will seine Frau gar nicht wiederhaben.

Im Gegenteil, er ist den Entführern sogar dankbar, dass er sie los ist. Ein überraschender Umstand, den die werte Gattin mehr als nur persönlich nimmt. Sie plant, von nun an gemeinsame Sache mit ihren Kidnappern zu machen, um ihrem Ehemann nicht nur einen Denkzettel zu verpassen, sondern ihn zu vernichten …

Film-Blog.tv meint:
Der Film basiert auf dem Krimiroman „The Switch“ von Elmore Leonard, der mit seinen Romanen bereits die Vorlage für „Jackie Brown“, „Schnappt Shorty“ oder „Out of Sight“ lieferte. „Life Of Crime“ soll dabei ein indirektes Prequel zu Quentin Tarantinos „Jackie Brown“ sein und die Vorgeschichte der beiden Gauner Ordell Robbie und Louis Gara liefern.
Das klingt erst mal recht vielversprechend. Mich hat „Life Of Crime“ eher an „Die Entführung der verrückten Mrs. Stone“ erinnert. Nur, dass weder Jennifer Aniston, noch Tim Robbins auch nur Ansatzweise Bette Midler und Danny DeVito das Wasser reichen können. Nicht, dass sie ihren Job schlecht machen, im Gegenteil. Nur: Wenn man sich an bekannte Vorlagen anlehnt, muss halt deutlich mehr kommen. Diese Defizite fangen allerdings John Hawkes, Yasiin Bey und Mark Boone Junior als Gaunertrio locker auf, so dass insgesamt eine recht unterhaltsame Mainstream-Komödie dabei herausgekommen ist.

Der Film spielt 1978 in Detroit. Frank Dawson, steinreicher Immobilienmogul, ist ein rechter Kotzbrocken. Zumindest seiner Frau Mickey gegenüber, die eigentlich ganz sympathisch rüberkommt. Während Frank mit dubiosen Geschäften ein Vermögen (am Finanzamt vorbei) scheffelt, seine Freizeit im Golfclub verbringt und bei jeder sich bietenden Gelegenheit ein paar Drinks zu viel kippt, kümmert sie sich um den gemeinsamen Sohn Bo und den Haushalt.

life-of-crime_03

Dass die Ehe nicht so ganz optimal verläuft, verdrängt sie. Schließlich ist da ja noch Bo, der ein hoffnungsvolles Tennistalent ist. Die Differenzen des Ehepaars bleiben Marshall Taylor nicht verborgen, der obwohl ebenfalls verheiratet, mehr als nur ein Auge auf die attraktive Mickey geworfen hat.

Als sich Frank zu einer Geschäftsreise verabschiedet und Bo zunächst mitnimmt, wittert Marshall die Chance auf ein paar ungestörte Tage mit Mickey. Was sich allerdings als Trugschluss herausstellt: Denn Franks Abwesenheit wollen die, nicht unbedingt übermäßig schlauen, Gangster Louis Gara, Ordell Robbie und Richard Monk dazu nutzen, Mrs. Dawson zu entführen und eine Million Dollar Lösegeld von ihrem Göttergatten zu erpressen.

life-of-crime_01

Ein klassischer Fall von „Pech gehabt“: Denn die Geschäfte von Frank spielen sich in erster Linie mit dem Unterleib ab. Er verbringt die Tage in seiner luxuriösen Ferienanlage mit seiner Geliebten Melanie. Hat zudem schon die Scheidung eingereicht. Die Entführung seiner Frau kommt ihm dabei natürlich sehr gelegen. Er muss nur abwarten und die Gauner erledigen den Job für ihn …

Mickey bleibt das mangelnde Engagement Franks natürlich nicht verborgen. Sie schlägt sich kurzerhand auf die Seite ihrer Entführer um ihrem untreuen Gatten ein wenig Feuer unter dem Hintern zu machen …

Das Bild der Blu-ray ist, wie sollte es anders sein, sehr gut. Der Ton ist gut ausgewogen abgemischt, das 5.1System wird fleißig beschickt und vermittelt mit sehr guter Räumlichkeit viel Atmosphäre. Bei den Musikeinspielungen lässt man es schön knallen, die Dialoge sind sehr gut verständlich.

Constantin Film AG präsentiert „Life Of Crime“ ab 27. November 2014 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand.
Das Rezensionsexemplar wurde von Constantin Film AG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

life-of-crime_02

Originaltitel: Life Of Crime
Land / Jahr: USA / 2013
Genre: Komödie, Krimi
Darsteller: Jennifer Aniston: Mickey Dawson, Tim Robbins: Frank Dawson, Charlie Tahan; Bo Dawson, John Hawkes: Louis Gara, Yasiin Bey: Ordell Robbie, Mark Boone Junior: Richard Monk, Isla Fisher: Melanie, Will Forte: Marshall Taylor, Clea Lewis: Tyra Taylor, Seana Kofoed: Kay u.v.a.
Regie: Daniel Schechter
Drehbuch: Daniel Schechter
Romanvorlage: „The Switch“ von Elmore Leonard
Produzenten: Michael Siegel, Elizabeth Destro, Ellen Goldsmith-Vein, Jordan Kessler, Lee Stollman, Ashok Amritraj
Co-Produzenten: Wendy Benge, Peter Pietrangeli
Ausführende Produzenten: Charles Sauveur Bonan, Christopher Herghelegiu, Aleen Keshishian, Larry Ladove, Kim Leadford, Elmore Leonard, Bryan Mansour, Tim Nye, Jacob Pechenik
Kamera: Eric Alan Edwards
Schnitt: Sarah Natochenny
Musik: The Newton Brothers
FSK: 12

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 100 Min. + Bonus
Bildformat: 2,40:1 in 16:9
Tonformat: Deutsch DTS-HD High Resolution 5.1, Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch DTS-HD High Resolution 5.1
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
Extras: Blick hinter die Kulissen (ca. 10 Min.), Trailer „Life of Crime“ in deutsch (ca. 2 Min.), Trailer „Life of Crime“ in englisch (ca. 2 Min.), Wendecover

Webseite zum Film: Life Of Crime