Lost Place: Atmosphärischer Mystery-Thriller

lost-place_cover
Gespannt und voller Erwartungen treffen sich Daniel, Thomas, Elli und Jessi zu einer Geocache-Schatzsuche. Als sie an einem gespenstisch verlassenen Campingplatz ankommen, beginnen seltsame Dinge mit ihnen zu geschehen. Plötzlich taucht ein mysteriöser Mann im schwarzen Strahlenanzug auf. Ist er der einzige Verbündete der Jugendlichen oder ein gefährlicher Psychopath, der unschuldige Teenager in die Falle lockt? Als die Nacht hereinbricht, ist aus dem ausgelassenen Abenteuertrip längst ein Nerven zerfetzender Kampf auf Leben und Tod geworden.

Film-Blog.tv meint:
„Lost Place“ ist ein Film, der eigentlich ins Kino gehört. Denn er lebt mehr von seinen mystischen Bildern und einer Atmosphäre, die das neue Tonformat Dolby Atmos perfekt transportiert. Auch im Heimkino mit 3-D-Beamerprojektion und 5.1-Surroundsystem kommt noch genug an, um sich von der besonderen Stimmung einfangen zu lassen. Allerdings kann die perfekt eingesetzte Technik nicht ganz über Schwächen in der Handlung und einigen Längen des Films hinweghelfen.

Daniel und Elli haben sich in einem Geocaching-Forum kennen gelernt und zu einer gemeinsamen „Schatzsuche“ im Pfälzer Wald verabredet. Begleitet wird Daniel von seinem Freund Thomas, der mit GPS & Co. allerdings nicht viel am Hut hat. Ihm steht der Sinn eher nach Party. Elli hat ihre Freundin Jessi mitgebracht, die das Wochenende lieber in einem Wellness-Hotel als in der Natur verbracht hätte.

lost_place_01

Um den Cache zu finden, müssen die vier in ein ehemaliges militärisches Sperrgebiet der US-Army. Ein Zaun umgibt das Gelände, stark verwitterte Warnschilder verbieten die Einfahrt. Doch die vier haben vom „Kalten Krieg“ nicht viel gehört. Da das Schloss am Einfahrtstor kaum Widerstand bietet, fahren sie kurzerhand auf weiter.

lost_place_02

Am Ende des Wegs ist ein längst verlassener Campingplatz, in einer kleinen Lichtung ein Weiher. Darin, in einer wasserdichten Box, ist der Cache versteckt: Ein kleiner Brief und einige Haschplätzchen. Trotz starker Einwände von Jessi und Daniel lassen sich Elli und Thomas die Plätzchen schmecken. Obwohl er es zunächst strickt ablehnt, probiert letztendlich auch Daniel ein kleines Stückchen. Die Wirkung der Drogenkekse ist stärker als erwartet. Ob’s wirklich nur am Haschisch liegt?

lost_place_03

Project HAARP: In den 1980er Jahren, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, begann das U.S. Militär mit einer Funktechnologie zu experimentieren, die nachgewiesener Weise einen Einfluss auf das menschliche Gehirn hat. Offiziell fanden Experimente in Deutschland nie statt.

lost_place_04

Reale Gefahr oder abgehobene Verschwörungstheorie? Handfeste Wissenschaft oder unheimliche Science-Fiction? Vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten erzählt Thorsten Klein eine Geschichte voller Suspense und unerwarteter Wendungen. Virtuos balanciert er in seinem Kinodebüt auf dem schmalen Grat zwischen irdischen Existenzängsten und hoch fliegenden Phantasien, zwischen Wissenschaft und Science Fiction: Wer kann heute schon sicher sagen, dass von modernen Technologien keine Gefahren für den Menschen ausgehen?

lost_place_05

NFP marketing & distribution GmbH präsentiert „Lost Place“ ab 28. März 2014 auf 3D-Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von NFP marketing & distribution GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Lost Place
Produktionsland / -jahr: Deutschland / 2013
Genre: Thriller / Drama
Darsteller: François Goeske – Daniel, Josefine Preuß – Jessica, Jytte-Merle Böhrnsen – Elli, Pit Bukowski – Thomas, Anatole Taubman – Falk Geisinger, Björn Bugri – Polizist
Regie: Thorsten Klein
Drehbuch: Thorsten Klein, Lena Vurma
Produktion: Alex Weimer, Esther Friedrich, Lena Vurma
Kamera: Xiaosu Han, Andreas Thalhammer
Musik: Adrian Sieber
Schnitt: Vincent Assmann
FSK: 12

lost_place_05

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 101 Min. zzgl. 100 Min. Bonus
Bildformat: 16:9 (1:2,35)/HD 1080 23,976 fps
Tonformat: Deutsch DTS HD Master Audio 5.1
Untertitel: Englisch (Nur auf der DVD & Blu-ray 2D)
Extras Blu-ray: Interviews mit François Goeske, Josefine Preuß, Pit Bukowski, Thorsten Klein, Alex Weimer & Esther Friedrich (ca. 20 Min.), Geschnittene Szenen 2D (ca. 5 Min), Soundtrackaufnahme in Prag (ca. 5 Min), Video Diary (ca. 40 Min), dEEP – das 3D Kinomagazin: Folge 1 – Der Film „Lost Place“ (23 Min. in 3D / Nur auf der Blu-ray), Visual FX – Montage (ca. 3 Min), Bildergalerie (ca. 2 Min.), Kinotrailer (3D auf Blu-ray / 2 Min.) / Teaser (2D / ca. 2 Min.)

Weitere Infos: Lost Place