Love is in the Air: Liebe und Turbulenzen

love_air_coverJulie ist auf dem Weg zu ihrer Hochzeit. Im Flieger von New York nach Paris trifft sie jedoch einen unerwarteten Sitznachbarn: Ihren Ex. Antoine. Sieben Stunden Flug liegen vor ihnen. Und damit jede Menge Zeit (nicht) miteinander zu reden. Sie will ihre Ruhe. Er will sie zurück. Kann die gemeinsame Vergangenheit ihre Zukunft ändern?

Film-Blog.tv meint:
„Amour et turbulences“ – Liebe und Turbulenzen – heißt der Film im Original. Und dieser Titel passt, auch mit seiner gewollten Doppeldeutigkeit, deutlich besser als „Love is in the Air“. Der Film ist eine nette, aber recht harmlose Komödie um die Liebe zweier Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Kino zum Wohlfühlen, amüsant – aber letztendlich, trotz eines gut inszenierten Twists am Ende – vorhersehbar. Die Darsteller sind in Hochform, vor allem Ludivine Sagnier als Julie und Nicolas Bedos als Antoine halten die Story am Laufen. Auch die Kameraarbeit von Yannick Ressigeac macht „Amour et turbulences“ unterm Strich sehenswert.

Julie, leicht chaotisch, aber sehr liebenswert, bricht ihre Zelte in New York ab um nach Hause zu fliegen. Dort, in Paris, wird sie in wenigen Tagen den Steueranwalt Franck heiraten. Auch Antoine hat die morgendliche Hektik gepackt. Im Bett noch zwei hübsche New-Yorkerinnen, hat er es eilig. Auch er muss nach Paris. Zum Vorstellungsgespräch für einen gut dotierten Job.

love_air05

Am Check-In hat Julie Glück: Sie bekommt ein Upgrade auf die Business-Class. Und wie es der Zufall will, ist Antoine ihr Sitznachbar. Die beiden kennen sich gut: Bis vor drei Jahren waren sie noch ein Paar.

love_air04

Wer jetzt ein Kammerspiel über den Wolken befürchtet, wird angenehm überrascht. Denn die beiden erzählen ihre Geschichte(n) in Rückblenden, jeder aus seiner Sicht. Das sind dann auch die stärksten Phasen von „Amour et turbulences“. Das Kennenlernen bei einer Vernissage, der romantische Ausflug auf den nächtlichen Eiffelturm. Großartig und bildgewaltig in Szene gesetzt, mit einem tollen Soundtrack, der dem Surroundsystem ordentlich was auf die Boxen schickt.

love_air02

Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und bis in die kleinste Nebenrolle gut besetzt. Man beachte die Senioren im Pflegeheim, in dem Antoines bester Freund Hugo arbeitet. Julies Mutter, leicht überdreht. Franck seriös, das komplette Gegenteil zum spontanen Antoine.

love_air03

Eine Stärke des Drehbuchs ist, dass die Beziehung von Julie und Antoine, vom Beginn bis zum Scheitern, aus beider Sicht so dargestellt wird, dass für keinen Partei ergriffen wird. Das Ganze ist lustig, macht Spaß, ist schön anzuschauen – und hat immer wieder einen kleinen, ernten Unterton. Nicht komisch um des Klamauks Willen, sondern amüsant. Leider hat die Geschichte, vor allem im ersten und im letzten Drittel, immer wieder ihre Längen. Und, wen sollte es wundern, am Schluss kommt alles so, wie man es als Zuschauer die Ganze Zeit erwartet hat.

love_air01

Über die Bildqualität müssen wir nicht viele Worte verlieren. „Amour et turbulences“ ist eine moderne Produktion. Auch bei Großprojektion stimmen Schärfe und Auflösung, die Farben sind stimmig und die Tonwerte perfekt. Lediglich der Kontrast könnte in einigen, wenigen Szenen etwas kräftiger ausfallen. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau. Dem Betrachter wird das kaum auffallen. Der Ton kommt auch in der deutschen Spur in DTS-HD Master Audio 5.1. Er ist, da der Film sehr dialoglastig ist, eher frontbetont. Die Rear-Speaker werden dezent angesprochen und sorgen, z.B. im Flugzeug bei den Turbinengeräuschen oder in den Bars und Cafés für eine stimmige Atmosphäre.

love_air06

capelight pictures präsentiert „Love is in the Air“ auf Blu-ray Disc™, DVD und als VOD.
Das Rezensionsexemplar wurde von capelight pictures zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Amour et turbulences
Land / Jahr: Frankreich / 2013
Genre: Komödie, Romanze
Darsteller: Ludivine Sagnier: Julie, Nicolas Bedos: Antoine, Jonathan Cohen: Hugo, Arnaud Ducret: Franck, Brigitte Catillon: Claire, Jackie Berroyer: Arthur, Clémentine Célarié: Marie, Michel Vuillermoz: George, Lila Salet: Stéphanie, Ina Castagnetti: Aïssa, Sophie-Charlotte Husson: Nina, Jean-Philippe Goudroye: Renato, Odile Vuillemin: Caroline u. a.
Regie: Alexandre Castagnetti
Drehbuch: Vincent Angell
Produktion: Christine Gozlan, Julien Ralanto, David Poirot, Catherine Bozorgan, Matthieu Robinet
Kamera: Yannick Ressigeac
Schnitt: Scott Stevenson
Musik: Nicolas Wauquiez
FSK: 12

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 97 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,35:1)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Making-of, Entfallene Szenen, Outtakes, Trailer, Wendecover