Love, Rosie – Für immer vielleicht: Tausendmal berührt, Tausendmal ist nix passiert

Gewinnspiel_rotlove-rosie_coverRosie und Alex sind beste Freunde. Seit ihrer Kindheit. Schon allein deswegen können sie niemals ein Paar werden – oder doch? In Sachen Liebe stehen sich die beiden Mal selbst, mal gegenseitig im Weg. Ein gescheiterter Annäherungsversuch hier, eine verpasste Gelegenheit da, und schon sendet das Schicksal die beiden in völlig unterschiedliche Richtungen. Können verschiedene Kontinente, ungewollte Schwangerschaften, desaströse Liebesaffären, Ehen, Untreue und Scheidungen das Band dieser Freundschaft zerreißen? Können Männer und Frauen überhaupt beste Freunde sein? Und gibt es wirklich nur eine Chance für die große Liebe?

Film-Blog.tv meint:
Tausendmal berührt, Tausendmal ist nix passiert. Der eine oder andere wird sich sicher noch an diesen Hit von Klaus Lage erinnern. Das ist dann auch so ungefähr das Alter der Zuschauer, die sich „Love Rosie – Für immer vielleicht“ anschauen. Sicher, die Handlung ist nicht sehr anspruchsvoll. Aber das muss auch mal sein. Zwar ahnt man schon kurz nach dem Vorspann, wie der Film ausgehen wird, doch der Weg bis dahin ist weit und von vielen – lustigen und oft auch nicht ganz so witzigen – Überraschungen gesäumt. Langweilig wurde mir bei „Love Rosie – Für immer vielleicht“ jedenfalls keine Sekunde.

Rosie und Alex. Sie kennen sich seit der Sandkiste und sind die dicksten Freunde. Doch ein Paar? Daran denken sie nicht. Lediglich bei Rosies 18. Geburtstag, im Vollsuff, kam es mal zu einem Kuss. Das war’s dann auch schon.

So ist es auch kein Wunder, dass beide mit anderen Partnern zum Schulabschlussball gehen. Alex mit Bethany und Rosie mit dem tollen Greg, hinter dem alle Mädchen der Schule her sind. Der Abend endet prompt im Bett. Das erste Mal ist für Rosie nicht nur ziemlich unbefriedigend, sondern auch „Nachhaltig“: Durch den zu sorglosen Umgang Gregs mit dem Kondom wird Rosie schwanger. Aus dem geplanten Studium, zusammen mit Alex in Amerika, wird erst mal nichts.

love-rosie_01

Neun Monate später kommt die süße Katie zur Welt. Den ursprünglichen Plan, das Kind zur Adoption freizugeben verwirft Rosie, als sie den kleinen Fratz zum ersten Mal in den Armen hält. Greg hat sich, als er von der bevorstehenden Vaterschaft erfuhr, sofort aus dem Staub gemacht. Alex, der kurz nach der Geburt mal wieder zu Hause Ferien macht, ist spontan bereit, die Patenschaft zu übernehmen.

Und so läuft es die nächsten 12 Jahre: Beide verlieren sich nie aus den Augen, sind für einander da, aber entfremden sich zusehends. Während Alex in Harvard Medizin studiert, schlägt sich die allein erziehende Mutter Rosie als Zimmermädchen durch. Und immer, wenn der eine frei ist, ist der andere liiert…

Die Handlung ist, wie eingangs erwähnt, nicht unbedingt übermäßig anspruchsvoll. Muss sie ja auch nicht sein. Denn „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ unterhält ohne große Längen. Es macht viel Spaß, den Akteuren bei ihren Versuchen sich zu finden und dabei immer wieder zu verlieren zuzusehen. Was auch am Cast liegt: Christian Cooke und vor allem Lily Collins sieht man ihre Freude am Spiel an, der Funke springt unkomprimiert auf’s Publikum über. Da hat sich ein Kino-Pärchen gefunden, von dem man hoffentlich noch viel sehen wird.

Das Bild der Blu-ray ist, wie sollte es anders sein, sehr gut. Der Ton ist gut ausgewogen abgemischt, das 5.1System wird fleißig beschickt und vermittelt mit sehr guter Räumlichkeit viel Atmosphäre. Bei den Musikeinspielungen lässt man es schön knallen, die Dialoge sind sehr gut verständlich.

love-rosie_02

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns Euren Lieblingsfilm mit Lily Collins! Schön wäre eine kurze Begründung, warum Euch ausgerechnet dieser Film so gut gefällt.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

2 x Blu-ray „Love, Rosie – Für immer vielleicht“

Schickt einfach eine Mail mit der, hoffentlich richtigen, Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 15. April 2015 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

love-rosie_03

Constantin Film AG präsentiert „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ ab 02. April 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensions- und das Verlosungsexemplar wurden von Constantin Film AG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Love, Rosie
Land / Jahr: Deutschland, GB / 2014
Kinostart: 30. Oktober 2014
Genre: Komödie, Romanze
Darsteller: Lily Collins: Rosie Dunne, Sam Claflin: Alex Stewart, Christian Cooke: Greg, Lily Laight: Katie Dunne, Jaime Winstone: Ruby, Suki Waterhouse: Bethany Williams, Tamsin Egerton: Sally, Jamie Beamish: Phil, Art Parkinson: Gary Dunn, Jake Manley: Alex’ Freund, Nick Lee: Herb, Nick Hardin: Joe American, David Crowley: Adam
Marion O’Dwyer: Mrs. Casey u.v.a.
Regie: Christian Ditter
Drehbuch: Juliette Towhidi
Romanvorlage: „Where Rainbows end“ Cecelia Ahern
Produktion: Simon Brooks, Robert Kulzer
Kamera: Christian Rein
Schnitt: Tony Cranstoun
Musik: Ralf Wengenmayr
FSK: 6

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 103 Min. + ca. 80 Min. Bonus
Bildformat: 2,35:1 in 16:9
Tonformat und Sprachen: DTS-HD High Resolution 5.1 (Deutsch, Englisch), Dolby Digital 2.0, Hörfilmfassung (Deutsch), Audiokommentar mit Christian Ditter (Deutsch)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: Making of (ca. 4 Min.), Love Rosie – Snippets (ca. 4 Min.), Musikvideo „Get me back“ (ca. 4 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 5 Min.), Interviews (ca. 59 Min.), Audiokommentar, Trailer „Love, Rosie“ dt. Fassung (ca. 2 Min.), Trailer „Love, Rosie“ engl. Fassung (ca. 2 Min.), Wendecover

Webseite zum Film: Love, Rosie – Für immer vielleicht