Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit: Das letzte Geleit

Gewinnspiel_rot mmay_coverJohn May ist ein Mensch der besonderen Art: ein Einzelgänger, penibel, akribisch, aber mit einem großen Herz für andere. Mit wahrer Engelsgeduld kümmert er sich als „Funeral Officer“ im Auftrag der Londoner Stadtverwaltung um die würdevolle Beerdigung einsam verstorbener Menschen. Selbst für das Verfassen der Trauerreden findet er Zeit und respektvolle Worte – gehalten auf Trauerfeiern, die nur auf einen einzigen Gast zählen können: Mr. May.

Film-Blog.tv meint:
„Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“ ist schlicht und einfach: Ganz großes Kino der leisen Töne. Eddie Marsan, er erinnert optisch an „Mr. Bean“, hat für mich mit seiner Akribie, pedantischen Genauigkeit und Hingabe die er in seiner Rolle – wörtlich – verkörpert, den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“ mehr als verdient. Schafft er es doch, dem Tod bis zu Letzt mit einer stille Heiterkeit zu begegnen, die ich so noch nie gesehen habe. Ein Hoch auf das Leben, kein Augenblick kommt wieder!

Die Sorgfalt und Hingabe von John May kollidieren mit den Anforderungen der Zeit: Warum sich solche Mühe machen für Tote, die keiner mehr kennt? Seine Stelle wird gestrichen, ein letzter Fall bleibt ihm: Billy Stoke, einsam gestorben in seiner verwahrlosten Wohnung genau vis-à-vis von Mays penibel geordnetem Zuhause; ein groteskes Zerrbild seiner eigenen Einsamkeit.

mmay_01

Mays letzter Fall wird ihm fast zur Obsession: Wer war dieser Billy Stoke? Wie war sein Leben, wer waren seine Freunde, hatte er Familie? Als May endlich fündig wird, beginnt auch für ihn eine befreiende Reise, die ihn dazu bringt, sein eigenes Leben mit allen Aufregungen und Gefahren aufs Spiel zu setzen.

mmay_02

„Mr. May und der Flüstern der Ewigkeit“, ausgezeichnet u.a. in Venedig mit dem Regiepreis der Sektion Orizzonti und in Edinburgh mit dem Preis für den Besten Hauptdarsteller, ist die zweite Regiearbeit von Uberto Pasolini. Getragen vom grandiosen Haupdarsteller Eddie Marsan und Joanne Froggatt ist „Mr. May und der Flüstern der Ewigkeit“ ein berührender, melancholischer, immer wieder überraschend heiterer Film über die Einzigartigkeit und Unwiederholbarkeit des Lebens.

mmay_03

Das Bild der DVD ist auch bei Großprojektion sehr gut. Die höhere Auflösung der Blu-ray wird nur in wenigen Szenen vermisst. Der Ton des dialoglastigen Films ist stark auf den Center gemischt.

mmay_04

Gewinnspiel
Folgende Frage gilt es zu beantworten: Nennt uns einen weiteren Film mit Eddie Marsan! Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

1 x DVD „Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“

Schickt einfach eine Mail mit der, hoffentlich richtigen, Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 31.12.2014 bis 24.00 Uhr Zeit. Gehen mehr als eine richtige Antworten ein, lassen wir das Los entscheiden. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie film-blog.tv dürfen nicht mitmachen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

mmay_05

good!movies präsentiert „Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“ ab dem 13. Februar 2015 auf DVD und als VoD.
Das Rezensions- und das Verlosungsexemplar wurden von good!movies zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

mmay_06

Originaltitel Still Life
Land / Jahr: GB, Italien / 2013
Genre: Drama
Darsteller: Eddie Marsan: John May, Joanne Froggatt: Kelly Stoke, Karen Drury: Mary, Andrew Buchan: Mays Chef u.a.
Regie: Uberto Pasolini
Drehbuch: Uberto Pasolini
Produktion: Uberto Pasolini, Christopher Simon, Felix Vossen
Kamera: Stefano Falivene
Schnitt: Gavin Buckley, Tracy Granger
Musik: Rachel Portman

DVD
Laufzeit: ca. 87 Min. + Bonus
Bildformat: 16:9 (1,77:1)
Tonformat: Dolby Digital 2.0 und 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bonus: Making Of, Trailer, Booklet
FSK: 12

Webseite zum Film: Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit