Paris um jeden Preis: Culture Clash für’n Mädelsabend

paris_coverHigh Heels, It-Bags, trendy Outfits: Maya ist eine Fashionista wie aus dem „Vogue“-Bilderbuch. Sie stammt aus Marokko, doch Paris, Welthauptstadt der Mode, ist seit 20 Jahren ihr Zuhause. Und nun steht die Schönheit vor ihrem größten Karrieresprung: Das Haute-Couture-Haus, für das sie arbeitet, stellt ihr einen festen Job als Designerin in Aussicht. Doch dann gerät Maya in eine simple Verkehrskontrolle – und ihr Leben völlig aus den Fugen: Ihre Aufenthaltserlaubnis ist abgelaufen, und die Behörden befördern sie auf marokkanischen Boden zurück, wo sie nach vielen Jahren ihre Familie wieder sieht. Zwischen Wüste und Kaftan fühlt sich die schicke Pariserin jedoch völlig fehl am Platz. Kein Wunder, dass Maya Himmel und Hölle in Bewegung setzt, um so schnell wie möglich in die Stadt ihrer Träume zurückzukehren. Aber so einfach lässt sich die Vergangenheit nicht abschütteln und sie beginnt ihre eigenen Wurzeln neu zu entdecken …

Film-Blog.tv meint:
Reem Kherici spielt mit Vorurteilen und nimmt die oberflächliche Modewelt der Glitzerstadt Paris genau so auf’s Korn wie die bodenständigen Bewohner im Hinterland Marokkos. Das Ganze hat durchaus Unterhaltungswert. Doch hat man die Thematik schon oft – und leider – besser gesehen. Kherici zeichnet ihre Figuren ein wenig zu leicht durchschaubar, auch bei der Handlung bleiben Überraschungsmomente meist aus.
Was bleibt, ist ein durchaus warmherziger Film, der seine Protagonisten zwar nicht bloßstellt, ihnen aber auch nur wenig Charakter gibt. Mit ein wenig mehr Pfeffer hätte „Paris um jeden Preis“ das Zeug zum Debut-Erfolg. So bleibt die ganze Story leider so flach wie der Horizont der Fashionistas, deren Hauptsorge zu sein scheint, dass die Kollegin die neuen Schuhe einen Tag vor ihr entdeckt…
Als leichte Unterhaltung für den Mädchenabend ist „Paris um jeden Preis“ aber bestimmt nicht verkehrt.

paris_01

Maya ist in ihrer Wahlheimat, Paris, voll integriert. Ihre marokkanischen Wurzeln hat sie längst vergessen und verdrängt. Jung, hübsch und oberflächlich wie ihre Freundinnen und Kolleginnen besteht ihr Leben in erster Linie aus Shopping und Partys.
Doch dann der Kulturschock: Sie vergaß, die Aufenthaltsgenehmigung zu verlängern, kurze Zeit später ist sie in Abschiebehaft.

paris_02

„Das Leben ist kein Catwalk“, so die Überschrift zur Synopsis auf der Rückseite des Covers. Und genau das darf Maya anschließend erleben. Nicht ohne vorher in Paris noch mal alle Register der Peinlichkeiten gezogen zu haben.

paris_03

Doch auch französische Beamte sind in erster Linie Staatsdiener und erst dann ein Mann: So sehr sie ihren weiblichen Charme auch einsetzt, es hat bringt nichts. Nicht einmal der Anwalt, den sie am Vorabend auf der Vogue-Party noch eiskalt und arrogant abblitzen ließ, will sie noch heiraten….

paris_05

So sitzt sie kurz darauf im Flieger in die alte und doch so fremde Heimat. Die Fahrt vom Flughafen muss sie im Taxi mit zwei marokkanischen Bauern und einem Huhn auf der Rückbank eines klapprigen Peugeot teilen.

paris_06

Zu Hause erwartet sie die Oma, die sich richtig auf das Wiedersehen freut. Der Bruder hat mittlerweile geheiratet, der Vater zeigt sich von seiner modernen Tochter wenig erbaut. Im muslimisch geprägten Hinterland sind junge Frauen mit offener Lockenmähne, extrem kurzen Hotpants und High Heels eher selten…

paris_07

Während ihre Freunde in Paris versuchen, Mayas Abwesenheit vom Mode-Atelier mit einer unfallbedingten Verletzung zu vertuschen, setzt sie alles daran, möglichst schnell wieder ein Visum für die Rückkehr zu bekommen.

paris_09

Die Zeit mit der Oma nutzt Maya, um neue Inspirationen für das Kleid zu sammeln, mit dem sie ihren Chef zu einer Festanstellung überzeugen soll. Dabei kommt sie sich selbst und ihren Wurzeln wieder etwas näher. Ob’s reicht???

paris_10

Bild und Ton der Blu-ray sind auf dem aktuellen Stand. Erfreulich, dass sogar auf einen sehr guten Surroundklang Wert gelegt wurde. Auch die deutsche Tonspur kommt in DTS HD Master Audio 5.1 sehr räumlich und bildet die Atmosphäre schön plastisch ab.

polyband Medien GmbH präsentiert „Paris um jeden Preis“ seit 10. Oktober 2014 auf Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von polyband Medien GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Paris à tout prix
Land / Jahr: Frankreich / 2012
Genre: Komödie
Darsteller: Reem Kherici: Maya, Cécile Cassel: Alexandra, Shirley Bousquet: Emma, Tarek Boudali: Tarek, Philippe Lacheau: Firmin, Salim Kechiouche: Medhi, Stéphane Rousseau: Nicolas, Pom Klementieff: Jess, Joséphine Drai: Marine, Sibyl Buck: Victoria, Fatima Naji: Mayas Großmutter, Mohammed Bastaoui: Mayas Vater, Nadia Kounda: Djalila u. a.
Regie: Reem Kherici
Original-Idee: Reem Kherici
Produzenten: Nicolas Altmayer, Eric Altmayer
Drehbuch und Dialog-Autoren: Reem Kherici, Morgan Spillemaecker, Philippe Lacheau
Kamera: Nicolas Massart
Schnitt: Véronique Parnet
Musik: Valérie Lindon
FSK: 0

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 93 Min. zzgl. ca. 80 Min. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (1,78:1)
Tonformat: DTS HD 5.1
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras Blu-ray: Making Of, B-Roll, Trailer, O-Card

Webseite zum Film: Paris um jeden Preis