Pink Floyd – Wieder erhältlich: Frisch aus der Presse.

pink_floyd_coverAm 3. Juni 2016 werden Pink Floyd Records mit der Wiederveröffentlichung des gesamten Pink Floyd-Katalogs auf Vinyl zum ersten Mal nach über zwei Jahrzehnten beginnen. Die ersten vier Alben werden „The Piper At The Gates Of Dawn“, „A Saucerful Of Secrets“, der Soundtrack zum Film „More“ und das Doppelalbum „Ummagumma“ sein. Pink Floyd Records werden den Vinyl-Katalog im Laufe des Jahres reproduzieren und die Veröffentlichungsdaten regelmäßig ankündigen. Währenddessen sind alle Pink Floyd-Alben auf CD, zum Download und auf den meisten Streaming-Plattformen erhältlich.

Film-Blog.tv meint:
Den kompletten Katalog von Pink Floyd zu rezensieren ist eine Anmaßung, die mir nicht zusteht. Alle Alben der britischen Supergruppe, die seit 1967 entstanden sind, wurden mittlerweile digital restauriert und sind sämtlich auf CD und als Download erhältlich. Was diesen Vertriebswegen fehlt, ist die einmalige Haptik, eine „richtige Schallplatte“ in den Händen zu halten. Auch kommen die Gestaltungen auf den großen Covern von Vinyl-LPs weit besser zur Geltung, sind für sich alleine schon kleine Kunstwerke der Popgeschichte.
Wir haben den Thorens angeworfen und den Röhrenverstärker warm laufen lassen. Und dann diese vier, bisher wieder auf LP veröffentlichten Alben angehört. Von „Ummagumma“ hatten wir noch eine Pressung aus den frühen 70igern im Archiv, die wir zum Vergleich auf dem Plattenteller rotieren ließen.
Der Unterschied zu der neu aufgelegten, komplett neu abgemischten und digital remasterten „Ummagumma“ ist deutlich hörbar. Sehr deutlich sogar. Die im Oktober 1969 veröffentlichte Scheibe klingt frischer und präsenter denn je, überzeugt dabei mit dem für Vinyl typischen Sound auch audiophile Schöngeister. Für Sammler sowieso, aber auch für musikalische Feinschmecker ist diese Edition ein Meilenstein. Wir freuen uns auf die noch kommenden Titel des Pink-Floyd-Katalogs, die im Laufe dieses Jahres noch sämtlich in dieser Edition erscheinen sollen.

Pink Floyd, bestehend aus Syd Barrett, Roger Waters, Rick Wright und Nick Mason, machten mit der Hitsingle „Arnold Layne“ im Jahr 1967 erstmals in der Musikszene auf sich aufmerksam. Trotz des Ausstiegs Syd Barretts nahmen Pink Floyd, zu denen nun David Gilmour gehörte, einige der innovativsten und stilbildenden Alben ihrer Zeit auf.

pink_floyd_03

Wobei Fans der ersten Stunde Syd Barrett bis heute nachtrauern. Pink Floyd klang auf den Alben, bei denen er mitwirkte, deutlich innovativer und musikalisch anspruchsvoller. Mit David Gilmour wurde die Musik eingänglicher, tauglicher für die Charts. Was sich im kommerziellen Erfolg sofort wiederspiegelte: 1973 erschien eines der bestverkaufenden Alben aller Zeiten: „Dark Side Of The Moon“.

pink_floyd_04

Es folgten zahlreiche, weltweite Nummer-1-Alben, darunter, „Animals“, „Wish You Were Here“, „The Wall“, „The Final Cut“ und das Finale von 2014, „The Endless River“. Letztes Album wurde nach dem Tod Richard Wrights von David Gilmour und Nick Mason aus Aufnahmen, die bei „The Division Bell“ entstanden und dort nicht verwendet wurden, zusammengestellt.

pink_floyd_02

Die Pink Floyd Records-Veröffentlichungen werden in Großbritannien und Europa über Warner Music und in Nordamerika und der übrigen Welt über Sony Music hergestellt und vertrieben.

pink_floyd_01

Max Lousada, Chairman und CEO Warner Music UK sagte: „Wir sind sehr stolz, dass wir weiterhin eine der größten und einflussreichsten Bands der Welt unterstützen Dies ist ein aufregendes neues Kapitel in unserer langjährigen Partnerschaft mit Pink Floyd, und wir freuen uns darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um dabei zu helfen, ihr bemerkenswertes Werk zu betreuen.“

pink_floyd_cover_04

Rob Stringer, Chairman und CEO Columbia Records sagte: „Wir sind stolz darauf, die lange bestehende Beziehung zwischen Columbia Records und Pink Floyd in Nordamerika und darüber hinaus fortzuführen. Wir sind begeistert davon, mit der Band zusammen an ihrem unglaublichen musikalischen Erbe zu arbeiten.“

pink_floyd_cover_03

Besondere Sorgfalt wurde auf die Reproduktion der Originalverpackungen gelegt. Der erste Schub der Alben, die von James Guthrie, Joel Plante und Bernie Grundman gemastert wurden, wird für optimale Soundqualität auf 180-Gramm-Vinyl gepresst werden.

pink_floyd_cover_02

Pink Floyd / Warner Music Entertainment „The Piper At The Gates Of Dawn“, „A Saucerful Of Secrets“, „More“ und „Ummagumma“ ab dem 03. Juni 2016 auf Vinyl-LP. Die restlichen LPs von Pink Floyd folgen im Laufe des Jahres.
Die Rezensionsexemplare wurde von Warner Music Group Germany zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

pink_floyd_cover_01

Webseite von Pink Floyd