Pompeii: Popcorn und Sandalen

pompeii_cover Actiongeladenes Historienepos um die Macht der Liebe und die Gewalt der Natur
Inhalt: 79 n. Chr. herrschen Macht und Intrigen im römischen Reich. Brot und Spiele stehen an der Tagesordnung. Sklave Milo kämpft als Gladiator in römischen Arenen um sein Leben und trifft dabei auf die hübsche und wohlhabende Cassia. Doch der einflussreiche und skrupellose Senator Corvus, mit dem Milo eine grausame Vergangenheit verbindet, hat ebenfalls ein Auge auf das Mädchen geworfen. Die zarte aber verbotene Liebe zwischen dem Sklaven und der Bürgerstochter ist somit dem Untergang geweiht. Doch dann regt sich der Vesuv und während eine der bis heute größten Naturkatastrophen ihren Lauf nimmt, kämpft Milo um seine Freiheit, das Überleben und seine große Liebe.

Film-Blog.tv meint:
Paul W.S. Anderson hatte es sicher nicht leicht. Denn die zu Grunde liegende Handlung ist schon zu oft erzählt worden: Sklave trifft schönes, reiches Mädchen aus gutem Hause. Die beiden verlieben sich. Böser, intriganter Widersache ist mächtig. Er will das Mädchen auch. Doch der tapfere Sklave kämpft als Gladiator um sein Glück.
Bei einer derart dürftigen Handlung, gespickt mit teilweise dümmlichen Dialogen, trat Anderson die Flucht nach vorne an. Er präsentiert uns ein bildgewaltiges 3D-Actiondrama. Das bringt die verwinkelten Gassen aus der Römerzeit, Gladiatorenkämpfe und – vor allem, und das in atemberaubender Qualität – den Ausbruch des Vesuvs in die Wohnstuben. Wenn sich der Staub auf der Leinwand gelegt hat, muss man lüften… Ob die tolle 5.1-Akustik und die beängstigend echten, dreidimensionalen Schauwerte das schwache Drehbuch auffangen, liegt im Auge des Betrachters.

Als Legionär ermordet der spätere Senator Corvus den ganzen Stamm des Reitervolkes. Nur Milo, damals noch ein Kind, überlebt das Massaker.

Jahre später. Milo ist mittlerweile ein kräftiger, gut gebauter junger Mann. Bei einem Sklaventransport trifft er auf die wunderschöne und reiche Kaufmannstochter Aurelia. Deren Pferd verletzt sich, Milo erlöst das sterbende Tier mit bloßen Händen. Ohne dass der Gaul weiter leiden muss. Die Blicke der beiden treffen sich. Doch das Schicksal hat beiden ihre Rollen zugeteilt.

pompeii01

Milo muss als Gladiator in die Arena. Dort wartet der bislang unbesiegte Atticus auf ihn. Es soll dessen letzter Kampf sein. Gewinnt Atticus, soll ihm die Freiheit sicher sein.

Und so plätschert die Handlung vor sich hin. Wer hin und wieder mal aufsteht, um neue Knabbereien oder Getränke zu holen, versäumt nicht viel Handlung. Einzig die wirklich grandiosen Bilder vom antiken Pompeii, möglichst in Großprojektion, sind wirklich sehenswert.

Nach einer knappen Stunde hat der Berg endlich ein Einsehen. Das Feuerwerk beginnt. Und wie! Wer bis dahin schon eingepennt ist, wird mit Blitz und Donner spektakulär – und vor allem abrupt – wach. Was eignet sich besser als ein Vulkanausbruch für eine 3D-Produktion? Und das, was hier geboten wird, ist allererste Sahne. Steine, Lavaströme und Blitze zischen als wilde Popouts durch den Raum, begleitet von einem Surround-Sound, der so authentisch klingt, dass man um’s Mobiliar fürchtet.

pompeii02

Henne oder Ei? Was war zuerst da? Die Idee, einen Vulkanausbruch in wirklich geilem 3D auf die Leinwand zu bringen? Oder war es das schwache Drehbuch, das mit viel Technik zu grandiosen Schauwerten und Bombast-Akustik aufgepeppt wurde? Sei es, wie es sei: Das Ergebnis ist sehenswert, wenn die Technik zu Hause über die dürftige Handlung hinwegtröstet.

Constantin Film AG präsentiert „Pompeii“ auf 3D Blu-ray Disc™, Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Constantin Film AG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

pompeii03

Originaltitel: Pompeii
Land / Jahr: Kanada, Deutschland / 2014
Genre: 3D, Drama, Action, History
Darsteller: Kit Harington: Milo, Carrie-Anne Moss: Aurelia, Emily Browning: Cassia, Adewale Akinnuoye-Agbaje: Atticus, Jessica Lucas: Ariadne, Jared Harris: Severus, Kiefer Sutherland: Senator Corvus, Sasha Roiz: Proculus, Dalmar Abuzeid: Felix u.v.a.
Regie: Paul W. S. Anderson
Drehbuch: Janet Scott Batchler, Lee Batchler, Michael Robert Johnson
Produktion: Jeremy Bolt, Paul W. S. Anderson, Robert Kulzer, Don Carmody, Martin Moszkowicz
Kamera: Glen MacPherson
Schnitt: Michele Conroy
Musik: Clinton Shorter
FSK: 12

3D Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 105 Min. + Bonus
Bildformat: 2,40:1 in 16:9
Tonformat: DTS-HD 5.1 (Deutsch, Englisch) DD 2.0 (Deutsch, Hörfilmfassung, Audiokommentar)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: 3D auch 2D abspielbar, Making-of, Interviews, Pompeii Special, Interviews, 3D-Trailer (Deutsch, Englisch), Wendecover

Webseite zum Film: Pompeii