(R)EVOLUTION – Es geht um unser Überleben: Tropfen auf den überhitzten Stein

revolution_coverRob Stewart („Sharkwater“) setzt seine Reise um den Globus fort. In seinem zweiten Dokumentarfilm geht der kanadische Unterwasserfotograf und Meeresbiologe den Ursachen und Folgen der Ozeanversauerung nach und fragt Biologen, Klimaexperten und Öko-Aktivisten, wie man das drohende Massenaussterben verhindern könnte. Warum die von der Wissenschaft vorgeschlagenen Lösungen dringend umgesetzt werden müssen, bringt einer der Befragten auf den Punkt: „Keine Zivilisation überlebt die systematische Zerstörung ihrer natürlichen Lebensgrundlage. Wir sind da keine Ausnahme.“ Ein Film nicht nur über unsere Umwelt – sondern auch ein Film der Hoffnung und Inspiration gibt.

Film-Blog.tv meint:
Es geht also um unser Überleben. Wir schlürfen Schampus und tanzen Walzer auf dem Oberdeck, während das Schiff, auf dem wir durch das Weltall dümpeln leckgeschlagen dem Untergang geweiht ist. Rob Stewart zeigt uns in atemberaubend, ja auch schönen, Bildern eine Welt, die es so nicht mehr lange geben wird. Wenn wir nicht sofort Maßnahmen ergreifen: Die globale Erwärmung durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe und die Überbevölkerung der Erde müssen gestoppt werden.
Das ist nichts Neues, stimmt. Wir wissen es längst. Stewart klagt nicht nur an, er lässt auch die Gegenseite zu Wort kommen. Und zeigt, dass immer mehr Menschen es begriffen haben und sich dagegen wehren. Sogar erste Erfolge gibt es schon. Ob es noch reicht, muss (leider) bezweifelt werden …

Rob Stewart und das Meer. Er taucht mit Seidenhaien, weit vor der Küste von Equador. Beängstigend schöne Bilder. Beängstigend, weil Haie vom Aussterben bedroht sind. In China gelten ihre Rückenflossen als Delikatesse.
Mit dem Aussterben der Haie kommt das natürliche Gleichgewicht der Meere aus der Balance. Aber das ist erst der Anfang ….

revolution_01

Denn es könnte noch viel schlimmer kommen. Der CO²-Ausstoß durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe übersäuern die Meere. Die ersten Folgen sind unübersehbar: Korallen sterben aus. Aber das ist erst der Anfang. Es folgen alle Lebewesen der Meere mit Skeletten aus Knochen. Nach derzeitigen Hochrechnungen könnten die Meere schon um 2050 ohne höhere Lebensformen sein. Wenn wir Menschen sie nicht vorher leergefischt haben.

Ein nicht belegbares Angst-Szenario? Schön wär’s. Denn Stewart liefert eindeutige Beweise. Leider…

revolution_02

Er zeigt die immensen Umweltverschmutzungen, die durch den Abbau von Ölsand in Kanada entstehen, ebenso die Folgen des Braunkohle-Tagebaus und der Stromgewinnung aus Kohlekraftwerken.

revolution_05

Sachverständige aus beiden Lagern, Befürworter und Gegner kommen zu Wort und legen ihre Standpunkte dar. Stewart lässt die Ausführungen unkommentiert. Der Zuschauer darf sich auf Basis der Aussagen, der Bilder und Prognosen ein eigenes Bild machen. Das nicht allzu optimistisch stimmt.

revolution_03

Denn die, meist jungen Demonstranten bei den Klimagipfeln der Staatschefs dürfen zwar engagierte Reden schwingen, werden aber nur von denen gehört, deren Meinung sie eh schon vertreten. Diese Szenen hätten im Film ruhig etwas kürzer kommen können, denn sie tragen nur wenig zum Erkenntnisgewinn bei.

revolution_06

Am Ende kommt dann doch noch ein kleiner Hoffnungsschimmer: Schüler der sechsten Klasse einer Schule in Indonesien haben, zusammen mit der Lehrerin, deren Staatspräsidenten einen Brief geschrieben. Woraufhin der den Fang der Haie in seinen Hoheitsgewässern verboten hat. Und Felix Finkbeiner, zehnjähriger Schüler aus Bayern, mit seinem Projekt „Plant-for-the-Planet“. Er pflanzt mit anderen Kindern weltweit Bäume für Klimagerechtigkeit.

revolution_04

Bild und Ton der Blu-ray sind hervorragend, da waren echte Profis am Werk. Erfreulich, dass sogar auf einen sehr guten Surroundklang Wert gelegt wurde. Auch die deutsche Tonspur kommt in DTS HD 5.1 sehr räumlich und bildet die Atmosphäre schön plastisch ab.

polyband Medien GmbH präsentiert „(R)EVOLUTION – Es geht um unser Überleben“ ab 26. September 2014 auf Blu-ray Disc™ und DVD.
Das Rezensionsexemplar wurde von polyband Medien GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Revolution
Land / Jahr: Kanada / 2013
Genre: Dokumentation
Regie: Rob Stewart
Produzent: Gus van Sant
Kamera: Rob Stewart
Musik: Jeff Rona
FSK: 0

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 84 Min. zzgl. 22 Min. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (1,78:1)
Tonformat: DTS HD 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Extras Blu-ray: Making Of, Interviews, Softbox im Pappschuber