Silver Linings: Zum Glück gezwungen

silver-linings_coverDas Leben verläuft nicht immer nach Plan…
Pat Solatano hat alles verloren: sein Haus, seinen Job und seine Frau. Und so findet er sich, nachdem er gerade auf gerichtliche Anweisung acht Monate in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat, plötzlich zuhause bei Mutter und Vater wieder. Pat ist fest entschlossen, positiv zu denken und damit sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und seine Frau zurückzuerobern. Doch dann lernt Pat die rätselhafte Tiffany kennen und alles beginnt, sich erneut zu verkomplizieren… denn Tiffany bietet ihm ihre Hilfe bei der Rückeroberung seiner Frau an. Einzige Bedingung: ein Tanzkurs. Im Zuge ihres ungewöhnlichen Deals kommen sich die beiden auf überraschende Weise näher – und plötzlich tun sich am Horizont unerwartete Silberstreifen auf…

Film-Blog.tv meint:
„Silver Linings“. Schon nach der ersten Viertelstunde weiß man, dass ich die Beiden am Ende des Films in den Armen liegen werden. Und dennoch – oder grade deswegen? – ist es ein Film, der lange im Gedächtnis bleibt. Grund dafür ist zum einen der Plot, der trotz aller Vorhersehbarkeit so manche Überraschung abseits des Mainstream auf dem Weg zum Happy End bereit hält. Hauptsächlich liegt es aber an den schauspielerischen Leistungen der Akteure, die es dem Betrachter zunächst schwer machen, sie sympathisch zu finden. Und dennoch fiebert man mit den „kaputten Figuren“ mit, in der Hoffnung, dass sie die Kurve noch bekommen. Sie biedern sich nicht an, sind authentisch und ehrlich. Dass Jennifer Jennifer Lawrence für ihre Tiffany den Oscar für die beste Hauptdarstellerin bekam, ist mehr als verdient!

Nichts wie raus! Die Ärzte raten zwar dringend davon ab, dass Pat Solatano die psychiatrische Anstalt verlässt. Doch als seine Mutter ihn nach den gerichtlich vereinbarten acht Monaten wieder nach Hause holt, kann es dem ehemaligen Lehrer gar nicht schnell genug gehen. Keine Frage: Es gehört sicherlich nicht zu den Sternstunden seines Lebens, den Liebhaber seiner Frau Nikki krankenhausreif zu prügeln, nachdem er die beiden in flagranti unter der Dusche erwischte. Doch schon bevor eine bipolare Störung bei ihm diagnostiziert wurde, konnte er seine Emotionen nur schwer kontrollieren. Jetzt will Pat nur noch eins: Sein Leben so schnell wie möglich wieder auf die Reihe bekommen.

silver-linings_01

Weil nicht nur Nikki ihn mittlerweile längst verlassen hat, sondern er auch seinen Job und das Haus verloren hat, bleibt Pat nichts anderes übrig, als wieder bei seinen Eltern unterzukommen. Keine ganz leichte Aufgabe für Mutter Dolores und Vater Pat Sr., die mit ihrem Sohn so einiges mitmachen: Zum Joggen zieht er sich jeden Tag zwecks besseren Schwitzens einen Müllsack über. Wann immer er sich seinem alten Zuhause oder seinem Arbeitsplatz nähert, steht dank einer einstweiligen Verfügung seiner Ex, die Polizei vor der Tür. Es kann auch mal vorkommen, dass Pat mitten in der Nacht im elterlichen Schlafzimmer steht und wutentbrannt Hemingway kritisiert. Und leider bleiben hin und wieder in solchen Fällen Handgreiflichkeiten mit seinem kaum weniger aufbrausenden Vater nicht aus. Trotzdem machen Dolores und Pat Sr. ebenso liebevoll wie überfordert alles mit. Denn sie wünschen sich nichts mehr, als dass ihr Sohn wieder anfängt, Tabletten zu nehmen und wie früher gemeinsam mit ihnen auf dem Sofa zu sitzen, um die Spiele der über alles geliebten Football-Mannschaft der Philadelphia Eagles zu gucken.

silver-linings_02

Seinem Ziel, sein altes Leben zurückzugewinnen, kommt Pat bei all dem nicht wirklich näher. Stattdessen bringt Tiffany, eine neue Bekanntschaft, viel frischen Wind, aber auch jede Menge Unruhe in seinen Alltag. Die junge Frau lernt er eines Abends bei seinem Kumpel Ronnie kennen, wo schnell klar wird, dass Tiffany und er so manche Gemeinsamkeit haben. Auch sie stößt mit ihrem unberechenbaren Verhalten und unverblümter Offenheit ihr Umfeld immer wieder vor den Kopf. Vor allem aber verarbeitet auch Tiffany ein Trauma, das sie noch nicht annähernd überwunden hat. Sie fühlt sich an dem Unfalltod ihres Ehemannes mitschuldig. Die Art und Weise, wie sie mit der Trauer umzugehen versuchte, brachte ihr dann schnell den Ruf einer Schlampe und sogar den Verlust des Jobs ein. Jetzt lebt auch sie wieder bei ihren Eltern – und ist genau wie Pat längst Expertin in Sachen Psychopharmaka.

silver-linings_03

Für Pat steht fest: Tiffany ist noch eine ganze Ecke verrückter als er selbst. Sie sieht das natürlich ganz anders. Trotzdem kreuzen sich die Wege der beiden immer wieder. Nach allerlei hitzigen Auseinandersetzungen beim Joggen ist es dann schließlich soweit: sie verabreden sich. Zu einem Nicht-Date! Weil Pat nur davon spricht, dass er seine Ex zurückgewinnen will, bietet Tiffany ihm schließlich einen Deal an. Sie erklärt sich bereit, Nikki trotz der Kontaktsperre einen Brief zu überbringen. Jedoch nicht ohne Gegenleistung: Tiffanys große Leidenschaft ist das Tanzen. Und für den in wenigen Wochen stattfindenden Tanzwettbewerb im Rahmen eines Wohltätigkeitsballes fehlt ihr noch ein Partner…

silver-linings_04

Weil sein Rhythmusgefühl mehr als zu wünschen übrig lässt, ist der etwas hüftsteife Pat vom Gedanken, das Tanzbein zu schwingen, alles andere als begeistert. Doch der Brief scheint die letzte Chance zu sein, sein altes Leben zurückzugewinnen. Also lässt er sich schließlich auf den Handel ein. Ehe Pat es sich versieht, steht er mit Tiffany in ihrer umgebauten Garage und übt tagein tagaus die schweißtreibendsten Choreografien. Die regelmäßigen Probentermine sorgen für etwas mehr Ausgeglichenheit im Alltag und fördern die Vertrautheit zwischen den beiden eigenwilligen Außenseitern.

silver-linings_05

Doch das Chaos holt sie schnell wieder ein. Dass Pat Sr. seinen Sohn als Glücksbringer ins Stadion der Eagles zu einem Spiel schickt, auf das er viel Geld gesetzt hat, bringt den ehrgeizigen Tanztrainingsplan durcheinander. Und Tiffany gehörig auf die Palme. Nach dem verlorenen Spiel und einer Schlägerei im Stadion treffen sich alle Beteiligten im Wohnzimmer der Solatanos. Als auch noch Tiffany wutschnaubend dazu stößt, liegen kurz vor dem Tanzwettbewerb die Nerven endgültig blank. Im Affekt verwettet Pat Sr. die gesamte Existenz der Familie darauf, dass nicht nur sein Football-Team endlich ein großes Match gewinnt, sondern auch, dass Pat und Tiffany zwischen all den Profipaaren von der Jury mindestens fünf von zehn Punkten bekommen. Die Lage scheint in jeder Hinsicht aussichtslos, doch entgegen aller Erwartungen zeigt sich am Tag der Entscheidungen plötzlich ein Silberstreif am Horizont…

Senator Home Entertainment GmbH präsentiert „Silver Linings“ auf Blu-ray Disc™, DVD und VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von der Senator Home Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

silver-linings_06

Originaltitel: Silver Linings Playbook
Land / Jahr: USA / 2012
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Bradley Cooper: Pat, Jennifer Lawrence: Tiffany, Robert De Niro: Pat Sr., Jacki Weaver: Dolores, Chris Tucker: Danny, Anupam Kher: Dr. Cliff Patel, John Ortiz: Ronnie, Shea Whigham: Jake, Julia Stiles: Veronica, Brea Bee: Nikki, Paul Herman: Randy, Dash Mihok: Officer Keogh, Matthew Russell: Ricky D’Angelo u. a.
Regie: David O. Russell
Drehbuch: David O. Russell
Romanvorlage: „Silver Linings Playbook“ von Matthew Quick
Produktion: Bruce Cohen, Donna Gigliotti, Jonathan Gordon
Kamera: Masanobu Takayanagi
Musik: Danny Elfman
Schnitt: Jay Cassidy, Crispin Struthers

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 122 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (1,85:1)
Tonformat: DTS-HD 5.1
Sprachen: Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Extras: Interviews, Making of
FSK: 6

Webseite zum Film: Silver Linings