Teufel Real Z: Der gibt was auf die Ohren!

teufel_coverGewinnspiel_rotDer neue REAL Z macht da weiter, wo der mehrfach ausgezeichnete REAL aufhört. Denn er hat einiges mehr drauf: halboffene Bauweise für tieferen Bass, stabiler Aufbau mit Aluminium sowie Ohrmuscheln mit weichem, robustem Kunstleder. Erhältlich in den neuen Farben Dark und Rust. Die Erfolgsstory REAL wird fortgeschrieben. Und das mit Sound Supreme.

Film-Blog.tv meint:
Teufel, in Heimkino-Kreisen für seine Soundsysteme bestens bekannt, hat auch einige Kopfhörer im Programm. Wir haben das Flaggschiff, den „Real Z“ auf Herz und Nieren getestet. Und konnten uns von dessen Qualitäten ein Bild machen. Jetzt seid Ihr dran: Denn wir verlosen unser Testexemplar im Wert von € 179,99!

https://www.youtube.com/user/TeufelAudio

Film hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte als audiovisuelles Medium stark weiter entwickelt. War man Anfang des letzten Jahrhunderts schon verblüfft, dass sich die Bilder überhaupt bewegten, wird man heute optisch und akustisch in drei Dimensionen unterhalten. Damit einher geht auch eine viel stärkere Dynamik der Lautstärke. Ein Surroundsystem im Wohnzimmer gehört mittlerweile, auch wegen des flachen Klangs der aktuellen TV-Geräte, wörtlich: Zum guten Ton. Das Problem ist dann nicht mehr der Sound der Anlage, sondern die Nähe zum Nachbarn. Denn viele aktuelle Produktionen haben einen sehr hohen Dynamikumfang. Während man sich bei den leisen Passagen – meist sind es Dialoge – schon sehr konzentrieren muss um überhaupt was zu verstehen, fliegen einem, wenn‘s zur Sache geht, die Gläser aus dem Schrank.

teufel_03

Ein edles Hardcase gehört zum Lieferumfang. Der „RealZ“ ist darin gut aufgehoben, wenn man ihm mal ausnahmsweise nicht trägt.

Das macht zwar erst mal Spaß, bringt aber auch relativ schnell Ärger mit den Nachbarn. Die wenigsten von uns leben als Einsiedler…

Die Lösung des Problems ist einfach: Ein guter Kopfhörer. Der stört dann nicht mal den Partner, der (oder die) lieber lesen, schlafen oder warum auch sonst immer Ruhe möchte. Und selbst kann man aufdrehen, so laut man will.

Wir haben uns deshalb den „Real Z“ von Teufel genauer angeschaut. Und natürlich ausführlich angehört. Rein optisch macht er schon mal viel her. Wird in einem passgenauen Hardcase geliefert, zwei stoffummantelte Kabel mit 1,5 und 3 Meter Länge liegen auch schon bei. Falls die zu kurz sind, weil der Receiver oder der Screen weiter weg stehen: Das Kabel ist abnehmbar, an der Klinkenbuchse kann einfach eine längere Strippe eingestöpselt werden. Der Tragekomfort – bei längeren Filmen nicht ganz unwichtig – ist hervorragend. Der „Real Z“ ist relativ leicht, der Auflagedruck kaum zu spüren. Dank des einstellbaren Kopfbands sitzt er bequem und dennoch fest. Auch da gibt es keinen Grund zur Klage.

teufel_02

Im Lieferumfang sind zwei Stoff ummantelte Kabel enthalten. Wenn die Zuleitung zu kurz sein sollte, kann man einfach eine längere Strippe einstecken

Entsprechend positiv eingestimmt stöpselte ich den Teufel an den Receiver der Anlage. Seit einigen Jahren ist mein Testprogramm stets dasselbe. Das hat den Vorteil, dass man die Musikstücke gut kennt und schnell die Stärken und Schwächen heraushört. Zunächst fällt auf, dass der „Real Z“ dank der niedrigen Nennimpedanz von nur 50 Ohm auch ohne zusätzlichen Kopfhörerverstärker sogar direkt am Smartphone oder MP3-Player sehr laut spielen kann. Die Abstimmung des „Real Z“ ist eher basslastig, ohne dabei die Mitten und Höhen zu vernachlässigen.

teufel_01

Die edle Box weckt die Vorfreude auf den klangstarken Inhalt

Out of Box, direkt an meinem Onkyo TX-NR747 angeschlossen, gefällt der „RealZ“ vor allem bei elektronischer Musik und dynamisch abgestimmten Hollywood-Blockbustern. „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ oder „Mad Max – Fury Road“ – das macht richtig Spaß. Wer auf großes Orchester steht, wird dagegen ein wenig die Tiefenstaffelung und Ortbarkeit der einzelnen Instrumente vermissen. Hier vierliert der „RealZ“ schon mal ein wenig den Überblick. Ratsam ist es da auch, mit den Klangreglern zu spielen. Die Höhen minimal zu betonen und die Bässe ein wenig zurück zu nehmen.

teufel_04

Ein vergoldeter Adapter mit dem man den RealZ an Buchsen für 6,3-mm-Klinkenstecker anschließen kann, liegt ebenfalls bei

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns den Beitrag von www.film-blog.tv, der Euch am besten gefällt! Schön wäre eine kurze Begründung, warum Euch ausgerechnet dieser Beitrag so gut gefällt.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

1 x Teufel „RealZ“

Schickt einfach eine Mail mit der, hoffentlich richtigen, Antwort und Eurer Adresse an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 15.06.2016 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Der Gewinnspielpreis wurde von der Lautsprecher Teufel GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Technische Daten:
Nennimpedanz: 50 Ohm
Frequenzbereich von / bis: 18 – 22000 Hz
Empfindlichkeit: 102 +- 4 dB @ 1 kHz
Kabel: 3,0 m und 1,5 m inkl. Klinkensteckeradapter
Gewicht: ca. 200 g

Webseite zum Teufel Real Z