The Gambler: Alles auf Rot.

gambler_cover Als obsessiver Spieler ist Jim Bennett dazu gezwungen, sich hohe Geldsummen von einem berüchtigten Gangster zu leihen. Er setzt damit das Leben der Menschen aufs Spiel, die er liebt. In der gnadenlosen Welt der Kriminalität wird die Zeit schnell knapp. Und Jim bleibt nur eine Wahl: volles Risiko!

Film-Blog.tv meint:
Alles oder nichts. Für Jim Bennet gibt es keine Kompromisse. The „The Gambler“ ist eine brillante Milieustudie, düster in Szene gesetzt, bis zur letzten Sekunde spannend inszeniert. Eingefangen in tolle Bilder mit einem wirklich gelungenen Soundtrack. Gibt’s da noch was zu meckern? Leider ja. Dass der Hauptakteur kein sympathisches Kerlchen ist, mit dem der Betrachter mitfiebert gehört zur Rolle. Doch Mark Wahlberg kann mich weder als Uni-Professor, noch als Spieler überzeugen. Zu glatt, lakonisch und fast schon lustlos spielt er die Rolle herunter.

Mr. Jekyll & Mr. Hyde? Fast. Denn Jim Bennet ist auch als seriöser Uni-Professor kein Typ, den die Studenten mögen. Zynisch lässt er sie spüren, was er von ihnen hält: Nichts. Lediglich die hübsche Amy Phillips, sie scheint als einzige an Literatur interessiert, ist eine Ausnahme.

Nachts wird aus dem Professor mit der 70iger Jahre Frisur ein hoffnungsloser Fall. Er verzockt horrende Summen beim illegalen Glücksspiel und legt sich auch noch mit Kredithaien an. Alles oder Nichts. Keine Kompromisse.

Wieder mal hoffnungslos abgebrannt, ist seine Mutter – auch wieder Mal – seine letzte Hoffnung. Widerwillig überlässt sie ihm die 260.000 Dollar um seine Schulden zu bezahlen. Und wieder setzt er alles auf eine Karte. Und verliert. Wieder mal…

gambler_01

Zwischendurch fängt er noch ein Verhältnis mit seiner talentiertesten Studentin an, und beginnt seine Widersacher gegeneinander auszuspielen. Doch die verstehen wenig Spaß. Die Schlinge zieht sich zu. Ist der Kredithai, der mittlerweile fast väterliche Gefühle für ihn zu heben scheint, Freund oder Feind?

gambler_02

„The Gambler“ ist ein Thriller, der ohne große Actionszenen auskommt. Ruhig, fast bedächtig zieht sich die Schlinge um Jims Hals immer enger zu. Und er scheint Gefallen daran zu finden. Möglichkeiten, seine Haut zu retten, gibt es einige. Aber das ist ihm zu einfach. Er will alles. Oder nichts. Rot. Oder Schwarz…

gambler_05

Beeindruckend, neben der selbstbewussten Regie von Rupert Wyatt sind die Bilder von der dunklen Seite Los Angeles‘, perfekt eingefangen von Greig Fraser. Auf großer Leinwand ist „The Gambler“ ein visueller Genuss, der im Gedächtnis bleibt. Perfekt unterstützt von einem sehr guten Soundtrack.

Paramount Home Entertainment Germany präsentiert „The Gambler“ auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Paramount Home Entertainment Germany zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: The Gambler
Land / Jahr: USA / 2014
Genre: Thriller
Darsteller: Mark Wahlberg: Jim Bennett, Jessica Lange: Roberta, Omar Leyva: Valet, Anthony Kelley: Lamar Allen, Emory Cohen: Dexter, Brie Larson: Amy Phillips, George Kennedy: Ed, Michael K. Williams: Neville Baraka, John Goodman: Frank u. a.
Regie: Rupert Wyatt
Drehbuch: William Monahan, James Toback
Produktion: David Crockett
Kamera: Greig Fraser
Musik: Jon Brion, Theo Green
Schnitt: Pete Beaudreau

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 111 Min. + Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,40:1)
Tonformat und Sprachen: DTS-HD Master Audio 5.1 (Englisch), Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
Extras: Mr. Self Destruct: Hinter der Kulissen von „The Gambler“, Dunkelheit vor der Dämmerung: Der Abstieg des Gamblers, Das Blatt wendet sich: Adaptionen, In der Stadt: Drehorte, Kostüme der Schauspieler: Das Design der Kostüme, Entfernte / Erweiterte Szenen
FSK: 12

Webseite zum Film: The Gambler