The Neal Morse Band: „Morsefest 2015 Sola Scriptural and ? Live“

neal_morse_cover„The Neal Morse Band“ und weitere 38 Livemusiker hatten sich beim Morsefest 2015 zu einem einzigartigen Live-Prog-Orchester zusammengefunden: Zwei Nächte lang haben sie Material aus der Karriere von Neal Morse in völlig neuen Arrangements interpretiert. Die zwei Konzerte haben eine Gesamtlänge von mehr als fünf Stunden – und sie wagen sich musikalisch dabei weit über die Studioversionen der Stücke hinaus.
Neben der Performance der Alben „Sola Scriptura“ und „Question“ umfassen die Aufnahmen auch Songs von Spock’s Beard (featuring Nick D’Virgilio) und Transatlantik – und sie halten zudem Überraschungen parat, darunter Performances der Gitarrenlegende Phil Keaggy. Morsefest ist nicht nur eine aufwendige Bühnenshow mit drei Videoscreens und Livetänzern – es ist die wuchtigste Liveveröffentlichung in der musikalischen Laufbahn von Neal Morse.

Film-Blog.tv meint:
Im November 2016 hörte ich zum ersten Mal von der „Neal Morse Band“. Deren Album „The Similitude of a Dream“ war für mich eine der größten Überraschungen der letzten Jahre. So, als hätten sich Genesis, Saga und Marillion zu einem Revival getroffen. Die CD kam danach für Wochen nicht aus dem Player. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Blu-ray von „Morsefest 2015 Sola Scriptural and ? Live“, das mit den entsprechenden Vorschusslorbeeren grade in den Handel kommt.
So ganz überzeugt hat mich die Konzert-BD nicht. Technisch ist sie perfekt, da gibt’s kein Vertun. Das Bild der Blu-ray ist, auch bei Großprojektion, wirklich sehr gut. Der Sound kommt aus dem Surroundsystem, als wäre man selbst mit in der Halle. Und da hört man halt dann leider auch, dass Neal Morse an diesem Abend stimmlich nicht so ganz auf der Höhe war. Zumindest klingt er auf der Studio-CD für meinen Geschmack deutlich besser. Seine, wohl theatralisch gemeinte, Gestik ist mir manchmal ein wenig zu viel des Guten. Die Halle, in dem das Konzert stattfand, erinnert mich an einen Pfarrsaal. Der Eindruck wird gegen Ende der ersten Blu-ray noch verstärkt, wenn der Organisator des Konzerts auf die Bühne kommt und sich in seiner Predigt (kann man ruhig mal wörtlich nehmen) bei Jesus und dem Herrgott bedankt. In den Instrumentalpassagen, die erfreulich intensiv und extensiv zelebriert werden, ist es hingegen ein grandioser Konzertmitschnitt für Genießer.

„Morsefest 2015 war eine monumentale Show mit monumentaler Musik und monumentalen Auftritten. Die Studioalben, die wir dieses Mal gespielt haben, sind zwei meiner Lieblingsalben und einiger der zusätzlichen Titel haben wir zum ersten Mal live gespielt.“ – Randy George

Völlig losgelöst von den Beschränkungen einer Studioproduktion konnte Morse für diese Konzerte seine Wunschinstrumentierung auf die Bühne bringen: Streicher, ein fünfstimmiger Bläsersatz und – zusätzlich zur den Vocals der Band und Backgroundsängerinnen – ein 14-stimmiger Chor. Im Zentrum steht natürlich die Neal Morse Band mit Sänger/Keyboarder/Gitarristen Neal Morse, Drummer Mike Portnoy, dem Bassisten Randy George, Keyboarder Bill Hubauer und dem Gitarristen Eric Gillette.


Auch die Multimedia-Show überschreitet Grenzen: Zu sehen sind die aufwendigsten Lichteffekte, die Neal Morse jemals eingesetzt hat, und die Ryan Proplesch speziell für das Event geschaffen hat. Media Artist Christian Rios zeichnet für die Videoprojektionen verantwortlich, die jeden Song visuell untermalen. Livetänzer schaffen eine künstlerische Dimension, die im Progressive Rock eher selten zu finden ist.

Zusätzlich zu den beiden Konzerten bietet das Morsefest-Paket eine einstündige Dokumentation: ein emotionaler und authentischer Einblick hinter die Kulissen des Events.

Für den außergewöhnlichen Sound sorgte ein Veteran am Mischpult: Rich Mouser, der für alle Studioalben von Neal Morse, Spock’s Beard und Transatlantic verantwortlich ist.

„Morsefest 2015 war für mich einfach unglaublich. Wir haben QUESTION und SOLA SCRIPTURA sowie eine Menge andere coole Sachen gepielt, mit einem kompletten Chor, Bläsern, orchestraler Percussion, Streichern, Harfenklavier, Cuika und Tänzern. Das Bildmaterial der Videowände war absolut ‚mind blowing‘. Alles zusammen, die Atmosphäre der Fans und das Gemeinschaftsgefühl … das Event war definitiv ein Gipfel meiner Karriere – und ich denke, die DVD und Blu-ray gehören zum Feinsten, das wir jemals produziert haben.“ — Neal Morse

neal_morse_02

„Morsefest 2015“ Tracklist:
Video Disc One
01 – Intro (1:56)
02 – The Call (10:25)
03 – The Grand Experiment (7:36)
04 – Go the Way You Go (14:01)
05 – MacArthur Park (13:36)
06 – A Whole ‘Nother Trip (24:14)
07 – New Jerusalem (8:33)
08 – Question Mark Intro (3:16)
09 – Temple of The Living God (6:35)
10 – Another World (2:16)
11- The Outsider ( 2:52)
12 – Sweet Elation (2:46)
13 – In the Fire (8:02)
14 – Solid As the Sun (7:57)
15 – The Glory of The Lord (3:05)
16 – Outside Looking In (5:12)
17 – 12 (7:00)
18 – Entrance (6:14)
19 – Inside His Presence (7:16)
20 – The Temple Of the Living God Reprise

Video Disc Two
01 – Intro (2:06)
02 – The Door (34:28)
03 – The Conflict My Heart (5:42)
05 – The Conclusion (17:34)
06 – Waterfall (7:56)
07 – At the End of the Day (17:07)
08 – Wind at My Back (7:02)
09 – Whirlwind Medley ( 16:37)
10 – Thank You’s (7:17)

neal_morse_01

Fans können The Neal Morse Band mit „The Similitiude of Dream“ demnächst auch live erleben. Die Band geht im Frühling 2017 auf Tour:

European & World Tour Leg 2017 – The Road Called Home
22.03.2017, Barcelona, Spanien – Apolo
23.03.2017, Mailand, Italien – Mgazinni Generali
24.03.2017, Pratteln, Schweiz – Z7
25.03.2017, Aschaffenburg, Deutschland – Colo-Saal
26.03.2017, Berlin, Deutschland – Lido
25.03.2017, Warschau, Polen – Progresja Music Zone
29.03.2017, Hamburg, Deutschland – Markthalle
30.03.2017, Verviers, Belgien – Spirit of 66
31.03.2017, Köln, Deutschland – Stollwerck
01.04.2017, Malmö, Schweden – KB
02.04.2017, Tilburg, Holland – O13
04.04.2017, Luxemburg – Rockhal
05.04.2017, Paris, Frankreich – Divan Du Monde
06.04.2017, Birmingham, England – O2 Academy 2
07.04.2017, Glasgow, Schottland – O2 Ritz
08.04.2017, Manchester, England – O2 ABC 1
09.04.2017, London, England – O2 Islington Academy
12.04.2017, Tel Aviv, Israel – Havana Club
06.05.2017, Gettysburg PA – RosFest

„Morsefest 2015“ ist ab 24. März 2017 in zwei Varianten erhältlich: 2 Blu-ray Discs oder 2 DVDs mit 4 CDs. Digital Downloads der Musik werden von Radiant Records (in unkomprimierter Form) und bei iTunes angeboten. Gleichzeitig wird das legendäre Album „TESTIMONY“ zum ersten Mal auf Vinyl angeboten.
Das Rezensionsexemplar wurde von Radiant Records / Metal Blade Records / Sony Music Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Webseite von The Neal Morse Band