The Neal Morse Band: „The Similitude of a Dream“ – Deja-vu

neal_morse_coverDie musikalische Reise von Neal Morse erstreckt sich über drei Jahrzehnte – sie mündete schließlich in der Gründung der The Neal Morse Band. Morse hat in seinen Jahren als Musiker zahlreiche enge Beziehungen zu anderen Bands geknüpft, darunter Spock’s Beard, Flying Colors und Transatlantic. Die überzeugendste und fruchtbarste Zusammenarbeit aber war die mit Schlagzeuger Mike Portnoy.
Die aktuelle Besetzung der The Neal Morse Band – Morse, Portnoy, Bassist Randy George, Keyboarder Bill Hubauer und Gitarrist Eric Gillette – zeichnet jetzt für „The Similitude Of A Dream“ verantwortlich: ein Konzeptalbum, das am 11. November auf Radiant Records via Metal Blade Records/SONY erscheint. Es ist das achte Studioalbum mit Morse, Portnoy und George – und das zweite, das als echte Zusammenarbeit der fünf Musiker entstand.

Film-Blog.tv meint:
Nach den ersten Takten des Intros steckte ich das neue Album der „The Neal Morse Band“ in die Schublade mit Cockney Rebel. „Der klingt ja wie Steve Harley bei Sebastian…“. Doch schon beim zweiten Track schlüpften die Jungs um Neal Morse wieder raus. So einfach sind sie nicht einzuordnen. Wer in den 70igern gerne „Saga“ oder „Genesis“ gehört hat, in den 80igern „Marillion“, wird begeistert sein. Das längst totgeglaubte Konzeptalbum feiert eine fröhliche und vor allem kräftige Wiedergeburt. Zwei CDs wie aus einem Guss. Dabei, trotz aller Konsequenz, abwechslungsreich. Handwerklich perfekt eingespielt, sauber abgemischt. Eingängig, ohne glatt zu sein. Und erst beim zweiten oder dritten hören so richtig gut. Was aber auch heißt, dass man sich nicht dran satthören kann. Und auch das erinnert an die Alben der Supergroups aus den 70igern: Bei allem Anspruch darf auch eine Nummer mit Hitpotenzial nicht fehlen. Damals hätten wir gesagt: Rockmusik für Gymnasiasten. Heute sage ich: Glatte Eins, setzen. Weiter so und vielen Dank!

Morse und Portnoy haben zusammen vier Bands gegründet: THE NEAL MORSE BAND hat alle überdauert und den größten musikalischen Output hervorgebracht. Über die Jahre hinweg hat Morse für seine Solokarriere neben Portnoy und George je nach Bedarf weitere Musiker um sich versammelt. 2012 fanden schließlich die Auditions für eine permanente Besetzung statt, um in Zukunft gemeinsam Musik zu schreiben. Nach drei Tagen Audition war die Band mit Hubauer und Gillette komplett. Die fünf Musiker veröffentlichten 2014 „The Grand Experiment“, gefolgt von der Live-DVD/Doppel-CD „Alive Again“ im Jahr 2015.

Neal Morse berichtet: “’The Similitude Of A Dream‘ beruht auf dem Buch The Pilgrim’s Process (“Pilgerreise zur seligen Ewigkeit”) von John Bunyan aus dem Jahr 1678. Dessen Originaltitel lautete ‚The Pilgrim’s Progress from this world to the that which is to come, delivered under the similitude of a dream‘ (in etwa … “in Anlehnung an einen Traum”). Das Buch ist die Chronik der spirituellen Reise eines Mannes, die in der “Stadt der Zerstörung” beginnt und an einen Ort der Erlösung führt. Irgendjemand hatte mir mal den Vorschlag gemacht, auf Basis des Buches ein Konzeptalbum zu entwickeln, aber ich hatte das aus den Augen verloren. Als ich dann letzten Dezember begann, neue Songs zu schreiben, kam mir das Buch wieder in den Sinn.

neal_morse_01

Ich hatte es nie gelesen, habe also die Rahmenhandlung gegoogelt und darauf Songteile und Instrumentals geschrieben. Diese Teile und die Ideen der anderen Bandmitglieder sind auf geradezu übernatürliche Weise explodiert und wurden zu diesem Doppelalbum. Amüsant ist eigentlich, dass es nur die ersten 75 oder 80 Seiten des Buchs abdeckt. Vielleicht hätten wir eine Fünfer-CD-Kollektion machen sollen? Wer weiß, vielleicht später!”

Morse fährt fort: “Gegen Ende der wirklich kräftezehrenden Aufnahmen sagte Mike etwas Prophetisches: Jungs, ich glaube, wir haben das Album unserer Karriere gemacht.”
“Ich glaube ehrlich, dieses ist das Album meiner Laufbahn”, erklärt Portnoy. “Neal und ich haben jetzt 18 Studioalben zusammen gemacht, und ich betrachte „The Similitude Of A Dream“ als den absoluten kreativen Höhepunkt unserer Zusammenarbeit. Ich hatte immer ein Schwäche für Konzeptdoppelalben wie Pink Floyd’s „The Wall“ oder „Tommy“ von The Who. Ich bin mal mutig und sage: Wir haben hier ein Album gemacht, das in einer Reihe mit diesen Meisterwerken steht. Starke Worte, ich weiß. Aber nach 50 Alben halte ich dieses für das entscheidende Werk meiner Laufbahn.”

neal_morse_02

“Wir waren nicht sicher, ob wir genug Material für eine Doppel-CD haben würden, aber das Konzept und die Musik wollten einfach in diese Richtung”, fährt Bassist Randy George fort. “Am Ende hatten wir in unseren Sessions so viel großartige Musik geschaffen, es musste ein Doppelalbum werden! Und als Zugabe haben wir noch mit einem der herausragendsten klassischen Cover Artists gearbeitet. Seine Illustrationen unseres Konzepts sind ein wahrer Schmuck für unser Album.”

neal_morse_03
Die NEAL MORSE BAND tourt fast jedes Jahr um die Welt, gewinnt an jedem Ort Fans dazu und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Die Band war in Nord- und Zentralamerika, Europa, Israel, Mexiko und Indien auf Tour. Die Auftritte werden von zahlreichen treuen Fans besucht, denen kein Weg zu weit ist, um “ihre” Band zu sehen. Der umfangreiche Katalog der Band umfasst auch Live-Shows auf Blu-Ray und DVD.

neal_morse_04

„The Similitude of a Dream“ Tracklist:
Disk: 1
1. Long day
2. Overture
3. The dream
4. City of destruction
5. We have got to go
6. Makes no sense
7. Draw the line
8. The slough
9. Back to the city
10. The ways of a fool
11. So far gone
12. Breath of angels

Disk: 2
1. Slave to your mind
2. Shortcut to salvation
3. The man in the iron cage
4. The road called home
5. Sloth
6. Freedom song
7. I’m running
8. The mask
9. Confrontation
10. The battle
11. Broken sky / Long day (Reprise)

neal_morse_05

2017 kommt die Band dann für einige Termine auch zu uns:
24.03.2017, CH-Pratteln, Z7
25.03.2017, Aschaffenburg, Colos-Saal
26.03.2017, Berlin, Lido
29.03.2017, Hamburg, Markthalle
31.03.2017, Köln, Stollwerck

„The Similitude of a Dream“ wird am 11. November 2016 von Radiant Records / Metal Blade Records / Sony Music Entertainment GmbH auf 2 CDs, 2 CDs plus DVD „The Making of a Dream“-Edition sowie als 3-LP plus 2-CD-Edition veröffentlicht.
Das Rezensionsexemplar wurde von Radiant Records / Metal Blade Records / Sony Music Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

neal_morse_06

Webseite der The Neal Morse Band