The Unforgiven: Western in Hokkaidō

unforgiven_cover1880 auf der japanischen Insel Ezo (heute Hokkaido): Jubei Kamata, ein einst gefürchteter Kämpfer des mittlerweile untergegangenen Shogunats Tokugawa, hat der Gewalt abgeschworen und lebt mit seiner Familie zurückgezogen in einem entlegenen Dorf. Doch obwohl er es ernst meint und sein Schwert begraben hat, zwingen ihn Armut und die neuen Machthaber, seinen Entschluss zurückzunehmen: So gibt es auch in der neuen Ära kein Entkommen aus dem Teufelskreis der Gewalt.

Film-Blog.tv meint:
Lee Sang-il hat sich „Unforgiven“ von und mit Clint Eastwood vorgenommen und auf die japanischen Insel Ezo „verpflanzt“. Sogar den Zeitraum des Geschehens – um 1880 – übernahm er. Dabei herausgekommen ist eine starke, eigene Interpretation des Themas. Noch schwärzer, hoffnungs- und erbarmungsloser. Dem gegenüber stehen intensive Landschaftsbilder, perfekt und eindrucksvoll von Norimichi Kasamatsu fotografiert. „The Unforgiven“ ist für Freunde des Film noir Pflichtprogramm, ein Meisterwerk.

Der Krieg ist vorbei. Samurai haben in ihrem erlernten „Beruf“ keine Aufgaben mehr. So ergeht es auch Jubei Kamata, dem gnadenlosesten Killer. Seit seine Frau gestorben ist, lebt er ein bescheidenes Leben als Bauer, erzieht seine beiden Kinder. Auf dem Sterbebett hat er ihr versprochen, nie wieder einen Menschen zu töten.

In der nächst größeren Stadt haben sich ein Landarbeiter, die von einer Prostituierten verspottet wurde, grausam bei ihr gerächt und das Gesicht mit einem Messer zerschnitten. Der Bordellbesitzer ist mit dem Urteil des Ortsvorstehers einverstanden. Als Schadensersatz bekommt er ein paar Pferde, da die Frau als Hure nun wertlos ist. Die Nutten wollen das nicht darauf beruhen lassen, sammeln 1.000 Yen und setzen den Betrag als Kopfgeld auf die Täter aus.

unforgiven_02

Kingo Baba, einst Kamerad von Jubei, möchte sich das Geld verdienen. Es scheint ihm ein leichtes, zwei Landarbeiter zu töten. Doch er möchte den Job gerne mit Kamata erledigen. Der erinnert sich an das Versprechen, das er seiner Frau gegeben hat, und sagt ab. Da jedoch eine Missernte bevorsteht und er dringend Geld benötigt, damit seine Kinder nicht verhungern, sagt er schließlich doch zu.

unforgiven_01

Unterwegs treffen Jubei und Kingo noch auf den indogenen Ureinwohner Goro. Da sie sich beeilen müssen – auch andere Kopfgeldjäger haben von der Sache Wind bekommen und wollen sich die 1.000 Yen verdienen – sind sie mit einer Kooperation mit dem ortskundigen Goro einverstanden.

unforgiven_03

Die drei reiten in den Ort, wo sie schon vom skrupellosen Ortsvorsteher Ichizo Oishi schon erwartet werden. Der möchte mit aller Gewalt für Ruhe sorgen. Und erreicht genau das Gegenteil. Es beginnt ein hoffnungsloser Teufelskreis, bei dem es letztendlich keinen Gewinner geben kann…

unforgiven_05

Das Bild der Blu-ray ist auf dem aktuellen Stand der Technik. Auch bei Großprojektion gibt es nichts zu bekritteln. Scharf, detailliert und fein durchzeichnet. Das gilt auch für die zahlreichen Szenen im hellen Schnee und bei Nacht. Etwas enttäuschend ist für meinen Geschmack die deutsche Synchro. Die Sprecher klingen arg bemüht, die japanischen Texte adäquat darzustellen. Leider fehlen auf der Blu-ray sowohl die japanische Originalfassung, als auch sämtliche Untertitel. Dafür sammelt der 5.1-Surroundsound wieder Punkte. Er bildet die Szenerie auch akustisch sehr räumlich ab und verstärkt die bedrückende Atmosphäre zusätzlich.

unforgiven_06

Als Extra findet sich nur der deutsche Trailer von „The Unforgiven“ auf der Blu-ray.

Warner Bros. Entertainment GmbH präsentiert „The Unforgiven“ ab dem 02. April 2015 auf Blu-ray Disc™, DVD und VOD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Warner Bros. Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Yurusarezarumono (許されざる者)
Land / Jahr: Japan / 2013
Genre: Drama, „Western“, Action, Krimi
Darsteller: Ken Watanabe: Jubei Kamata, Akira Emoto: Kingo Baba, Yūya Yagira: Goro Sawada, Kōichi Satō: Ichizo Oishi, Jun Kunimura: Masaharu Kitaoji, Shiori Kutsuna: Natsume, Ken’ichi Takitō: Yasaburo Himeji, Yukiyoshi Ozawa: Sanosuke Hotta, Takahiro Miura: Unosuke Hotta u.a.
Regie: Lee Sang-il
Drehbuch: Lee Sang-il
Vorlage: „Unforgiven“ von und mit Clint Eastwood
Produktion: Suguru Kubota, Shinichi Takahashi
Kamera: Norimichi Kasamatsu
Schnitt: Tsuyoshi Imai
Musik: Tarō Iwashiro

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 135 Min.
Bildformat: Full HD 16:9 (2,40:1)
Tonformat: DTS HD-Master Audio 5.1
Sprache: Deutsch
Untertitel:
Bonus: Trailer, Wendecover
FSK: 12

Webseite zum Film: The Unforgiven