Unbekanntes Afrika: Der „schwarze Kontinent“ in seiner Farbenpracht

africa_coverDas Ziel des BBC-Projekts „Afrika“ war es, den wilden Kontinent einmal von einer anderen, unbekannten Seite zu zeigen. BBC selbst hat die „Big five“ schon diverse Male gefilmt. Darum ist die Idee entstanden, in dieser neuen Serie das Augenmerk auf weniger bekannte Landschaften und Tiere zu richten. Vier Jahre lang waren die Filmemacher quer durch den schwarzen Kontinent unterwegs. Sie wollten neue Geschichten finden und Tierverhalten filmen, was so noch nie zu sehen war.

Film-Blog.tv meint:
„Unbekanntes Afrika“ – das lief doch schon in der ARD und wird sicher noch ein paar Mal wiederholt. Außerdem, grade von Afrika gibt es unzählige Dokumentationen. Warum soll man sich also die Blu-rays ins Haus holen? Ganz einfach: Weil in der ARD gekürzte Fassungen gesendet wurden. Weil auf der Blu-ray tolle Extras mit drauf sind. Und weil auf die Doku in derart bestechendem Voll-HD auf die Silberscheiben gebrannt wurde, dass dem Betrachter die Luft weg bleibt. Doch schön der Reihe nach.

Auf den beiden Blu-rays (die Doku umfasst in der DVD-Version drei Scheiben) sind insgesamt fünf Folgen, die jeweils knapp 50 Minuten lang sind. Die Macher von „Unbekanntes Afrika“ legten dabei größten Wert darauf, dass nicht zum x-ten Male bekanntes Material gezeigt wird. Um es vorweg zu nehmen: Das ist eindrucksvoll gelungen. Denn selbst von bekannten Tieren werden hier völlig neue Verhaltensweisen gezeigt, die bisher nie dokumentiert wurden. Eine große Stärke ist dabei, dass der Blick vom Detail über alle Grenzen zum Großen und Ganzen folgt. Ein Beispiel gefällig? Durch die unterschiedlichen Wassertemperaturen vom kalten Atlantik und dem warmen Indischen Ozean bei deren Aufeinandertreffen am Kap entstehen Wolken. Die regnen auf ihrem Weg ins Landesinnere ab. Ihr Wasser speist dann, tausende von Kilometern weiter, so manchen Landstrich in der Kalahari-Wüste.

africa_02

Mindestens ebenso beeindruckend wie die stimmungsvollen Landschaftsaufnahmen ist die Art und Weise, wie die Kameraleute die Tierwelt vor die Linse bekommen haben. Von kleinsten Details bis hin zu Bewegungsstudien in Super-Zeitlupe, sensationellen Nachtaufnahmen mit Restlichtverstärkern – hier stimmt einfach alles. Die Bilder sind, auch bei Großprojektion, gestochen scharf, kontrastreich und farbenfroh. Der deutsche Kommentar ist sehr aufschlussreich, die Stimme angenehm. Kein sinnloses Gequatsche, sondern fundierte Infos, professionell und dennoch angenehm vorgetragen. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich die Fassung mit Sir David Attenborough nicht entgehen lassen. Beide Versionen, deutsch und englisch, sind in DTS 5.1 auf den Blu-rays. Erwähnen muss man auch den Soundtrack. Er wurde vom BBC Orchester eingespielt und unterstützt die Bildstimmungen perfekt.

africa_06

Diese Themen werden auf „Unbekanntes Afrika“ gezeigt:

KALAHARI – IM BANN DER ROTEN WÜSTE
Erdmännchen sind vorsichtige und geschickte Insektenjäger. Doch die Tricks, mit denen sie ein kleiner Vogel, der Drongo, um ihre Beute prellt, sind geradezu raffi niert. Genauso wie die Taktik, mit der ein erfahrener Giraffen-Bulle seinen jungen Konkurrenten aus dem Feld zu schlagen weiß. Und das sind nur ein paar Highlights aus dem ersten Teil des BBC-Fünfteilers, der uns in den Südwesten des Kontinents entführt, wo die Wüsten Namib und Kalahari den Ton angeben.

SAVANNE – IM REICH DER VULKANE
Der zweite Teil führt in den Osten des Kontinents. Ihre Elefanten, Löwen und wandernden Gnus haben Savannen wie Serengeti oder Amboseli weltbekannt gemacht. In dieser Landschaft fällt auch für die Agame etwas ab, aber dazu muss sie sich an den König der Wüste anpirschen! Exotische Gestalten wie der Schuhschnabel, wandernde Flughunde und Flamingos werden ebenso aus nächster Nähe gezeigt, wie die letzten Berggorillas im Virunga-Nationalpark.

KONGO – DAS STARKE HERZ DER WILDNIS
Ins immergrüne Herz des Schwarzen Kontinents, in den tropischen Regenwald des Kongobeckens geht der nächste Teil der Serie. An Wasser herrscht kein Mangel, und hier drängt sich mehr Leben als irgendwo sonst in Afrika. Doch um sich hier im Überlebenskampf zu behaupten, müssen alle, von den Größten wie Waldelefanten oder Flusspferde, bis hin zu den Kleinsten, wie Schlangen und Frösche, perfekt an die extremen Verhältnisse angepasst sein. Nur dort, wo der Urwald das Meer erreicht, wie am Strand von Loango in Gabun, scheinen paradiesische Zustände zu herrschen.

africa_01

DAS KAP – ZWISCHEN TROPEN UND EISMEER
Einem schillernden Regenbogen gleich ist nicht nur Südafrikas Kultur, sondern auch seine Natur. Am Kap begegnen sich sowohl die Strömungen aus Ost, dem Indischen Ozean, und West, dem Atlantik, als auch jene aus dem Norden, den Tropen, und dem Süden, der Antarktis. Wie die Kaphalbinsel von diesen Einfluss-Sphären beherrscht wird, zeigt der vierte Teil des BBC-Fünfteilers „Afrika – Der ungezähmte Kontinent“. Faszinierend sind einzigartige Naturphänomene wie das Nebeneinander von Blumenmeeren und staubtrockenen Steppen oder die Nachbarschaft von Pinguinen und Pavianen.

africa_03

SAHARA – MÄCHTIGES MEER OHNE WASSER
Den krönenden Abschluss des BBC-Fünfteilers „Afrika – Der ungezähmte Kontinent“ bildet die Sahara, die größte aller Wüsten auf unserem Planeten. Von den Affen über die Kamele bis zu den „Silberameisen“ mussten sich alle Bewohner an die rauen Bedingungen anpassen, als vor wenigen tausend Jahren die uneingeschränkte Herrschaft der Sahara über Nordafrika begann. Es ist eine faszinierende Welt, geprägt von extremer Hitze bei Tag und Kälte bei Nacht. Doch trotz ihres Mangels an lebenspendendem Wasser erscheint auch die Wüste in dieser beeindruckenden Dokumentation so lebendig wie ein eigenständiges Lebewesen.

africa_04

Landschaften, Tiere, unberührte Natur. Fehlt da nicht eine Kleinigkeit? Der Mensch und sein Einfluss auf die Natur? Stimmt. In den fünf Dokumentationen spielt der „Homo Sapiens“ eine absolute Nebenrolle. Lediglich in der Sahara, wo es um Kamele und Karawanen geht, sieht man ganz kurz Nomaden. Ansonsten ist Afrika fast die kompletten 250 Minuten menschenleer. Anlass zur Kritik? Vielleicht. Aber der Titel heißt ja „Unbekanntes Afrika“. Und die Auswirkungen menschlichen Daseins auf diesen wunderbaren Kontinent können wir fast täglich in den Abendnachrichten sehen. Ansonsten empfehle ich die wirklich gut gemachten und sehr informativen Extras dieser Dokumentationsserie. Beim „Making Of“ kann man die Zusammenarbeit des Teams mit einheimischen Guides und so manche Überraschung über die Leute vor Ort erfahren.

polyband Medien GmbH präsentiert „Unbekanntes Afrika“ auf DVD und Blu-ray Disc™.
Das Rezensionsexemplar wurde von polyband Medien GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

africa_05

Originaltitel: Africa
Land / Jahr: GB / 2013
Genre: Dokumentation
Darsteller:
Regie:
Produktion: James Honeyborne, Mike Gunton
Musik: BBC Orchester
FSK: Info Programm

Blu-ray Disc
Laufzeit: ca. 250 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (1.78:1)
Tonformat: Englisch DTS HD Master Audio 5.1, Deutsch DTS 5.1
Untertitel: Deutsch
Extras Blu-ray: Entfallene Szenen, Making Of, Interviews