Victoria – 1. Staffel: Historiendrama aus England

victoria_coverEngland, 1837: Nach dem überraschenden Tod ihres Onkels Wilhelm IV muss Victoria im Alter von nur 18 Jahren den Thron besteigen. Hin- und hergerissen zwischen Gefühlen und Verpflichtungen, muss die junge Königin an einem intriganten Hof und gegen den Willen der eigenen Familie in die Rolle der Herrscherin hineinwachsen.
Nur ihr engster Berater und innigster Vertrauter, Lord Melbourne steht ihr zur Seite, was am Hof schon bald Anlass zu skandalösen Spekulationen bietet. Das ändert sich, als der deutsche Prinz Albert auftaucht und äußerst widerwillig anfängt, um Victorias Hand anzuhalten…

Film-Blog.tv meint:
Die erste Staffel von „Victoria“ wird wohl in aller erster Linie jenes Publikum ansprechen, das auch sonst sein Interesse für die Geschichte des britischen Königshauses und seiner Royals nicht verleugnen kann. Und nicht nur den Fans der Serie „Downton Abbey“, aber denen vielleicht ganz besonders, wird das opulente Historiendrama über die frühen Herrschaftsjahre der legendären englischen Monarchin gefallen können. Denn hier werden nicht nur die Kämpfe der Königin (inklusive romantischer Verwicklungen mit einem deutschen Prinzen), sondern detailreich auch das Leben der Dienerschaft gezeigt.
Die kreative Leitung bei „Victoria“ lag in den Händen von Daisy Goodwin. Die britische Autorin und Produzentin bediente sich als Quelle der frühen Jahre vor allem aus den Tagebüchern der Queen. Dabei hält sich die Serie nicht sklavisch an die historische Realität, sondern schmückt die Geschichte auch hier und da zusätzlich noch etwas aus. Damit gelang es der Autorin ein sehr detailliertes Abbild jener Ära und der Königin zu erschaffen, die ein ganzes Imperium, wie keine andere vor ihr, auf ihre ganz eigene Art und Weise geprägt hat. Und durch das gesamte Drumherum, wie die fantastischen Kostüme, die erhabene Musik und nicht zuletzt natürlich die beeindruckenden schauspielerischen Leistungen jedes einzelnen an dieser Produktion beteiligten Darstellers, wird eine ganze Epoche, die als das viktorianische Zeitalter in die Geschichte eingegangen ist, wieder zum Leben erweckt.

Den Beitrag verfasste unser Kollege Lutz Zander.

Inhalt:
Episode 1: Puppe 123 (Doll 123)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 25.12.2016, Laufzeit: 69:38 min.)
Nach dem Tod von König William IV. wird seine 18-jährige Nichte Victoria 1837 zur Königin gekrönt. Ihre Mutter, die Duchess of Kent, und deren Berater Sir John Conroy sind beide begierig, die Macht an sich zu reißen. Freundschaft und Unterstützung erfährt Victoria durch ihren Premierminister Lord Melbourne. Doch die enge Verbindung führt zu Gerüchten, die Conroy für sich zu nutzen weiß

Episode 2: Hofdamen (Ladys In Waiting)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 25.12.2016, Laufzeit: 46:02 min.)
Lord Melbournes Popularität im Parlament sinkt rapide, gleichzeitig erwarten die Tories ihren großen Triumph. Königin Victorias niederträchtiger Onkel, der Duke Of Cumberland, brennt darauf, Melbournes bevorstehende Niederlage und Victorias Verletzlichkeit auszunutzen. Gemeinsam mit Victorias Mutter, der Duchess of Kent, und Conroy will er die Herrschaft an sich reißen.

Gareth Gatrell 2014-victoria_01

Episode 3: Brocket Hall (Brocket Hall)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 26.12.2016, Laufzeit: 45:56 min.)
Ihr Onkel Leopold bedrängt Victoria, ihren Cousin, Prinz Albert, zum Gemahl zu nehmen, um die Monarchie zu sichern. Als das bekannt wird, kann sich die junge Königin vor Bewerbern kaum mehr retten. Doch sie steht allen gleichgültig gegenüber. Wie ihr Onkel zu Recht argwöhnt, sind ihre Gefühle für Lord Melbourne tieferer Natur.

Episode 4: Ein Prinz wie ein Uhrwerk (The Clockwork Prince)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 26.12.2016, Laufzeit: 46:20 min.)
Bereits wenige Minuten nach seiner Ankunft liegt Albert mit Victoria im Clinch, sie stoßen sich gegenseitig heftig vor den Kopf. Alberts Bruder Ernest ermutigt ihn dennoch, weiter mit ihr zu flirten, doch der fühlt sich zutiefst gedemütigt. Victoria muss sich über ihre Gefühle klar werden und sich fragen, wen sie will: Albert oder Melbourne?

Episode 5: Eine gewöhnliche Frau (An Ordinary Woman)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 27.12.2016, Laufzeit: 46:29 min.)
Victoria wird von ihrem Verlobten Albert gebeten, vor der Hochzeit einen Titel und regelmäßige Einkünfte für ihn im Parlament durchzusetzen. Er fürchtet sich vor einer Zukunft mit der mächtigsten Frau der Welt an seiner Seite, aber ohne finanzielle Unabhängigkeit. Misstrauisch argwöhnt sie, dass er das Geld für eine Mätresse ausgeben will. Der Hochzeitstermin rückt derweil immer näher.

Episode 6: Die Position des Prinzgemahls (The Queen‘s Husband)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 28.12.2016, Laufzeit: 46:29 min.)
Das Glück des königlichen Paares leidet, als Albert öffentlich vom Duke of Sussex gedemütigt wird. Alarmiert durch die Unzufriedenheit ihres Ehemannes, beschließt Victoria, all ihre List einzusetzen, um Albert den gebührenden Respekt zu verschaffen. Doch Albert hat eigene Ideen, wie er seinen Wert unter Beweis stellen will.

JustinSlee 2016-victoria_03

Episode 7: Die Weichen sind gestellt (Engine Of Change)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 29.12.2016, Laufzeit: 46:18 min.)
Die schwangere Königin Victoria erklärt, dass im Fall ihres Todes ihr Ehemann Albert das Staatsoberhaupt wird. Diese Entscheidung bringt die Anhänger der Tory-Partei in Rage. Die Aussicht, dass ein deutscher Prinz über die Nation regieren könnte, erzürnt sie zutiefst. Albert beschließt, in den Norden des Landes zu reisen, der sich gerade rapide industriell entwickelt.

Episode 8: Young England (Young England)
(Deutsche Erstausstrahlung – Sky 1: 30.12.2016, Laufzeit: 47:21 min.)
Die hochschwangere Victoria ist frustriert über die Versuche ihrer Mutter und ihres Ehemannes, ihre Bewegungsfreiheit auf den Palast zu beschränken. Sie widersetzt sich, doch als sie einen Ausflug macht, gerät sie in Gefahr. Derweil kommt ihr Onkel Cumberland in London an. Er hofft, dass Victoria im Kindbett stirbt, denn er ist immer noch der mutmaßliche Erbe.

JustinSlee 2016-victoria_04

Rezension:
Die erste Staffel der britischen Dramaserie Victoria feierte am 28. August 2016 ihre Premiere auf ITV. Das Leben der jungen Queen Victoria ist Thema der achtteiligen britischen Mini-Serie. Jenna-Louise Coleman spielt die Monarchin auf ihrem Weg von der Übernahme des Throns im Alter von 18 Jahren im Jahre 1837, die sich den Herausforderungen als Regentin stellen muss, über die Bekanntschaft zu und ihre Ehe mit Prinz Albert bis hinein in die mit 63 Jahren zweitlängste Regenschaft, die das Vereinigte Königreich erlebt hat – denn am 9. September 2015 wurde dieser bis dahin geltende Rekord von Queen Elizabeth II. eingestellt.

Victoria ist ein Teil der Königsfamilie. Ihr ganzes Leben lang hat sich, bis zu ihrem 18 Lebensjahr, fast ausschließlich nur unter adligen Menschen abgespielt. Doch nun soll sich alles für die junge Dame ändern, denn in wenigen Tagen schon wird sie zur Königin von England gekrönt. Ein aufregendes Ereignis, das nicht nur Victoria beschäftigt, sondern auch das ganze Land in seinen Bann zieht. Nicht nur ist Victoria sehr jung, nein, sie ist auch eine Frau.

Aufgrund des Salischen Gesetzes war es Frauen zu jener Zeit verwehrt, die Thronfolge anzutreten. Das Bündnis zwischen Großbritannien und Hannover fußte über mehrere Jahrzehnte auf dieser Vereinbarung. Doch mit Victorias Amtsantritt wurde die Union zerschlagen. In Anbetracht dieser Voraussetzung ist es kein Wunder, dass sich Prime Minister Lord Melbourne Gedanken über die politische Situation macht.

victoria_06

Doch nicht nur ihn beschäftigt die Politik: Auch Victoria macht sich große Gedanken über ihr Land – genauso wie über die Liebe. Drei Jahre nach ihrer Krönung nimmt sie Prinz Albert zum Ehemann. Ein freudiges Ereignis, obgleich der Weg dorthin beschwerlich war. Victoria merkt, dass sie selbst Zeit braucht, um sich an ihre neue Aufgabe und vor allem an die damit einhergehende Verantwortung zu gewöhnen. Dazu muss sich die junge Frau, als die bis dahin jüngste Queen ihrer Zeit, den Herausforderungen als Regentin stellen und schwerwiegende Entscheidungen für ihr Land treffen, während ihre Widersacher immer wieder und immer öfter Intrigen gegen sie spinnen.

Das viktorianische Zeitalter fasziniert viele Menschen bis in unsere heutige Zeit hinein. Womit sich vielleicht auch der Erfolg dieser und anderer TV-Serien, die in dieser Zeit spielen, erklären lässt. Aber es sind nicht nur die Entwicklungen von damals, wie u.a. die Erfindung der Eisenbahn oder der Fotografie, all diese historischen und politischen Errungenschaften, sondern in diesem Fall ganz speziell auch dieses Mädchen, das mit 18 Jahren über Nacht Königin wurde. Die Serie skizziert ihre Reise und ihre Wege in dieser Zeit. Sie bietet dem Parlament die Stirn, sie macht Fehler und rappelt sich wieder auf. Die Menschen die mit ihr zu tun haben stehen zwar nicht immer hinter ihr, aber sie überwindet das. Und als Zuschauer der Serie liebt man natürlich auch einfach all die menschlichen Dinge, die in einem wirklich einzigartigen Rahmen vorgeführt und gezeigt werden.

victoria_02

Fazit:
Alles in allem ist die erste Staffel von „Victoria“ absolut sehenswert und interessant, vor allem natürlich für all jene die derartigen Historiendramen mit opulenter Ausstattung, reichlich Kostümen, viel Liebe, Emotionen und Intrigen etwas abgewinnen können. Und falls dem so sein sollte dann gilt natürlich auch für Sie:
Absolute Kaufempfehlung!

Bildbewertung:
Über die Bildqualität muss man nicht wirklich viele Worte verlieren, da es sich hier ja um eine heutige, moderne, aktuelle TV-Produktion handelt. Das Bild der Blu-ray Disc™ kommt im Format 16:9 / Full HD 1080 i / 25 (1,78:1) zur Ansicht und zeigt sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Über den Schirm des Fachbildfernsehers werden zu jedem Zeitpunkt sämtliche Inhalte stets scharf, kontrastreich und fein aufgelöst, wiedergegeben.

Tonbewertung:
Was für die Qualität des Bildes gilt, das gilt natürlich auch für den Ton. Der bleibt in DTS-HD Master Audio 2.0, praktisch zu jeder Sekunde sauber und klar verständlich. Beide anwählbaren Audiospuren in Deutsch und Englisch verfügen über ausreichend Power, Volumen und Kraft.

victoria_05

Edel Germany GmbH präsentiert „Victoria – 1. Staffel“ am 31. März 2017 auf DVD, als Limitierte DeLuxe Edition im Digipack + Bonusdisc auf DVD und als DeLuxe Edition mit 1,5 Stunden Bonusmaterial auf Blu-ray Disc™.
Das Rezensionsexemplar wurde von Edel Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Victoria
Land / Jahr: GB / 2016
Genre: TV-Serie, Historiendrama
Darsteller: Jenna-Louise Coleman: Königin Victoria, Tom Hughes: Prinz Albert, Rufus Sewell: Lord Melbourne, Alex Jennings: König Leopold der 1. von Belgien, Paul Rhys: Sir John Conroy, Peter Firth: Herzog von Cumberland, Catherine Flemming: Herzogin von Kent, Daniela Holtz: Baroness Lehzen, Adrian Schiller: Penge, David Oakes: Prinz Ernest, Nigel Lindsay: Sir Robert Peel, Nell Hudson: Skerret, Eve Myles: Mrs. Jenkins, Margaret Clunie: Harriet, Herzogin von Sutherland, Tommy Knight: Brodie, Peter Ivatts: Erzbischof von Canterbury, Alice Orr-Ewing: Lady Flora Hastings, Tom Price: Lord Sutherland / Herzog von Sutherland, Daniel Donskoy: Grossfürst u. a.
Regie: Tom Vaughan (1-3), Sandra Goldbacher (4-5), Oliver Blackburn (6-8)
Drehbuch: Daisy Goodwin
Produzenten: Rebecca Eaton, Mammoth Screen, Daisy Goodwin, Dan McCulloch, Damien Timmer
Kamera: John Lee
Schnitt: Daniel Greenway, Jamie Pearson, Adam Recht, Ian Davies
Musik: Ruth Barrett, Martin Phipps
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 395 Min. + 92 Min. Bonus
Bildformat: 16:9 / Full HD 1080 i / 25 (1,78:1)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0
Sprachen: Deutsch, Englisch
Format: 2x Blu-ray Disc™ 50
Ländercode: B
Extras: Hinter den Kulissen, Interview mit Cast & Crew