Alfred Hitchcock. Sämtliche Filme

In diesem Band zeichnet Paul Duncan die Karriere eines Regisseurs nach, der Generationen von Filmemachern beeinflusst hat und das Genre des Thrillers prägte wie kein anderer. Eine opulent bebilderte Bio- und Filmografie des Masters of Suspense, mit allen Hitchcock-Filmen von den frühen Stummfilmen bis zu Kultklassikern wie Psycho, Die Vögel, Das Fenster zum Hof oder Frenzy.

Film-Blog.tv meint:
688 Seiten. In Worten: Sechshundertachtundachtzig. Und dennoch, auch für „normale Filmfreunde“, auf keiner einzigen dieser vielen Seiten langweilig. Hitchcock wurde zu Lebzeiten von seinen Fans geliebt, von der Kritik eher belächelt. Wie sehr erstere Recht hatten und letztere daneben lagen, ist mittlerweile Allgemeingut. Und dieser Wälzer ein „Reiseführer“ durch fast ein Jahrhundert Filmgeschichte. Ein Muss für jeden Cineasten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

„Ein echter Leckerbissen… Der Band liefert fundierte Einblicke in Hitchcocks einzigartige und komplexe Art des Filmemachens.“
The New Zealand Herald, Auckland

Alfred Hitchcocks Karriere umspannt fast ein ganzes Jahrhundert Filmgeschichte. Anfänglich stark geprägt vom Expressionismus der Stummfilmära, fand er 1926 mit Der Mieter zu dem Genre, das sein überaus umfangreiches Œuvre beherrschen sollte: dem Thriller. Mit Der Mann, der zuviel wußte (1934) und Die 39 Stufen (1935) oder Eine Dame verschwindet (1938) schuf er frühe Meisterwerke des Spannungsfilms, deren kommerzieller Erfolg ihm Ende der 1930er den Sprung nach Hollywood ermöglichte.

Dort drehte er in den folgenden Jahrzehnten Kultklassiker in Serie – Rebecca (1940), Cocktail für eine Leiche (1948), Das Fenster zum Hof (1954), Über den Dächern von Nizza (1955), Vertigo (1958) oder Der unsichtbare Dritte (1959) – und arbeitete mit den größten Schauspielerinnen und Schauspielern seiner Zeit. Mit dem unerwartet brutalen und überaus raffinierten Schocker Psycho (1960), einer Low-Budget-Produktion für nur 800.000 Dollar, sprengte er schließlich alle Genrekonventionen und schuf einen Meilenstein der Filmgeschichte und einen modernen Mythos.

Dieses Buch zeichnet Hitchcocks kompletten Werdegang nach, von den ersten Gehversuchen im Filmgeschäft in der Stummfilmära und seinem Durchbruch in England über die großen Klassiker bis zu seinem Spätwerk in den 1970ern mit Frenzy (1972) und Familiengrab (1976). Neben zahllosen Filmfotos und historischen Kinoplakaten enthält der opulent bebilderte Band auch Aufnahmen von den Dreharbeiten, die einen Blick hinter die Kulissen einer Hitchcock-Produktion gewähren, und eine illustrierte Liste all seiner berühmten Cameo-Auftritte.

Alfred Hitchcock.
Sämtliche Filme
In Leinen gebunden, 17 x 24 cm, 688 Seiten

ISBN 978-3-8365-6681-0
Ausgabe: Deutsch

Der Herausgeber
Filmhistoriker Paul Duncan hat bei TASCHEN zahlreiche Titel veröffentlicht, darunter Das James Bond Archiv, Das Charlie Chaplin Archiv, The Godfather Family Album, Taxi Driver, Film Noir und Horror Cinema sowie verschiedene Werke über Regisseure, Filmgenres, Stars und Filmposter.

Webseite zum Buch: „Alfred Hitchcock. Sämtliche Filme“

“Alfred Hitchcock. Sämtliche Filme“ erscheint beim Taschen Verlag GmbH.
Das Rezensionsexemplar wurde vom Taschen Verlag GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.