Dalí. Tarot: Der Magier, der Mond und der Tod

In diesem außergewöhnlichen, vom Künstler selbst gestalteten Tarotdeck posiert Dalí als „Magier“, seine Frau Gala wird zur „Herrscherin“, und der Tod des Julius Cäsar wird umgemünzt in „Zehn der Schwerter“. Unsere luxuriöse Neuauflage dieser lange Zeit vergriffenen Rarität, die 1984 als limitierte Art Edition erschienen war, enthält das vollständige Set mit 78 Karten in bestechenden Farben sowie ein umfangreiches Begleitheft über das Making-of des Projekts mit praktischen Tipps.

„Ganz im Geiste des Surrealismus hat Dalí den Deutungsrahmen dieser Tarotkarten noch um einige irrwitzige Facetten bereichert.“
nouvelobs.com, Paris

Der Legende zufolge gab Produzent Albert Broccoli bei den Vorbereitungen zu dem James-Bond-Film Leben und sterben lassen bei Salvador Dalí einen Satz Tarotkarten in Auftrag. (Wir erinnern uns: Bonds Gegenspieler Kananga ließ sich gerne von dem schönen Medium Solitaire die Zukunft aus den Karten lesen.) Die Zusammenarbeit zwischen Broccoli und Dalí platzte zwar aufgrund vertraglicher Differenzen – inspiriert von seiner Frau Gala, die ihn in seinen mystischen Interessen bestärkte, setzte Dalí das Projekt aber fort.

Das Werk erschien 1984 in einer limitierten, mittlerweile längst vergriffenen Art Edition – Dalí war damals der erste renommierte Künstler, der ein völlig neues Kartenset entwarf. Dabei stützte er sich auf Meisterwerke von der Antike bis zur Moderne, zitierte u. a. Jacques-Louis Davids Tod des Marat oder Lucas Cranachs Drei Grazien (natürlich findet man auch Dalí selbst und seine Gala auf den Karten) und verknüpfte sein Wissen über das Arkane mit seinem unverwechselbaren Witz. Das Ergebnis ist ein surreales Kaleidoskop europäischer Kunst- und Kulturgeschichte.

Nun hat TASCHEN dieses seltene Werk wieder aufgelegt. Es enthält sämtliche 78 Karten und zeigt Figuren wie den Magier, die Liebenden, den Mond, den Tod, die Hohepriesterin und die Kaiserin. Im umfangreichen Begleitheft hält der international renommierte Tarotexperte Johannes Fiebig die angemessene Festrede zu dieser Traumhochzeit von Surrealismus und Esoterik.

Außerdem im Begleitheft enthalten:
• Eine Einführung in Dalís Leben und das Making-of des Projekts
• Gut verständliche Erläuterungen der Komposition jeder Karte, ihrer Bedeutung sowie praktische Hinweise
• Schrittweise Erklärungen, wie die Karten zu lesen sind
• Eine jargonfreie Sprache, die Tarot für jeden Neueinsteiger verständlich macht

Dalí. Tarot
Johannes Fiebig
Deck mit 78 Tarotkarten, inkl. Begleitheft in Box, 18,8 x 33 cm, 184 Seiten

ISBN 978-3-8365-7612-3
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch

Der Autor
Johannes Fiebig, 1953 in Köln geboren, ist einer der erfolgreichsten Autoren auf dem Gebiet des Tarot und einer der führenden Experten für die psychologische Interpretation von Symbolen und Orakeln. Sein Hauptinteresse gilt der Anwendung von Tarot und anderer Symbolsprachen als Methoden geisteswissenschaftlicher und psychologischer Deutung.

Webseite zum Buch: „Dalí. Tarot“

“Dalí. Tarot“ erscheint beim Taschen Verlag GmbH.

Das Rezensionsexemplar wurde vom Taschen Verlag GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.