Hotel Artemis: Ein ehrenwertes Haus voller Gangster

Als professioneller Krimineller hat man es wahrlich nicht leicht. Ständig auf der Flucht, die Polizei im Nacken und wo soll man hin, wenn man selbst einmal wirklich schlimm verletzt wird? Im Los Angeles des Jahres 2028 gibt es für all diese Sorgen dieser „Berufsgruppe“ einen Zufluchtsort mit dem „Hotel Artemis“.
Die Straßen versinken im Chaos eines außer Kontrolle geratenen Bürgeraufstands: Für Waikiki und seine Kumpanen die perfekte Gelegenheit, eine Bank zu überfallen. Als ihr Raubzug vom Kugelhagel der Polizei unterbrochen wird, bleibt der schwerverletzten Gang nur ein Ort, an den sie sich retten kann: Hotel Artemis – ein zum Mythos erklärtes, geheimes Krankenhaus für Schwerverbrecher. Unter der Obhut der Schwester und ihres Assistenten glaubt sich Waikiki zunächst sicher. Doch der wahre Ärger beginnt, als plötzlich weitere Outlaws im Hotel einchecken…

Film-Blog.tv meint:
Liest man sich den Text der PR-Abteilung zu “Hotel Artemis” durch, denkt man unweigerlich an “John Wick”. Und ist mit dieser Erwartungshaltung die ersten 80 Minuten etwas Enttäuscht, weil ja fast nix passiert. Irrtum, Freunde! Es passiert viel mehr, als von einem dystopischen Kammerspiel zu erwarten ist. Denn die Figurenzeichnung, das Schauspiel – allen voran eine grandiose agierende Jodie Foster – und das ganze Ambiente, gekonnt von Chung Chung-hoon in Szene gesetzt, bietet weit mehr als stupide Baller-Action. Man muss sich nur drauf einlassen …

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Jedes Hotel hat seine Hausordnung, auch im L.A. des Jahres 2028. Im etwas altbacken erscheinenden Art Deco-Hotel Artemis sind es einige simple Regeln, an die sich alle Gäste halten müssen: Beschimpfen des Personals ist verboten! Das Mitbringen von Waffen ist untersagt! Lass keine Cops rein! Und schließlich die letzte Regel: Das Töten anderer Gäste ist verboten!

Es sind diese goldenen Regeln, mit der die „Schwester“ zusammen mit ihrem Hausmeister/ Pflegehelfer Everest dieses spezielle Gasthaus betreut. Denn das Hotel Artemis ist ein Refugium und neutraler Ort für alle Kriminellen in Los Angeles, in dem die Schwester Not-OPs vornimmt. Vorausgesetzt natürlich, alle Insassen verhalten sich den Regeln konform.

Die Brüder Honolulu und Waikiki nutzen zusammen mit ihrer Gang die Unruhen der Straßenproteste aus, um mit einem Bankraub einen großen Coup zu landen. Alles scheint nach Plan zu laufen, jedoch geraten sie mitten in eine Scheißerei mit der Polizei, bei der Honolulu schwer verletzt wird. Doch Waikiki weiß Rat und schleppt seinen Bruder samt Beute, einen goldenen Kugelschreiber mit Diamanten, ins sagenumwobene Hotel Artemis.

Dort angekommen, kümmert sich erst einmal die Schwester um den Schwerverletzten. Auch die anderen „Patienten“ sind nicht gerade einfache Fälle: Auftragskillerin Nice, eine gute Bekannte von Waikiki, scheint bereits neue Pläne im Dunkeln zu schmieden, und Drogendealer Acapulco macht es den Rest der Gäste mit seiner aggressiven und ungehobelten Art wahrlich schwer, ihn nicht sofort 2 Köpfe kürzer zu machen. Es herrscht also nur vermeintlich Ruhe im Refugium der Kriminellen, währen draußen vor der Türe der Straßenkampf tobt.

Zudem plagt die Schwester ein Ereignis aus ihrer Vergangenheit, dass sie seit Jahren nicht los lässt und nun wieder stärker in ihr Leben tritt. Doch die resolute Dame will sich nichts anmerken lassen. Und was sie selbst nicht mit ihrem durchsetzungsstarken Wesen in die Tat umsetzen kann, gibt sie gern an den treuen Everest als Mann fürs Grobe weiter.

Als Waikiki der undurchsichtigen Nice seine Raubtrophäe zeigt, gerät diese umgehend in Aufruhr, denn sie kennt den Besitzer dieses exquisiten Schreibutensils samt der edlen Steinchen: Orian Franklin, auch „Wolf King“ genannt und seines Zeichens der exzentrische und unbestrittene Unterweltboss der Westküstenmetropole. Als in der Nacht auch noch Franklins Sohn Crosby an der Tür des Hotels klingelt, da sein Vater eine OP benötigt, dämmert es auch der Schwester, dass diese Nacht alles andere als gewöhnlich sein wird. Mit dem Erscheinen des „Wolf Kings“ im Hotel kommt es zum großen Showdown, bei dem kein Stein auf dem gleichen liegen bleiben wird und auch die letzten Geheimnisse gelüftet werden.

Concorde Home Entertainment GmbH präsentiert „Hotel Artemis“ ab dem 03. Dezember 2018 als DVD, Blu-ray, digital und 4K UHD mit HDR und ab 23. November als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Concorde Home Entertainment GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Hotel Artemis
Land / Jahr: USA, GB / 2018
Genre: Thriller
Darsteller: Jodie Foster: Die Schwester / Jean Thomas, Sterling K. Brown: Waikiki / Sherman, Sofia Boutella: Nice, Jeff Goldblum: Niagara / Der Wolfking, Brian Tyree Henry: Honolulu, Jenny Slate: Morgan, Zachary Quinto: Crosby Franklin, Charlie Day: Acapulco, Dave Bautista: Everest u.a.
Regie: Drew Pearce
Drehbuch: Drew Pearce
Produktion: Simon Cornwell, Stephen Cornwell, Marc Platt, Adam Siegel
Kamera: Chung Chung-hoon
Schnitt: Gardner Gould, Paul Zucker
Musik: Cliff Martinez
FSK: 16

Blu-ray Disc™ 4K UHD
Laufzeit: ca. 95 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 2160p Ultra HD / 1080p High Definition 2,40:1 (16:9)
Tonformat und Sprachen: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Dolby Digital 2.0, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte (ausblendbar)
Extras: Deutscher Trailer, Originaltrailer, Interviews mit Hauptdarstellern und Regisseur, Audiokommentar mit Regisseur Drew Pearce und Produzent Adam Siegel, Wendecover

Webseite zum Film: Hotel Artemis

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.