Mile 22: Die dritte – und letzte – Option

Sie arbeiten außerhalb staatlicher Grenzen, in einer Welt ohne greifbare Gegner. Für die Regierung sind sie „Geister“ – unsichtbar erledigen sie alle Jobs, bei denen Diplomatie und militärische Lösungen versagen. Eliteagent James Silva wird in die Botschaft eines südostasiatischen Landes beordert, um eine gefährlich hohe Menge an verschwundenem radioaktivem Material wiederzubeschaffen, das mehrere Großstädte weltweit auslöschen könnte. Als plötzlich der mysteriöse Spion Li Noor James Silva und seiner Spezialeinheit einen Deal vorschlägt, beginnt ein nervenaufreibender Wettkampf gegen die Zeit. Denn es gibt eine Bedingung für den Geheimnisaustausch: Li Noor will schnellstmöglich außer Landes gebracht werden. Diese Mission entpuppt sich als hochgradig brisant und ruft zahlreiche Gegner auf den Plan, welche den Weg zum Flughafen zur heißen Kampfzone machen. Vor Silva und seinem Team liegen nur 22 Meilen…

Film-Blog.tv meint:
Was soll man über einen Film schreiben, dessen Handlung die ersten gut 85 Minuten aus, zwar schön anzuschauender und ordentlich aus den Boxen scheppernder Action besteht? Action, die größtenteils, so – oder so ähnlich – schon x-mal gesehen wurde? Gut, Iko Uwais hat seine Szene, die viel rausreißt, aber den Film nicht über die ganze Screentime trägt. Und dann? Business as usual. Wer da mal kurz rausgeht, um neue Getränke und Knabbereien zu holen, versäumt nicht viel, das zum Verständnis notwendig ist. Bis zum Schluss. Denn in den letzten Minuten wird schlagartig klar, wozu die, sonst für den Filmverlauf irrelevante Eingangsszene gezeigt wurde. Ich will nicht spoilern: Aber wer den Anfang, ein bisschen vom Mittelteil und dann die finalen 10 Minuten gesehen hat, hat einen der besten Action-Filme der letzten Zeit gesehen…

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

OPTION 1: DIPLOMATIE
OPTION 2: MILITÄR
ER IST OPTION 3

In „Mile 22“ zeigt sich Mark Wahlberg in einer seiner bislang härtesten Rollen. Unter der Regie von Peter Berg überzeugt er als Elite-Agent, der keine Gnade kennt und schonungslos sein Ziel verfolgt.

Wenn Diplomatie nicht weiterführt und auch das Militär nichts ausrichten kann, schlägt die Stunde für Eliteagent James Silva und sein Team. Im Auftrag der US-Regierung und auf Geheiß des eigensinnigen James Bishop nehmen sie sich besonders brisanter Fälle an. Ihr jüngster Auftrag führt sie in ein südostasiatisches Land.

Dort soll, so laut Li Noor – ein Spion, der sich freiwillig vor der amerikanischen Botschaft stellt – eine große Menge Caesium versteckt sein. Eine Disc kann Aufschluss darüber geben, wo genau das gefährliche radioaktive Material gelagert wird. Doch den Code dafür will Noor erst preisgeben, wenn er sicher außer Landes und auf dem Weg in die USA befindet.

Silva und sein Team sollen Noor auf dem Weg zum Flughafen eskortieren. Zwar handelt es sich lediglich um eine Strecke von 22 Meilen, doch Noors Feinde wollen seine Flucht verhindern und schrecken dabei vor nichts zurück.

„Mile 22“ ist nach „Lone Survivor“, „Deepwater Horizon“ und „Boston“ bereits die vierte Zusammenarbeit von Regisseur Peter Berg und Mark Wahlberg. Auch dieses Mal beweist Berg wieder, warum er zu den ganz Großen des Genres zählt: Er inszenierte eine knallharte Story, gespickt mit spektakulären Stunts, atemberaubenden Martial-Arts-Szenen und bombastischer Action und schuf damit eine rasante, in Echtzeit erzählte Geschichte mit einer Menge hoch spannender Twists.

Universum Film GmbH präsentiert „Mile 22“ ab 25. Januar 2019 auf Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von Universum Film GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Mile 22
Land / Jahr: USA / 2018
Genre: Action, Thriller
Darsteller: Mark Wahlberg: James Silva; Iko Uwais: Li Noor; Lauren Cohan: Alice Kerr; Ronda Rousey: Sam Snow; John Malkovich: James Bishop; Nikolai Nikolaeff: Aleksander; Alexandra Vino: Sergeant Thomas; Sam Medina: Axel; Terry Kinney: Johnny Porter; CL: Queen u. a.
Regie: Peter Berg
Drehbuch: Lea Carpenter, Graham Roland
Romanvorlage:
Produktion: Peter Berg, Stephen Levinson, Mark Wahlberg
Kamera: Jacques Jouffret
Schnitt: Melissa Lawson Cheung, Colby Parker Jr.
Musik: Jeff Russo
FSK: 16

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 95 Min. + Bonus
Bildformat: 2,40:1 / 16:9
Tonformat: DTS-HD 5.1 Master Audio
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras: Interviews mit Cast & Crew, Featurettes

Webseite zum Film: “Mile 22”

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.