Mission: Impossible 6 – Fallout: Der Feind im eigenen Team

Manche Entscheidungen lassen Dich niemals los. Mit der Wiederbeschaffung gestohlenen Plutoniums beauftragt, stellt Ethan Hunt das Wohl seines Teams über die Vollendung der Mission. Wodurch Nuklearwaffen in die Hände eines tödlichen Netzwerks hochspezialisierter Terroristen gelangen. Um den drohenden atomaren Holocaust zu verhindern, sind Ethan und sein IMF-Team zur Zusammenarbeit mit dem schonungslos agierenden CIA-Agenten Walker gezwungen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Film-Blog.tv meint:
Man kann zu Tom Cruise stehen wie man will: Er ist, für sein Alter, noch verdammt fit. Hat sich seit 1996, als der erste Teil des Franchise in die Kinos kam, sehr gut gehalten. Der beste Agent seiner Majestät musste im selben Zeitraum durch einen jüngeren Hauptdarsteller ersetzt werden. Und sonst? Das Strickmuster ist wieder mal dasselbe wie immer. Ethan Hunt bekommt einen Auftrag, muss die Welt (mehr oder weniger alleine) retten, hat es dabei mit bösen Schurken und (nahezu unüberwindlichen) Gegnern im eigenen Lager zu tun. Und ich muss nicht viel spoilern wenn ich schreibe, dass er es wieder mal schafft. Zwar knapp, aber doch. Schließlich ist er ja noch zu fit für die Agenten-Action-Pensionskasse und muss spätestens im siebten Teil wieder ran, wenn es heißt: „Übernehmen Sie den Auftrag?“

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Wenn die Qualität eines Action-Thrillers maßgeblich vom Schurken abhängt, ist „Mission: Impossible 6 – Fallout“ der mit Abstand beste Film der ganzen Reihe bisher. Denn Henry Cavill spielt Tom Cruise sowas von locker an die Wand, dass es eine wahre Freude ist, ihm dabei zuzuschauen. Mit „August Walker“ hat ihm Christopher McQuarrie allerdings auch eine charaktervolle Rolle auf den Leib geschrieben, die es ihm möglich macht, zwielichtig zu glänzen.

Nicht minder ambivalent: Vanessa Kirby als „Weiße Witwe“ alias Alanna Mitsopolis. Sie darf, betörend wie eine Gottesanbeterin, ihre Fänge ausstrecken und niemand weiß bis zum Schluss, wie man mit ihr dran ist. Für den Humor ist wieder mal Simon Pegg als Benji Dunn zuständig, während Julia (Michelle Monaghan) für die „Rosamunde-Pilcher“-Momente da ist. Es ist also für jeden Geschmack was geboten. 

Ansonsten: Auch wenn die Action wirklich spektakulär ist, irgendwie wird man das Gefühl nicht los, alles schon mal gesehen zu haben. Vielleicht nicht ganz so atemberaubend, aber dann doch irgendwie. So richtig neu sind weder die Handlung, noch der Plot. Zumal einige Szenen den Anschein erwecken, ausschließlich der Selbstdarstellung von Cruise zu dienen und sich für meinen Geschmack unnötig in die Länge ziehen. Wenn Ethan Hawk gefühlte 20 Minuten Screentime über die Dächer von London springt, fragt man sich unwillkürlich, ob der Cutter bei diesen Szenen seine Kaffeepause überzogen hat und das Schnittprogramm derweil unbeobachtet weitergelaufen ist…

Auf technischer Seite wundert es mich dann schon ein bisschen, warum auch bei der hochauflösenden 4K Ultra HD Blu-ray Disc™ nur die englische Originalspur in Dolby Atmos zu hören ist. Alle anderen Sprachen müssen sich – wenn auch mit sehr gut ausgesteuertem – Dolby Digital zufrieden geben.

Fazit: Dank gut aufgelegter, ambivalenter Gegenspieler ist „Mission: Impossible 6 – Fallout“ der bisher beste Teil der Serie. Tom Cruise ist immer dann gut, wenn er bei den Stunts seine Fitness präsentieren darf. Schauspielerisch agiert er etwas limitiert, neigt stellenweise zum Overacting. Der Plot ist sicher nicht oscarverdächtig, bietet aber knappe zweieinhalb Stunden beste Unterhaltung.

Paramount Pictures GmbH© präsentiert „Mission: Impossible 6 – Fallout“ ab dem 13. Dezember 2018 auf DVD, Blu-ray, 4K Ultra HD + Blu-ray, limitiertes Blu-ray Steelbook und als Download.
Das Rezensionsexemplar wurde von Paramount Pictures GmbH© zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: Mission: Impossible 6 – Fallout
Land / Jahr: USA / 2018
Genre: Action, Spionage-Thriller
Darsteller: Tom Cruise: Ethan Hunt, Rebecca Ferguson: Ilsa Faust, Henry Cavill: August Walker, Simon Pegg: Benji Dunn, Vanessa Kirby: Alanna Mitsopolis / Weiße Witwe, Alec Baldwin: Alan Hunley, Sean Harris: Solomon Lane, Angela Bassett: Erica Sloan, Ving Rhames: Luther Stickell, Michelle Monaghan: Julia, Wes Bentley: Patrick u. a.
Regie: Christopher McQuarrie
Drehbuch: Christopher McQuarrie
Romanvorlage:
Produktion: J. J. Abrams, Bryan Burk, Tom Cruise
Kamera: Rob Hardy
Schnitt: Eddie Hamilton
Musik: Lorne Balfe
FSK: 12

4K Ultra HD Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 142 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: Full HD 16:9 (2,39:1)
Tonformat: Englisch: Dolby Atmos // alle anderen Sprachen 5.1 Surround
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
Extras: Das Making of Mission: Impossible Fallout – ein Blick hinter die halsbrecherischen Stunts und die atemberaubenden, Locations; Zusammenschnitt unveröffentlichter Szenen mit Anmerkungen des Regisseurs; Die Musik zur Verfolgungsjagd; Storyboards und vieles mehr

Webseite zum Film: Mission: Impossible 6 – Fallout

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.