Tarja: „In The Raw“ – Bombastisch

Auf dem neuen Studioalbum “In The Raw“ glänzt Tarja erneut mit atemberaubender Stimme. Die Sängerin kombiniert darauf gekonnt Rock und Metal, ohne ihren charakteristisch melodischen Stil zu verlieren. Das Nackte, das Rohe wird hier in Einklang mit Tarjas anfänglichen Gefühlen im Albumprozess und den tief-persönlichen Texten gebracht. Dabei öffnet sie sich stärker, als jemals zuvor. Einfach ausgedrückt: “In The Raw“ ist ein vergoldetes Wunderwerk. (Pressetext)

Film-Blog.tv meint:
Manchmal muss man zu seinem „Glück gezwungen“ werden. Oftmals reicht aber auch ein kleiner Anstoß oder Hinweis von Leuten, die einen gut kennen. So auch dieses Mal. Als ich die Ankündigungen zu Tarjas neuem Album „In The Raw“ in der Mailbox fand, ignorierte ich sie erst mal. Im Hochsommer hatte ich mehr als genug andere Interessen als Musik zu hören und eine Rezension drüber zu schreiben. Bis mich dann eine freundliche Erinnerungsmail der PR-Agentur erreichte, vielleicht doch mal reinzuhören. Ok, der Kai kennt mich jetzt auch schon ein paar Tage. Den MP3-Download hatte er netterweise gleich dazu gepackt. Und dann das: Vom ersten Takt, der aus dem Boxen dröhnte, wummerte. Uffz. Als hätte Jim Steinman ein Revival von Uriah Heep produziert, mit Kate Bush als Leadsängerin. Kraftvoller Hardrock, melodiös, wuchtig. Mit einem Wort: Bombastisch. Dazu die nordisch klare Stimme von Tarja in Höchstform. Ich glaube, ich werde doch noch mal um eine CD oder LP anfragen…

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

“Tarja: Unverhüllt, verletzlich und zugleich kraftvoll wie nie zuvor auf ihrem neuen Album “In The Raw”

Wie das Sprichwort sagt, ist nicht alles Gold, was glänzt. Andererseits muss Gold nicht unbedingt glänzen. Das war der Grundgedanke, den die finnische Sängerin Tarja Turunen antrieb, als sie mit der Arbeit an ihrem siebten Soloalbum “In The Raw“ begann. “Wir denken immer, dass Gold etwas Poliertes und Perfektes ist, anspruchsvoll, Luxus – aber in seinem natürlichen Zustand ist es ein rohes Element“, erklärt Tarja. Genau wie die Musik auf ihrem kommenden Album: eine Kombination aus anspruchsvoller und raffinierter Orchestrierung, einem Chor und ihrer klassisch ausgebildeten Stimme mit einem rohen, dunklen, schweren, musikalischen Kern. Einfach ausgedrückt: “In The Raw” ist ein vergoldetes Wunderwerk.

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Drei Jahre nach ihrem letzten Album, “The Shadow Self” (2016), präsentiert “In The Raw“ Tarja und ihre wunderschöne Stimme abermals wahrhaft umwerfend. In Zusammenarbeit mit ihren Musikern und ihrem altbewährten Produzenten-Team stand die Idee im Vordergrund, eben diese Rohheit hervorzuheben und die Gefühle, die Tarja von Anfang an dazu bewegten diese Thematik in ihrer Musik zu verarbeiten, widerzuspiegeln.
In den Lyrics des Albums bewegt Tarja sich auf einer sehr tiefen persönlichen Ebene. Sie gibt einen noch offeneren und ehrlichen Einblick in ihre Person, als jemals zuvor und sagt selbst, dass ihr diese Nacktheit bewusst ist, sie aber mit der Wirkung Worten mehr als zufrieden ist.


Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Mit der ersten Single-Auskopplung “Dead Promises” liefert Tarja einen ersten Vorgeschmack auf das Album. Mit der überwältigenden Kraft ihrer Stimme und einer donnernden Gitarre wird die Aggression, von der sie spricht, in den Vordergrund gerückt. “Ich mag es, wie die Gitarre klingt: einfach schonungslos geraderaus“, sagt sie. “Wenn ich kraftvoll singe, brauche ich etwas Kraftvolles, das mich unterstützt, damit ich nicht das Gefühl habe, allein gelassen zu werden.“
Fans werden sich freuen, denn auf der Album-Version von “Dead Promises” steht Tarja mit Björn “Speed” Strid von Soilwork ein herausragender Duett-Partner zur Seite.


Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Track-Listing:
1. Dead Promises (with Björn „Speed“ Strid)
2. Goodbye Stranger (with Cristina Scabbia)
3. Tears In Rain
4. Railroads
5. You And I
6. The Golden Chamber (Awaken – Loputon Yö – Alchemy)
7. Spirits Of The Sea
8. Silent Masquerade (with Tommy Karevik)
9. Serene
10. Shadow Play

„In The Raw“ von Tarja erschien am 30. August 2019 bei earMUSIC a project of Edel Germany GmbH auf CD, CD Digipack mit Hardcover-Einband, 2LP+DL, Limited Box-Set & digital.
Das Rezensionsexemplar wurde als MP3-Download von earMUSIC a project of Edel Germany GmbH zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Webseite von Tarja

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.