Trautmann: Glanzparade?

Der deutsche Soldat Bernd Trautmann gerät zum Ende des Zweiten Weltkrieges in britische Kriegsgefangenschaft. Während eines Fußballspiels unter den Insassen, wird der Coach des Provinzclubs St. Helens auf Bernds Talent im Tor aufmerksam und engagiert ihn für seinen Verein. Bernd verliert schließlich sein Herz an Margaret, die Tochter des Trainers. Als er schließlich nach Kriegsende bei dem Erfolgsverein Manchester City unter Vertrag genommen wird, löst die Verpflichtung des deutschen „Nazi-Torwarts“ eine große Welle des Protestes aus. Während des Cup-Finals 1956 sichert Trautmann vor 100.000 Besuchern im Wembley-Stadion seiner Mannschaft den Sieg und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel. Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert und seine Geschichte geht um die Welt.

Film-Blog.tv meint:
Marcus H. Rosenmüller ist wahrscheinlich einer der fleißigsten Regisseure des deutschen Kinos in den letzten Jahren. Sein “Wer früher stirbt ist länger tot” nach wie vor Kult, der Titel wurde zum geflügelten Begriff. Mit “Trautmann” wagt er sich thematisch in die Nachkriegszeit in England. Erzählt die Geschichte, wie aus Bernd “Bert” Trautmann, dem deutschen Kriegsgefangenen, ein britischer Volksheld wurde. Als wenn das Thema selbst nicht schon pathetisch genug wäre: Hier übertreibt Rosenmüller dann doch ein wenig. Lehnt sich in der Bildsprache an die Nachkriegsfilme von Joseph Vilsmaier (“Rama dama” usw.), versucht sich an Sönke Wortmanns “Das Wunder von Bern” anzunähern. Herausgekommen ist ein durchaus unterhaltsamer Wohlfühl-Heimat-Liebes-Familen-Film, der wunderbar in die Rosamunde-Pilcher-Reihe des ZDF passt. Und dank des Fußball-Hintergrunds auch den “Vater mit dem Sohne” vor den Fernseher lockt.

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

capelight pictures OHG präsentiert „Trautmann“ ab dem 20. September 2019 auf 2-Disc Limited Collector’s Edition im Mediabook (Blu-ray Disc™, DVD), Blu-ray Disc™, DVD und als VoD.
Das Rezensionsexemplar wurde von capelight pictures OHG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel: The Keeper
Land / Jahr: D, GB, Irland / 2018
Genre: Biopic, Drama, Sport
Darsteller: David Kross: Bert Trautmann; Freya Mavor: Margaret Friar; Gary Lewis: Jock Thompson; John Henshaw: Jack Friar; Dervla Kirwan: Clarice Friar; Harry Melling: Sergeant Smythe; Mikey Collins: Alf Myers; Dave Johns: Roberts; Angus James Barnett: Clive Thornton; Max Befort: Heinz Poll; Butz Ulrich Buse: Rabbi Altmann; Lukas Benjamin Engel: Stan – Secretary POW-Camp; Daniel Holzberg: Commentator Wembley; Florian Kroop: Rudi; Thomas Lettow: Kunartz; Martin Walch: Pow; Ian Dickinson: Colonel Bledsop; Alex Freeman: Fan Club Representative; Ryan Wichert: Gary – Manchester Football Fan u.a.
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Robert Marciniak, Marcus H. Rosenmüller und Nicholas J. Schofield
Produktion: Robert Marciniak, Chris Curling, Steve Milne
Kamera: Daniel Gottschalk
Schnitt: Alexander Berner
Musik: Gerd Baumann
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 120 Min. zzgl. Bonus
Bildformat: 1080p High Definition, 2,39:1, (16:9)
Tonformat(e) und Sprache(n): Deutsch, Englisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte (ausblendbar)
Extras: Making-of, Showreel, Kinotrailer, Wendecover

Webseite zum Film: Trautmann

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.