Vespa – Die Geschichte des Kultklassikers im Bild

voegel-3d_cover
Dass die aus der Not geborene Konstruktion namens Vespa, das nur als billiges Alltagsgefährt gedacht war, einmal Kult-Status erreichen würde, hatte Enrico Piaggo sicherlich nicht im Sinn, als er mit der Vespa 98 im Jahr 1946 die Mutter aller Motorroller auf den Markt brachte. Doch der weltweite Siegeszug des sparsamen und leicht fahrbaren Zweirads war von da an nicht mehr aufzuhalten. Eine Popularität, die bis heute anhält. Günther Uhlig erzählt die Geschichte der Vespa im Bild von ihren Anfängen bis heute. Als einer der besten Kenner der Materie weiß er viel über den Triumphzug des Rollers aus Italien zu berichten.

Informationen zu Günther Uhlig:
Dr. Günther Uhlig, dem mediterranen Leben zugeneigter Verfasser zahlreicher Abenteuerberichte und Fotoreportagen, ist als gelernter Chirurg im Umgang mit Skalpell und Schraubenschlüssel gleichermaßen vertraut. Der leidenschaftliche Zweiradfahrer hat seit Jugendjahren jenen Schuss Benzin im Blut, der einen ein Leben lang von Motoren nicht mehr loskommen lässt. Seine Bücher über die Vespa wurden zu Bestsellern und ins Englische und Französische übersetzt. Als weltweit erster Autor hat er mit seinem detaillierten Standardwerk über die „Ape“ von Piaggio Maßstäbe gesetzt. Uhlig illustriert als preisgekrönter Fotojournalist seine Werke umfassend mit erlesenem eigenen Bildmaterial.

Vespa – Die Geschichte des Kultklassikers im Bild
272 Seiten, 528 Farb- und 4 S/W-Fotos, Format 23,0 x 26,5 cm, broschiert
Euro (D) 29,90 (ISBN 978-3-613-03672-7)
Motorbuch Verlag, Stuttgart

Webseite zu “Vespa – Die Geschichte des Kultklassikers im Bild“

Das Rezensionsexemplar wurde von Paul Pietsch Verlage GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.