Vespa mi amore

voegel-3d_cover
Am Anfang war die Vespa nur ein praktischer, genügsamer Autoersatz. Dann aber kamen die Swinging Fifties und Kinofilme, in denen eine Vespa eine tragende Rolle spielte – und heute sind sie angesagt wie nie. L.-U. Kubisch und Günther Uhlig erzählen Geschichte und Geschichten von und über die kleinen Dinger mit den knubbeligen Rädern: Eine liebevolle Hommage an unerreichte Klassiker, die zum Trendsetter wurden, x-fach kopiert – aber nie erreicht. Diese vollständig überarbeitete, aktualisierte und um 32 Seiten erweiterte Vespa-Chronik erweist allen Wespen ihre Referenz, erzählt von Technik, Kult, Kitsch – und bietet unzählige tolle Fotos.

Informationen zu Günther Uhlig:
Dr. Günther Uhlig, dem mediterranen Leben zugeneigter Verfasser zahlreicher Abenteuerberichte und Fotoreportagen, ist als gelernter Chirurg im Umgang mit Skalpell und Schraubenschlüssel gleichermaßen vertraut. Der leidenschaftliche Zweiradfahrer hat seit Jugendjahren jenen Schuss Benzin im Blut, der einen ein Leben lang von Motoren nicht mehr loskommen lässt. Seine Bücher über die Vespa wurden zu Bestsellern und ins Englische und Französische übersetzt. Als weltweit erster Autor hat er mit seinem detaillierten Standardwerk über die „Ape“ von Piaggio Maßstäbe gesetzt. Uhlig illustriert als preisgekrönter Fotojournalist seine Werke umfassend mit erlesenem eigenen Bildmaterial.

Informationen zu Lutz-Ulrich Kubisch:
Lutz-Ulrich Kubisch, Berlin, ist in leitender Funktion innerhalb des Berliner Museums für Technik und Verkehr beschäftigt. Der Leiter der Abteilung Straßenverkehr hat sich durch zahlreiche Veröffentlichungen einen Namen gemacht.

Vespa mi amore
264 Seiten, 409 S/W-Bilder, 257 Farbbilder & 60 Zeichnungen, Format 21,0 x 27 cm, gebunden
Euro (D) 24,90 (ISBN 978-3-613-03700-7)
Motorbuch Verlag, Stuttgart

Webseite zu “Vespa mi amore“

Das Rezensionsexemplar wurde von Paul Pietsch Verlage GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.