Von Löwen und Lämmern: Kammerspiel zur Lage der Nation

Gewinnspiel_rotDrei Geschichten, drei Sichtweisen, ein Krieg: Der idealistische Professor Malley versucht an einer Hochschule in Kalifornien einen hochintelligenten, aber desinteressierten Studenten in einer aufreibenden Diskussion zu mehr politischem Engagement zu ermutigen. Zur gleichen Zeit führt in Washington die linksliberale Journalistin Janine Roth mit dem US-Senator Jasper Irving ein kontroverses Interview über Sinn und Unsinn des Afghanistan-Einsatzes der USA. Indessen spielt sich auf einem verschneiten Bergplateau am Hindukusch ein militärisches und menschliches Drama ab: Zwei junge US-Soldaten geraten in einen Hinterhalt, der ihre Friedensmission zum Kampf ums eigene Überleben werden lässt.

Film-Blog.tv meint:
„Fesselnd, provokativ, brisant – Robert Redford, Meryl Streep und Tom Cruise in einem herausragenden Meisterwerk unter der Regie von Robert Redford, das mit der Machtgier, dem Afghanistan-Krieg, unkritischem Journalismus und der Ignoranz einer ganzen Nation abrechnet.“
Zitat Ende. Und ausnahmsweise übertreibt die Pressemitteilung des Filmverleihs hier mal nicht. „Lions for Lambs“, wie der Film im Original heißt, ist eine gnadenlose und vor allem grandiose Abrechnung mit der Politik, der Medienlandschaft, der Gesellschaft und dem Militär. Präzise, wie mit einem Skalpell, seziert Robert Redford die Situation in den USA, die sich seit 2007, als der Film entstand, eher noch verschlechtert hat. Er legt seine Finger in die Wunden, ohne die Protagonisten bloßzustellen. Ein Kammerspiel allererster Güte, das als Pflichtprogramm zur Diskussion an allen Schulen gezeigt werden sollte. Nicht nur in den USA. Denn die Situation ist in Europa nicht anders…

Das Video ist bei youtube eingebettet. Schon Dein Besuch bei www.film-blog.tv überträgt Daten, gemäß der Datenschutzerklärung von Google an youtube (=Google)!

Drei Geschichten, die auf den ersten Blick und visuell so gar nichts miteinander zu tun haben. Aber im Laufe der Handlung immer weiter miteinander verwoben werden. Da ist zunächst der, etwas schmierige Gouverneur – die Rolle scheint Tom Cruise wie auf den Leib geschrieben – der Ambitionen auf eine Karriere im „Weißen Haus“ hat und die Presse für seine Idee der Kriegsführung in Afghanistan auf seiner Seite wissen will. Er gewährt dazu der, früher mal investigativen, doch heute von ihrem Verlag arg gebremsten Journalistin Janine Roth ein einstündiges Exklusiv-Interview. Eine Rolle, in der Meryl Streep voll aufgeht.

Während die beiden sich ein intelligentes Wortgefecht über die Rolle der Vereinigten Staaten im Weltgeschehen seit dem Vietnam-Krieg liefern, wird in Afghanistan nicht mehr mit Worten gefochten. Lt. Col. Falco bereitet seine Truppe auf den Einsatz vor, den Senator Jasper Irving grade Janine Roth als neue Taktik verkauft. Eine Schlüsselrolle werden dabei Ernest Rodriguez und Adrian Finch, zwei frühere Studenten von Professor Stephen Malley spielen.

Dieser wiederum legt sich zum selben Zeitpunkt mächtig ins Zeug: Er will den hochbegabten, aber ziemlich uninteressierten Studenten Todd Hayes davon überzeugen, dass dieser seine Talente zum Wohl der Gesellschaft einsetzen sollte.

Redford wäre nicht Redford, wenn sich die ganze Geschichte nicht zur intelligenten Gesellschaftskritik entwickeln würde. Doch er belässt es nicht bei der bloßen Kritik, er zeigt, wenn auch nur in Ansätzen, Lösungsvorschläge auf. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Ausführlichkeit gewünscht, der Film ist mit netto knapp 85 Minuten eh etwas kürzer als für derartige Dramen sonst üblich geraten.

Dass das Budget bei einem für Hollywoodmaßstäbe sehr unbequemen Film entsprechend sorgfältig eingesetzt werden musste, sieht man nur an den Kampfszenen am Hindukusch. Akustisch gibt’s, obwohl „nur“ Dolby Digital, nichts zu meckern. Lediglich die Explosionen, die gewaltig aus dem Surroudsystem donnern, sind im Vergleich zu den eher leisen Gesprächspassagen, etwas zu laut abgemischt. Wenn wir schon bei der Kritik sind: Außer einem Wendecover gibt’s keine Extras, die Sprachauswahl bietet die deutsch synchronisierte und die englische Originalfassung. Auch auf Untertitel muss man verzichten. Dafür kann die Bildqualität der Blu-ray Disc™ auch bei Großprojektion absolut überzeugen.

Gewinnspiel
Folgende Fragen gilt es zu beantworten:
1.) Nennt uns Euren Lieblingsfilm von oder mit Robert Redford! Schön wäre eine kurze Begründung.
2.) Wie habt Ihr zu www.film-blog.tv gefunden?
Zu gewinnen gibt’s auch was, nämlich

2 x Blu-ray Disc™ „Von Löwen und Lämmern“

Schickt einfach eine Mail mit Eurer Antwort an gewinnspiel@film-blog.tv

Dazu habt ihr bis zum 31.12.2018 bis 24.00 Uhr Zeit.

Das Gewinnspiel wird von www.film-blog.tv veranstaltet, die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeiter der beteiligten Firmen und Agenturen sowie von www.film-blog.tv
dürfen nicht mitmachen. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Preise zur Verfügung stehen, lassen wir das Los entscheiden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnehmerdaten werden nur für die Zustellung eines eventuellen Gewinns bis zum Einsendeschluss gespeichert und anschließend vollständig gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Studio Hamburg Enterprises präsentiert „Von Löwen und Lämmern“ ab 07. Dezember 2018 auf Blu-ray Disc™.
Das Rezensions- und die Verlosungsexemplare wurden von Studio Hamburg Enterprises zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlich.

Originaltitel Lions for Lambs
Land / Jahr: USA / 2007
Genre: Drama, Anti-Kriegsfilm
Darsteller: Robert Redford: Stephen Malley, Meryl Streep: Janine Roth, Tom Cruise: Senator Jasper Irving, Peter Berg: Lt. Col. Falco, Michael Peña: Ernest Rodriguez, Derek Luke: Arian Finch, Andrew Garfield: Todd Hayes, Tracy Dali: Entourage, Jennifer Sommerfield: Moderatorin einer Show u. a.
Regie: Robert Redford
Drehbuch: Matthew Michael Carnahan
Produzenten: Matthew Michael Carnahan, Tom Cruise, Tracy Falco, Andrew Hauptman, Robert Redford
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Joe Hutshing
Musik: Mark Isham
FSK: 12

Blu-ray Disc™
Laufzeit: ca. 91 Min.
Bildformat:16:9
Tonformat: DD 5.1 Surround
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel:
Extras: Wendecover

Webseite zum Film: Von Löwen und Lämmern

Die Links wurden von uns ohne Gewähr für den Inhalt der jeweiligen Seite als Linktipp aufgenommen. Wir haben keinen Einfluss auf die dort verbreiteten Inhalte und lehnen also auch jede Verantwortung für die Inhalte der Link-Seiten ab.